Politik Stadtteile

D_Buergerhilfe_Gerresheim_20151101

Gerresheims schnellste Radschläger zu Gast im Rathaus zu Düsseldorf

Düsseldorf schlägt Rad: Gerresheimer Siegerinnen der Bürgerhilfe im Rathaus geehrt

Von wegen, Jungs-Sache: Beim Radschlagen haben die Mädchen längst das Zepter übernommen. Das stellte jetzt auch Oberbürgermeister Thomas Geisel fest. Im Rathaus zu Gast: Die Bürgerhilfe Gerresheim mit allen Siegerkindern vom Straßenfest Ende September.

Familienvater Geisel war in seinem Element: Dass eine der zu ehrenden Gewinnerinnen – Franziska Gumbertz - Geburtstag hatte, verriet er quasi nebenbei und ließ alle Anwesenden ein Ständchen singen. Als Geschenk gab es für Franziska einen Gutschein für eine Fahrt mit dem Riesenrad auf dem Burgplatz.

Bürgerhilfe Gerresheim: Seit 1989 für die Nachbarn unterwegs

In Anwesenheit zahlreicher Ehrengäste würdigte Geisel das Engagement der Bürgerhilfe Gerresheim. Seit 1989 unterstützt der Verein bedürftige Gerresheimer. Der Erlös aus Bürgerfesten, Karnevalsveranstaltungen und Trödelmärkten wird sozialen Einrichtungen in Gerresheim zur Verfügung gestellt. Praktische Nachbarschaftshilfe, die unmittelbar ankommt.

Urkunden und Geschenke für die Schnellsten

Beim Straßenfest Ende September starteten die Mädchen und Jungs zum Radschlägerwettbewerb in zwei Altersklassen. In der Gruppe der sechs- bis neunjährigen Kinder gewannen: 1. Platz: Benita Gehrmann (8), 2. Platz Melina Riegels (8), 3. Platz: Lucy Lucke (6). In der Gruppe der Zehn- bis Zwölfjährigen siegten: 1. Platz: Franziska Gumpertz (12), 2. Platz: Carla Albera(10), 3. Platz: Romy Laprell (11).

Zurück zur Rubrik Stadtteile

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Stadtteile

D_Lessingstrasse25_20170321

Rote Klinker, fünf Etagen und auf dem Pflaster vor dem Haus drei Stolpersteine, die an die von den Nazis verschleppte und getötete Familie Brodt erinnern. Für die Ordensgemeinschaft der Armen Brüder des Heiligen Franziskus wird das Haus Lessingstraße 25 selbst gerade zu einem Stolperstein. Um die Jahrtausendwende wurde es durch Spendengelder des Straßenmagazins fiftyfifty erworben. Kaufpreis: knapp eine halbe Million D-Mark. Und nun – ohne Rücksprache - verkauft. fiftyfifty wirft den Armen Brüdern eine grobe Täuschung der Spender vor und prüft juristische Schritte.

D_Rose_Eller_13032017

Viele kennen das Kleinod am Rathaus Eller noch nicht und es ist sicherlich einen Besuch wert. Die stellvertretende Bezirksbürgermeisterin Susanne Ott läd alle Bürgerinnen und Bürger am Donnerstag (16.3.) ein, zwischen 15 und 17 Uhr den Rosengarten aus dem Winterschlaf zu erwecken. Unter Anleitung von Michael Mössing vom Gartenamt gibt es Tipps und Wissenswertes rund um die Rose. Anschließend geht es gleich an die praktische Umsetzung und die Rosen werden beschnitten.

D_Rainer_vier_11032017

Die zweifache Oscar-Preisträgerin Luise Rainer ist die neue Namenspatin für die ehemalig Hans-Günther-Sohl-Straße in Flingern Nord. Der Stadtrat hatte im Dezember die Umbenennung beschlossen und am Samstag (11.3.) wurde das erste der neuen Straßenschilder enthüllt. Zur Feier der neuen Straße und zu Ehren der Namensgeberin wird am Sonntag (12.3.) der Film „der Große Ziegfeld“ mit Luise Rainer in der "Black Box" gezeigt.

report-D: Social Media / RSS

Düsseldorf, Helau!

Tausend und ein Karnevalsbild