Politik Stadtteile

D_Wahl_Integration_13092020

Neben den gewählten Mitgliedern bestimmen die Parteien im Rat noch neun weitere Vertreter

Düsseldorf hat einen neuen Integrationsrat

Gleichzeitig mit den Kommunalwahlen wurde am Sonntag (13.9.) auch der neue Integrationsrat der Stadt gewählt. Von den 176.513 Wahlberechtigten gaben 14.035 ihre Stimme ab. Gewählt wurden Mitglieder für zehn Sitze, die weiteren Mitglieder werden durch Ratsmitglieder der verschiedenen Parteien wahrgenommen.

Mit einer Wahlbeteiligung von 7,95 Prozent beteiligte sich nur ein Bruchteil der Berechtigten an der Stimmabgabe zur Integrationsratswahl. Teilweise mussten verschiedene Wahllokale für die Kommunalwahl und die Integrationsratswahl aufgesucht werden. In den 27 Wahllokalen gaben 14.035 Personen ihre Stimme ab. Wahlberechtigt war, wer mindestens 16 Jahre alt ist, seinen Hauptwohnsitz in Düsseldorf hat, die Deutsche Staatsbürgerschaft erhalten hat oder die deutsche Volkszugehörigkeit besitzt.

Die Ergebnisse

Nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis wurden folgende Mitglieder gewählt:
Kabata, Katharina (SPD - Internationale Liste)
Adu, Obojah (SPD - Internationale Liste)
Yüksel, Cagla (SPD - Internationale Liste)
Peroski, Goce (GRÜNE Internationale Offene Liste)
Ouammar, Saliha (GRÜNE Internationale Offene Liste)
Senarslan, Özden (GRÜNE Internationale Offene Liste)
Gençtürk, Beşel (Türkisch - Islamische Kulturvereine)
Madzirov, Pavle (Internationale Bürger Union)
Papadopoulos, Nikolaos (Griechische Initiative)
Chadzińska, Karolina (Info Point . Polen in Düsseldorf).

Der Integrationsrat hat das Ziel Sprachrohr der Menschen mit Migrationshintergrund zu sein. Im Fokus stehen die vielfältigen Fragen rund um das Thema der Integration. So entscheidet der Integrationsrat beispielsweise über die Anerkennung und Förderung von Migrantenorganisationen und erarbeitet Ideen zur Weiterentwicklung von Integrationsangeboten.

Zurück zur Rubrik Stadtteile

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Stadtteile

D_Wahl_BV_13092020

Parallel zum Stadtrat wurden bei den Wahlen am 13. September die zehn Bezirksvertretungen mit jeweils 19 Mitgliedern gewählt. Hier finden sie die Sitzverteilung nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis.

D_Borussia_Straßenschild_11092020

Am Freitagnachmittag (11.9.) war der feierliche Moment, an dem Oberbürgermeister Thomas Geisel am Tuch zog und damit offiziell die Stichstraße zum Deutschen Tischtennis-Zentrum in Grafenberg zur "Borussia-Düsseldorf-Straße"machte. Damit heißt es für das Deutsche Tischtennis-Zentrum (DTTZ) die Visitenkarten und Broschüren zu ändern, denn sie sind ab sofort unter der Borussia-Düsseldorf-Straße 1 zu erreichen.

D_Bilk_Sperre_29082020

Im Stadtplan ist der „Platz des guten Lebens“ nicht zu finden – noch nicht. Geht es nach den Anwohnern der Bilker Allee, könnte im Schatten der Kirche St. Martin ein solcher Platz entstehen. Wie das aussehen könnte, probierten die Menschen im Quartier am Samstag (29.8.) und Sonntag aus. Das Stück Bilker Allee wurde für den Verkehr gesperrt, Rollrasen verlegt und Aktionen vorbereitet. Viele Unterbilker genossen den Versuch. Staus gab es nicht, höchstens beim Nachwuchs, der Schlange stand um sich an den vielen Aktionen zu beteiligen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG