Sport Basketball

Sebastian Kehr (ART Giants Düsseldorf)

Beim Aufsteiger aus Kamp-Lintfort ließen die ART Giants nichts anbrennen. Foto: Norbert Schulz

ART Giants: Düsseldorfer Trio sichert Pfichtsieg in Kamp-Lintfort (67:54)

Mit einem ungefährdeten 67:54-Erfolg beim Aufsteiger BG Kamp-Lintfort konnten die Basketballer der ART Giants Düsseldorf am Samstag den dritten Tabellenplatz sichern. Drei Akteure auf Seiten der Giganten trugen besonders zum Auswärtssieg bei.

Viel Spannung und wenig Punkte

„Ich bin froh, dass wir diesen Pflichtsieg souverän eingefahren haben“, fasste ART Giants-Trainer Jonas Jönke die Partie nach Spielschluss zusammen. Diese Umschreibung trifft es ziemlich gut, denn ein Basketballfest war die Regionalliga-Partie zwischen Kamp-Lintfort und den ART Giants keinesfalls. Nur schleppend fanden beide Teams ins Spiel, nach zehn Minuten lagen die Gäste mit 13:14 hinten. Dass der Auftritt in Lintfort kein Selbstläufer werden würde, wusste Jönke bereits: „Die fühlen sich in ihrer Halle sehr wohl und kämpfen um jeden Ball, das zeigt vor allem die ausgeglichene Rebound-Statistik.“ Mit etwas mehr Biss im Angriff gelang es Düsseldorf zur Halbzeit mit einer hauchdünnen 32:28-Führung in die Kabine zu gehen.

Düsseldorf wie ausgewechselt

In der Pause schien Gästetrainer Jönke dann die richtigen Worte für seine Mannschaft gefunden zu haben. Wie ausgewechselt kamen die Rheinländer zurück aufs Feld und riefen die Leistung der vergangenen Wochen ab. Allen voran glänzte erneut der bärenstarke Paulius Kleiza: Zum Anfang des zweiten Durchgangs war der Litauer nicht zu stoppen, ganze sieben Drei-Punkte-Würfe brachte Kleiza im Korb unter. Seine insgesamt 29 Punkte und 9 Rebounds machten ihn zum Spieler des Abends. Mit der Unterstützung seiner stark aufspielenden Teamkollegen Dainius Zvinklys (17 Punkte) und DeShaun Cooper (10 Punkte) sicherten die drei Importspieler wahrlich im Alleingang die nächsten zwei Punkte. Zum Ende des dritten Viertels zogen die ART Giants auf 58:40 davon. „Wir haben uns einen großen Vorsprung erspielt, danach aber wieder mal drei Gänge zurückgeschaltet“, merkte Jönke an.

Zwar konnten die Hausherren den Rückstand im Schlussviertel nochmals verkürzen, der Auswärtserfolg geriet für Düsseldorf aber zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. Nun richtet sich der Blick bei den ART Giants auf das letzte Spiel vor der Weihnachtspause. Jönke: „Mit einem Sieg gegen Dorsten wollen wir unseren dritten Tabellenplatz sichern.“

Punkte für die ART Giants: Cooper (10), Paskov (4), Kleiza (29), Mettner (3), Kehr (4), Zvinklys (17), Janoschek, Bojang, Dohmen und Rathjen (jeweils 0)

Zurück zur Rubrik Basketball

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Basketball

Jan Möhring (ART Giants Düsseldorf)

Im ersten Spiel nach der Winterpause besiegten die ART Giants Düsseldorf am 16. Spieltag Citybasket Recklinghausen mit 93:76. Gleich vier Spieler punkteten bei den Düsseldorfern zweistellig.

DeShaun Cooper (ART Giants Düsseldorf)

Mit einem knappen 61:58 setzten sich die ART Giants Düsseldorf am Samstag (16.12.) gegen die BG Dorsten durch. Nach schwachem Beginn gelang es der Mannschaft von Trainer Jonas Jönke die Partie noch zu ihren Gunsten zu drehen. Derweil müssen die Giganten den Abgang eines wichtigen Leistungsträgers verkraften.

DeShaun Cooper (ART Giants Düsseldorf)

Nach fünf Siegen in Folge treten die ART Giants Düsseldorf am kommenden Wochenende zum letzten Spiel des Jahres an. Die Mannschaft von Trainer Jonas Jönke trifft am Samstag auf die BG Dorsten. Neben dem sportlichen Duell rufen die Giganten außerdem zu einer Sammelaktion für den guten Zweck auf.

Düsseldorf, Helau!

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D