Sport Basketball

ART-Giants-Duesseldorf-Korb_articleimage

Auch auswärts in Iserlohn siegten das Team der ART Giants

Basketball Düsseldorf: Grund für Jubel bei den ART Giants

Mit einem Auswärtssieg von 94:81 gegen die Iserlohn Kangaroos setzen die Basketballer der ART Giants Düsseldorf ihren erfolgreichen Saisonstart in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB fort.

NRW-Duell Iserlohn : Düsseldorf

Das erste Auswärtsspiel der Saison führte die Düsseldorfer nach Iserlohn in die Matthias-Grothe-Halle. 250 Zuschauer*innen verfolgten das Spiel live, bei dem Headcoach Kevin Magdowski auf Marian Schick verzichten musste, der beruflich verhindert war. Für Schick rückte Lennart Boner in die Starting Five und bescherte seinem Team gleich die ersten Punkte. Beide Mannschaften starteten mit einem hohen Tempo in der Offensive. Shawn Gulley netzte innerhalb von fünf Minuten dreimal von der Dreierlinie ein (13:13). Die Giganten luchsten dem Gegner mehrfach den Ball ab und sicherten sich im Gegenzug einfache Punkte. Auf Seiten der Hausherren war es fast ausschließlich der US-Amerikaner Tanner Graham (insgesamt 34 Punkte und 16 Rebounds), der die Kangaroos im Spiel hielt (27:27).

Im zweiten Viertel agierten die Düsseldorfer und machten damit den Iserlohnern das Leben schwer. Die Gäste zogen das Tempo an und bauten die Führung durch Punkte von Gulley, Andrius Mikutis und Youngster Finn Pook auf neun Punkte aus(33:42). Der Litauer Mikutis legte mit 19 Punkten und 11 Rebounds, davon viele am gegnerischen Brett, ein Double Double auf. Zur Halbzeit gingen die ART Giants mit 43:51 in die Kabine.

Starke zweite Hälfte

Nach dem Seitenwechsel drehten die Giganten richtig auf. US-Boy Dennis Mavin brachte seine Extraklasse aufs Parkett und sorgte dafür, dass die Gäste ihre Überlegenheit auf dem Feld weiter ausspielen konnten (45:62). Neben der treffsicheren Offensive war es die aggressive Verteidigung der Düsseldorfer, an der die Kangaroos scheiterten. Zum Ende des dritten Viertels setzten sich die Giganten mit 16 Punkten ab (62:78).

Im Schlussviertel kamen die Hausherren mit einem 5:0-Lauf wieder ins Spiel, doch das konnte die Giganten nicht stoppen. Mavin (29 Punkte und 5 Assists) und Mikutis machten kurzen Prozess, netzten beide von jenseits der Dreierlinie erfolgreich ein und sorgten damit sechs Minuten vor Spielende für die Vorentscheidung (67:87). In den Schlussminuten durfte die junge Garde um Patrick Liebert, Finn Pook, Din Probic, Linus Helmhold und Hasan Demirbas den verdienten 94:81-Sieg vollenden.

Fazit

Für Headcoach Kevin Magdowski war die Defensive entscheidend für den klaren Sieg. „Nach dem ersten Viertel haben wir unsere Defensive etwas umgestellt und wurden dadurch deutlich griffiger. Das hat sich bezahlt gemacht und war letztlich dann auch der Knackpunkt für unseren Sieg. Wir konnten Iserlohn so ihre offensive Gefahr von der Dreierlinie nehmen. Insgesamt haben wir einen guten Job gemacht und die Partie verdient gewonnen.“

In der heimischen Comenius-Halle empfangen die ART Giants am Samstag (31. Oktober, 19 Uhr) LOK Bernau.

Punkte ART Giants: Liebert, Mavin (29), Lollis, Boner (8), Mikutis (19), Pook (2), Gebhardt (2), Pobric, Helmhold, Demirbas (4), Gulley (28) und Kehr (2)

Zurück zur Rubrik Basketball

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Basketball

D_Giants_Standard_16102016_articleimage_articleimage

Hinter das Auswärtsspiel in Münster am Sonntag (22.11.) machen die ART Giants am besten einen Haken. Sie kamen am 6. Spieltag der der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB bei den WWU Baskets ordentlich unter die Räder und kassierten eine 66:92 Niederlage.

D_Bochum_23_15112020

Die VfL SparkassenStars Bochum galten als Topfavorit und entsprechend ehrgeizig gingen die ART Giants bei ihrem Heimspiel am Samstag (14.11.) ans Werk. Es blieb bis zur Schlussminute spannen, doch schließlich könnten die Düsseldorfer über ihren 97:90-Sieg jubeln.

ART-Giants-Duesseldorf-Korb_articleimage

Das vierte Saisonspiel der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB führte die ART Giants Düsseldorf in die Nähe von Berlin zu den TKS 49ers nach Stahnsdorf. Die Gastgeber zeigten im Vorfeld Respekt vor dem Tabellenführer aus Düsseldorf, konnten den Giants aber im letzten Viertel ein 82:79 abringen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG