Politik Stadtteile

wohnungsbau_07012015

SPD-Ratsherr Philipp Tacer fordert den Bau von bezahlbaren Wohnungen auf dem Gelände der Ulmer Höh in Derendorf

Düsseldorfer SPD fordert mehr öffentlich geförderte Wohnungen für die Ulmer Höh

Auf dem Gelände der ehemaligen Haftanstalt Ulmer Höh soll mehr bezahlbarer, öffentlich geförderter Wohnraum entstehen, als bisher angedacht. Das fordert der örtliche SPD-Ratsherr Philipp Tacer.

„Dies bedeutet, konkret, dass auf der Ulmer Höh ein höherer Anteil an öffentlich geförderten Wohnungen entstehen muss, der höher als 20 Prozent sein muss. Gerade Derendorf als wachsender Stadtteil und baldiger Fachhochschulstandort benötigt endlich wieder mehr bezahlbare Wohnungen.“ In den vergangenen Jahren seien in Derendorf zahlreich ehemals geförderte Wohnungen aus der Mietpreisbindung herausgefallen. An der Tannenstraße und auf dem ehemaligen Güterbahn seien Luxuswohnungen entstanden, deren hohe Quadratmeterpreise auch die anderen Mietkosten in die Höhe drückten. „Das ist auch Ergebnis der verfehlten Wohnungspolitik zu Zeiten von OB Dirk Elbers“, ergänzt der wohnungspolitische Sprecher der SPD-Ratsfraktion, Matthias Herz.
Der Derendorfer Ratsherr Philipp Tacer will sich deshalb dafür einsetzen, dass beim Projekt Ulmer Höh „eine echte Entlastung für den Derendorfer Wohnungsmarkt erfolgt“. Das gelte sowohl für den anstehenden Verkauf des Grundstücks des Bau- und Liegenschaftsbetriebs NRW als auch für die Bebauung der inzwischen verkauften Flächen von Awista und SKFM.  Zudem seien die klugen Ideen und Vorschläge der Bürger einzubeziehen. Tacer verweist auf die „Bürgerplattform Ulmer Höh“, die Initiative „Wohnen in Gemeinschaft“ und eine Derendorfer Baugruppe rund um den Künstler Horst Wackerbarth.

Zurück zur Rubrik Stadtteile

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Stadtteile

D_OBDialog_Vennhausen_2_03122019

Kaum war der OB-Dialog am Dienstagabend (3.12.) in Vennhausen gestartet, gab es Arbeit für die Mitarbeiter von Oberbürgermeister Thomas Geisel, denn es galt so einiges zu notieren. Die rund 130 Besucher der Veranstaltung hatten nämlich nicht nur Fragen, es gab auch zahlreiche Anregungen, die das Stadtoberhaupt versprach prüfen zu lassen.

D_ProDuesseldorf_Urban_27112019

Wenn am Carl-Mosterts-Platz in Düsseldorf Pempelfort die Blumen blühen werden, gehört dies zum neusten Projekt von Pro Düsseldorf. Im Rahmen von „Urban Gardening“ gestaltet der Verein gemeinsam mit Bürgern Plätze mit Grün und sorgt damit für mehr Attraktivität im Viertel.

D_Hauptschule_Benrath_27112019

Während die Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsgrundschule Benrath in ihrem Ausweichquartier an der Kappeler Straße unterrichtet werden, ist der Abbruch der alten Gebäude an der Melachthonstaßre abgeschlossen und am Mittwoch (27.11.) wurde Grundsteinlegung gefeiert.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D