Politik Stadtteile

D_Schloss_Palme_20150116

Mit Steinen beschwert, damit sie nicht wegfliegt: die neue Schloss-Palme.

Schlosspark Benrath: Ersatz für die Trauerweide

Eine neue Trauerweide? Eine Pappel? Oder beides? Unbekannte haben auf der Insel vor Schloss Benrath über Nacht Tatsachen geschaffen: mit einer Plastik-Palme.

Hoch her gingen die Diskussionen im Herbst über die Neubepflanzung der kleinen Insel im Schlossweiher vor Schloss Benrath. Nachdem die dort stehende Trauerweide dem Sturm Ela zum Opfer gefallen war, gingen die Meinungen auseinander, wie denn eine Neubepflanzung aussehen soll. Offenbar dauerten diese Gespräche jemandem zu lange. Seit Freitag (16.1.) ist die Insel wieder bepflanzt. Ob es ein gelungener Kompromiss ist, müssen die Bürger entscheiden. Keine Weide, keine Pappel, eine kleine Palme ziert nun die Insel. Noch dazu aus haltbarem, abwaschbarem Plastik. Die Stiftung Schloss Benrath war ebenso überrascht über die Aktion wie so mancher Spaziergänger im Park. Quasi über Nacht haben kreative Geister Tatsachen geschaffen. Bekennerschreiben scheinen noch nicht vorzuliegen.

D_Schloss_Palmenah_20150116

Das Gartenamt war zu langsam: Karibik-Stimmung vor dem Schloss.

Zurück zur Rubrik Stadtteile

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Stadtteile

D_Wersten_Rad_18082019

Das Recht auf Wind in den Haaren ist in keiner Charta festgehalten, aber in Düsseldorf Wersten soll dies nun für jeden Bürger möglich sein. Gemeint ist damit der Genuss einer Radfahrt, auch wenn die eigenen Mobilität dies nicht zulässt. Initiiert vom Projekt „Wir machen mit!“ wurde am Samstag (17.8.) die erste Fahrrad-Rikscha in Betrieb genommen. Einen Namen bekam das Gefährt auch – die Flotte Lotte radelt ab sofort durch den Stadtteil.

D_Reeserplatz_14082019

Die Bezirksvertretung 1 hat eine Kunstkommission beauftragt, einen Vorschlag zur Umgestaltung des Reeser Platzes zu entwickeln. Das "39er-Denkmal" wurde in des NS-Zeit errichtet und zeigt Wehrmachtssoldaten, die in den Krieg ziehen. Die Darstellung ist strittig und nun wurde unter Beteiligung der Bürger ein Ideen-Wettbewerb gestartet, den Reeser Platz neu zu gestalten. Eine Jury soll über die Vorschläge beraten und zwei Golzheimer Bürger sind eingeladen, beratendes Jurymitglied zu werden. Bewerbungen sind noch bis zum 15. September möglich.

D_heerdt_Rutsche_05082019

Neun Meter hoch ist der neue Rutschenturm in der Abenteuerspiellandschaft an der Heerdter landstraße. Von dort oben hat man einen guten Überblick, was sich auf dem Spielplatz alles so getan hat. Denn neben Schaukeln und Rutsche gibt es nun auch eine Wassermatschanlage und eine Seilbahn. Passend zu den Höhenunterschieden auf dem Gelände steht alles unter dem Motto "Von unten nach oben".

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D