Sport Basketball

D_Giants_1_17112019

Brady Rose beim Wurf

ART Giants Düsseldorf mit zu vielen Fehlern gegen Bernau - 77:84

In einem insgesamt energielosen Spiel haben es die ART Giants am Samstagabend (16.11.) vor heimischen Publikum nicht geschafft das Ruder rumzureißen. Gegen LOK Bernau hatten die Rheinländer am Ende das Nachsehen und verloren mit 77:84.

D_Giants_13_17112019

Dainius Zvinklys erfolgreich gegen drei Gegenspieler

Bernau trotzt Düsseldorfer Powerstart

Das Team von Head-Coach Jonas Jönke startete alles andere als schlecht in die Partie. Durch erfolgreiche Dreier von Dainius Zvinklys und Brady Rose tankten sie Selbstvertrauen und setzten sich ab (14:8). Doch mit zunehmender Spieldauer kam LOK Bernau ins Rollen. Die Giants-Defense zeigte sich gegen den starken Alexander Blessig anfällig und gab den Vorsprung aus der Hand (22:22).

Im zweiten Viertel wirkten die Giants unkonzentriert und leisteten sich zu viele Fehler, was Coach Jönke an der Seitenlinie laut werden ließ. Angriffslustig und selbstbewusst agierten die Gäste aus Brandenburg. Malte Delow nahm sich ein Herz und netzte aus weiter Ferne für seine LOK ein. Trotz der schwächeren Leistung im zweiten Viertel gaben die Rheinländer nicht auf und gingen mit einem Punkt Rückstand in die Halbzeitpause (39:40).

D_Giants_50_17112019

Dunking von Deion Giddens

Giants verpassen den Anschluss

Die 450 Zuschauern in der Düsseldorfer Comenius-Halle bekamen im dritten Viertel ein aggressiveres Spiel geboten. Durch harte und intensive Zweikämpfe fanden die Jungs aus der Landeshauptstadt zurück auf den Court und glichen aus (44:44). Deion Giddens brachte die Halle mit einem Dunking zum Beben, aber sein athletischer Abschluss bremste die Siegeslust der Gäste nicht. Das Team aus dem Osten der Republik nutzte jeden sich bietenden Freiraum und zog zum Ende des dritten Viertels mit acht Punkten davon (57:65).

Auch im letzten Viertel bekam der Aufsteiger nicht wirklich Zugriff zur Partie. Bernau spielte zielstrebig, aggressiv, abgeklärt und ließ dem Jönke-Team kaum Luft zum Atmen. Die ART Giants versuchten, getragen von den heimischen Fans, nochmal gefährlich zu werden. So gelang kurz vor Schluss John Wilkins ein Korberfolg von der Dreierlinie, aber die Bemühungen waren vergebens. Dan Oppland entschied das Spiel auf der anderen Seite für seine LOK Bernau von der Freiwurflinie (77:84).

D_Giants_Jönke_17112019

Jonas Jönke war mit der Leistung seines Teams nicht zufrieden

Fazit des Trainers

„Wir haben uns zu viele Ballverluste und auch technische Fehler im eigenen Spiel wie Schrittfehler geleistet. Das können wir uns in dieser Liga nicht erlauben, da müssen wir einfach besser werden“, fand Head-Coach Jonas Jönke deutliche Worte nach der fünften Saisonpleite in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB. „Insgesamt war es eine Partie ohne viel Energie auf dem Spielfeld von beiden Seiten. In der Schlussphase haben wir dann teilweise keine guten Entscheidungen getroffen, so wird es dann schwer eine Begegnung nochmal zu drehen“, schätzte Jönke den Spielverlauf ein, in dem sich sein Team nicht gut präsentierte.

Für die Giganten heißt es weiterhin „Kopf hoch!“, denn am kommenden Sonntag gibt es die nächste Chance wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt zu sichern. Am Sonntag (24.11. / 16 Uhr) treten die Rheinländer auswärts beim zehnten der Tabelle, dem TKS 49ers, an.

D_Giants_Banner_17112019

Die neue Außendarstellung bei den ART Giants: das "Dunkin' D-Town" Banner wurde präsentiert

Punkte ART Giants: Jetullahi (13), Rose (19), Zvinklys (12), Lollis Jr. (6), Möller (12), Schild (4), Kehr (4), Wilkins (3) und Giddens (4)

14 50 Dunking Deion Giddens (ART Giants,#50
22 10 : Brady Rose (ART Giants,#10) beim Wurf. Abdulah Kameric (Lok Bernau,#5) greift nicht ernshaft ein. Alexander Möller (ART Giants,#22) und Dan Oppland (Lok Bernau,#42) beobachten die Situation

Zurück zur Rubrik Basketball

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Basketball

D_Soli_Giants_25042020

Ursprünglich hätte am Samstag (25.4.) das letzte Playdown-Spiel der ART-Giants-Basketballer gegen die TKS 49ers aus Stahnsdorf starten sollen. Doch die Saison wurde abgebrochen. Nun bietet der Verein Solidaritätsticket an, mit denen die Heimspielstätte, die Comenius-Halle, zumindest „virtuell“ gefüllt werden soll. Die Erlöse helfen dem Verein und vor allem der Jugendabteilung. „Dunkin'D-Town, ready to lose your heart“ heißt es auf dem Banner der Giants und der Verein wünscht sich, dass viele zeigen, für wen das Herz auch in schweren Zeiten schlägt.

D_Giants_Banner_17112019

Die Vereine der BARMER 2. Basketball Bundesliga haben in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am Dienstag (17.3.) gemeinsam entschieden, die laufende Saison 2019/20 aufgrund der Entwicklungen um den Corona-Virus mit sofortiger Wirkung zu beenden.

D_Basketball_11032020

Die Basketball-Liga hat auf die Erlasse und Verfügungen der Behörden und Städte reagiert und setzt daher die Playoff- und Playdown-Spiele in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB am kommenden Wochenende aus. Das betrifft das Team der ART Giants, die am Sonntag (15.3., 15:30 Uhr) auswärts gegen die TKS 49ers angetreten wären. In einer außerordentlichen Mitgliederversammlung wird die Liga wird sich gemeinsam mit den Vereinen in der kommenden Woche beraten, wie die Saison weiter verlaufen wird.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG