Politik Stadtteile

D_Park_Bahn_09102018

Der neue Pumptrack in Rath wurde von den Kindern begeistert ausprobiert

Düsseldorf Rath: Pumpen, Tanzen und Klettern auf der neuen Multi- Sportfläche

Open-Air-Sport mit vielen Möglichkeiten können die Rather auf der neuen multifunktionalen Sport- und Bewegungsfläche an der Sankt-Franziskus-Straße betreiben. Stadtdirektor Burkhard Hintzsche eröffnete am Dienstag (9.10.) die neu gestaltete Fläche und probierte sie gleich selber aus.

D_Park_Wand_09102018

Kinder erobern die Kletterwand

Mit dem BMX-Rad über den Pumptrack – da musste Stadtdirektor Burkhard Hintzsche bei der Eröffnung der neuen Anlage an der Sankt-Franziskus-Straße 125 nicht lange überlegen. Er legte das Sakko ab, griff zum Helm und radelte los. Auf 500 Quadratmetern erstreckt sich der Pumptrack, einer asphaltierten, stark gewellte Rundbahn, bei der die Benutzer ihr Körpergewicht bei der Fahrt immer wieder verlagern müssen.

Anlage mit vielen Möglichkeiten

Die Anlage in Rath ist die dritte ihrer Art, mit der die Stadt den Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit bietet, ihre sportlichen Aktivitäten individuell und kostenlos zu gestalten. Barrierefrei ist diese Fläche neben dem Pumptrack mit einem asphaltierten Bereich von 225 Quadratmetern ausgestattet, der von Radfahrer, Inlinern, Tänzern oder für Gymnastik genutzt werden kann. Durch eine Änderung in der Zaunanlage ist nun auch der Zugang zum Kunststoffplatz mit Basketballkörben und Fußballtoren von DJK Agon 08 möglich.

D_Park_Hintzsche_09102018

Auch Stadtdirektor Burkhard Hintzsche drehte eine Runde auf dem Pumptrack

Runder Tisch zur Planung

Damit die Sportinteressen von vielen Bürgern im Quartier verwirklicht werden konnten, gab es im Vorfeld gemeinsame Treffen mit dem Verein DJK Agon 08, den umliegenden Schulen, den Jugendfreizeiteinrichtungen, dem Zentrum Plus Rath, dem Caritasverband, den beteiligten städtischen Ämtern und der Bezirksverwaltungsstelle 6. Dort erarbeitete man das Konzept für Rath, denn die Multifunktionsflächen sehen in jedem Stadtteil anders aus, damit Sportbegeisterte jeden Alters zu ihrem Recht kommen. So wurde eine mobile Pumptrack-Anlage zum Test aufgebaut, um die Akzeptanz dieser neuen Trendsportart herauszufinden.

D_Park_Budde_09102018

Daniela Budde mit einer Tanzeinheit für die Kinder an der multifunktionalen Tanzfläche

Die Bezirksvertretung 6 unterstützte den Bau der Anlage mit 143.000 Euro, die zusätzlich zu dem von der Stadt einplanten Betrag von jährlich 100.000 Euro zur Verfügung standen.

Weitere Stadtteile erhalten Anlagen

Als Gemeinschaftsprojekt von Garten-, Jugend- und Sportamt soll es bald in jedem Stadtteil eine multifunktionale Sportfläche mit freiem Zugang für die Düsseldorfer und Düsseldorferinnen geben. Seit Oktober 2017 im kann unter der Theodor-Heuss-Brücke eine Fläche genutzt werden. Im Frühsommer 2018 folgte der Bewegungspark in Garath.

Zurück zur Rubrik Stadtteile

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Stadtteile

D_Muehlenviertel_Vogel_11102016

Wo boomt Düsseldorf? In Benrath. Genauer: In der Paulsmühle, was von Fremden als „Benrath-Ost“ bezeichnet wird. Gestern war dort eine öde Thyssen-Kruppsche Industriebrache. Jetzt entstehen in dem Viertel mehr als 1500 neue Wohnungen, 4000 Schülerinnen und Schüler lernen am just eröffneten Albrecht Dürer Berufskolleg. Das macht den Nachbarn nicht nur Freude, sondern auch Angst. Wohin mit all den neuen Mitmenschen? Wo bleibt all der Autoverkehr? Wie sieht es mit der Sozialstruktur im Viertel aus? Damit beschäftigte sich ein Forum der Bürgerinitiative „Lebenswerte Paulsmühle“ am Dienstagabend (9.4.). Rund 80 Zuhörer kamen ins Bürgerhaus an der Telleringstraße.

D_OBdialog_Düsseltal_Geisel_09042019

Hätte Oberbürgermeister Thomas Geisel am Dienstagabend (9.4.) zum OB-Dialog in Düsseldorf Vertreter der Awista und der Rheinbahn dabei gehabt, wäre der Abend für die rund 100 Besucher vielleicht erfolgreicher verlaufen. So blieben viele Fragen offen, da Geisel die Zuständigkeit nicht bei der Stadt sah.

D_Kapelle_Buch_08042019

Der Förderverein der Hubertus-Kapelle hat über die Geschichte der Hubertus-Kapelle bei Großwinkelhausen ein Buch herausgebracht. Die traditionsreiche kleine Kapelle, die im 17. Jahrhundert errichtet wurde, ist ein Ort für Gottesdienste und Andachten, kann aber auch für Konzerte und kulturelle Veranstaltungen genutzt werden.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D