Politik Stadtteile

D_Senioren_02042019

Die Stimmen sind ausgezählt, der neue Seniorenrat wurde gewählt

Düsseldorf hat einen neuen Seniorenrat

Im März waren alle Düsseldorfer Senioren über 60 Jahren zur Wahl des neuen Seniorenrats aufgerufen. Von den 145.619 Wahlberechtigten gaben 38.665 ihre Stimme ab. 53 Kandidaten stellten sich zur Wahl für die je zwei Plätze pro Bezirk.

Die Wahlbeteiligung lag zwar etwas höher als bei der letzten Wahl im Jahr 2014 (damals 21,6 Prozent), aber mit 26,55 Prozent nutzte nur etwas mehr als ein Viertel der Stimmberechtigten die Möglichkeit Einfluss auf die Zusammensetzung der Seniorenvertretung als Sprachrohr der älteren Generation der Stadt zu nehmen. Neben den gewählten Vertretern entsenden Parteien und Verbände zusätzlich Mitglieder in den Seniorenrat.

Zur konstituierenden Sitzung des Seniorenrates werden am Freitag, 26. April, 10 Uhr, folgende gewählte Mitglieder ins Rathaus eingeladen:
Stadtbezirk 1 (Altstadt, Carlstadt, Derendorf, Golzheim, Pempelfort, Stadtmitte): Marlene Utke (42,32 Prozent) und Dr. Hartmut Mühlen (22,04 Prozent)

Stadtbezirk 2 (Flingern, Düsseltal): Elke Wackernagel (33,90 Prozent) und Heinz-Werner Meier (22,65 Prozent)

Stadtbezirk 3 (Bilk, Flehe, Friedrichstadt, Hafen, Hamm, Oberbilk, Unterbilk, Volmerswerth): Eleonore Ibheis (28,68 Prozent) und Ulrich Schweitzer (18,57 Prozent)

Stadtbezirk 4 (Heerdt, Lörick, Niederkassel, Oberkassel): Gisela Theuringer (39,22 Prozent) und Karin Rinklake (23,20 Prozent)

Stadtbezirk 5 (Angermund, Kaiserswerth, Kalkum, Lohausen, Stockum, Wittlaer): Ulrike Schneider (66,09 Prozent) und Thomas Fellmerk (25,78 Prozent)

Stadtbezirk 6 (Lichtenbroich, Mörsenbroich, Rath, Unterrath): Werner Kaiser (33,95 Prozent) und Bernhard Alef (30,39 Prozent)

Stadtbezirk 7 (Gerresheim, Grafenberg, Hubbelrath, Ludenberg): Monika Meister (38,13 Prozent) und Ingrid Boss (16,80 Prozent)

Stadtbezirk 8 (Eller, Lierenfeld, Vennhausen, Unterbach): Brigitte Reinhardt (30,38 Prozent) und Dr. Karl-Ulrich Laval (22,37 Prozent)

Stadtbezirk 9 (Benrath, Hassels, Himmelgeist, Holthausen, Itter, Reisholz, Urdenbach, Wersten): Angela Frankenhauser (22,19 Prozent) und Hermann Becker (21,24 Prozent)

Stadtbezirk 10 (Garath, Hellerhof): Peter Ries (41,30 Prozent) und Petra Knauft (32,23 Prozent)

In jedem Stadtbezirk rücken zwei gleichberechtigte Mitglieder in den Seniorenrat ein.

Zur konstituierenden Sitzung am 26. April, um 10 Uhr sind alle Bürger zur Teilnahme eingeladen.

Zurück zur Rubrik Stadtteile

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Stadtteile

D_CfeGrenzenlos_Aktion_20191110

Markus Weske geht zum Rauchen an die frische Luft. Denn drinnen sind alle Tische voll besetzt – und der Hauptgang wurde gerade serviert. Im Café grenzenlos schnibbeln, braten, rühren, schneiden sie seit neun Uhr. Nun ist angerichtet. Das Küchenteam des Falken-Zeltlagers hat rund 100 Portionen eines Dreigänge-Menus fertig; der Erlös aus dem Menüpreis von fünf (ermäßigt: 2,50) Euro kommt der Vereinskasse des grenzenlos zu gute. Und Oberbürgermeister Thomas Geisel fungiert als Schirmherr über den Töpfen.

D_Adventskalender_Wersten_07112019

Er gehört mittlerweile für viele Werstener in der Vorweihnachtszeit einfach dazu: der Werstener Adventskalender. Bereits zum dritten Mal ist die Gemeinschaftsproduktion jetzt in vielen Werstener Geschäften für fünf Euro zu kaufen.

D_flow_Name_30102019

Nachdem der von Fachleuten erdachte Name für das neue Hallenbad in Oberkassel, „The Flow“, auf Kritik stieß, sind nun die Düsseldorfer aufgerufen Vorschläge für einen Schwimmbadnamen zu machen. Ab 1. November können pro Person bis zu drei Vorschläge auf der Homepage der Bädergesellschaft eingereicht werden. In der Bezirksvertertung 4 und der Verwaltung der Bädergesellschaft werden Vorschläge auch persönlich oder postalisch entgegen genommen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D