Sport Basketball

D_ART_Titel_20022021

Unterm Korb in Aktion: Andrius Mikutis (Giants Düsseldorf, No.7)

Düsseldorf: Jubel für den Heimsieg der ART Giants gegen Stahnsdorf (82:66)

Jubel war am Samstagabend (20.2.) in der Düsseldorfer Comenius-Halle angesagt, als die Basketballer der ART Giants am 19. Spieltag der 2. Basketball Bundesliga ProB einen Sieg gegen die TKS 49ers aus Stahnsdorf erzielten. Die Gastgeber setzten sich deutlich mit 82:66 durch und wahren damit ihre Ambitionen auf die Playoffs.

D_ART_Mavin_20022021

Dennis Mavin (Giants Düsseldorf, No.2)

Der Start des Spiels war für die Gastgeber alles andere als gelungen. Das Team von Headcoach Kevin Magdowski fand nur mühsam ins Spiel und lag rasch mit 1:7 zurück. Stahnsdorf nutzte seine Chancen und überspielte die Düsseldorfer Defensive gekonnt mit schnellem Passspiel. Gegen Ende des ersten Viertels wurden die Düsseldorfer doch noch wach (18:18).

Für den verletzten Backup-Point Guard Hasan Demirbas schickte Magdowski den jungen Patrick Liebert ins Rennen, der an der Seite von Dennis Mavin agierte. Gemeinsam nahm das Team den Kampf unter den Körben an. Shawn Gulley und Lennart Boner gaben der Mannschaft die nötige Sicherheit und so gelang ein 10:0-Lauf . Mit einer knappen 32:28-Führung ging es in die Halbzeitpause.

D_ART_Boner_20022021

Rebound Lennart Boner (Giants Düsseldorf, No.5) in Teamarbeit mit Andrius Mikutis (Giants Düsseldorf, No.7)

Für die TKS 49ers ging es ebenso wie für die Giganten um wertvolle Punkte auf dem Weg zu den Playoffs, daher setzt sich nach dem Seitenwechsel das körperbetonte Spiel fort. Offensivspieler Dennis Mavin sorgte dafür, dass sich sein Team erstmals etwas absetzen konnte (42:33). Mit Distanzwürfe durch Mavin und Mikutis fanden die Gastgeber im dritten Viertel ein gutes Mittel gegen die Verteidigung der 49ers. Außerdem wuchs der US-Amerikaner Quadre Lollis Jr. in der zweiten Halbzeit über sich hinaus und sorgte für Jubel bei seinen Teamkollegen auf der Ersatzbank. Egal aus welcher Lage er abschloss, der 26-Jährige war für die Gäste nicht zu stoppen (62:46).

D_ART_Lollis_20022021

Quadre Lollis (Giants Düsseldorf, No.4)

Die TKS 49ers setzten im Schlussviertel nochmal alles auf eine Karte, aber gegen die Düsseldorfer hatten sie am Samstag keine Chance. Mavin (18 Punkte) und Max Fouhy (12 Punkte) schafften sechs Minuten vor Spielende erneut per Dreier ein gutes Polster für die Giganten (71:52). Durch die komfortable Führungen erhielten in den Schlussminuten die Nachwuchsspieler Liebert, Finn Pook, Din Pobric und Aimé Olma gemeinsam auf dem Feld etwas Spielzeit. Dabei gelangen Pobric im letzten Angriff seine ersten Punkte in der ProB zum Endstand von 82:66.

D_ART_Fouhy_20022021

Maximilian Fouhy (Giants Düsseldorf, No.27) in Aktion gegen Leonik Wadehn(TKS49ers, No.15)

Headcoach Kevin Magdowski: „Mit Blick auf die Ergebnisse unserer Konkurrenten im Playoff-Kampf war das ein enorm wichtiger Sieg für uns. Wir haben in den ersten Minuten gar nicht viel falsch gemacht, nur selbst nicht den Ball im gegnerischen Korb untergebracht. Kämpferisch war das insgesamt eine super Leistung meiner Mannschaft, wir waren vor allem defensiv sehr stabil und haben viel Druck gemacht. In der zweiten Halbzeit hatten wir dann zwischendrin gute Läufe und konnten Stahnsdorf letztlich kontrollieren.“

Am nächsten Samstag (27.2., 19:30 Uhr) geht es auswärts zu den EN Baskets Schwelm.

Punkte ART Giants: Liebert (2), Mavin (18), Lollis (10), Boner (11), Mikutis (8), Olma, Pook (1), Gebhardt (5), Pobric (2), Gulley (9), Uzoma (4) und Fouhy (12)

Zurück zur Rubrik Basketball

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Basketball

D_ART_Mikutis_schwarz_14022021

Das 18. Spiel der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB führte die ART Giants am Samstag (13.2.) in den Nordosten von Berlin. Dort unterstrichen sie ihre Playoff-Ambitionen mit einem 84:75-Auswärtssieg gegen LOK Bernau.

D_ART_Titel_06022021

Bei der Unwetterwarnung war es den ART Giants sicherlich lieb, dass sie die WWU Baskets aus Münster am Samstagabend (6.2.) in der heimischen Comenius-Halle empfangen konnten. Stürmisch wurde es aber trotzdem – auf dem Parkett. Denn am 17. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB zeigten die Gäste ihre Klasse und ließen den Düsseldorfern mit 96:85 wenig Chancen.

D_ART_Symbol_Korb_30012021

Das Team der ART Giants reiste für das Rückspiel gegen die Itzehoe Eagles in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB am Samstag (30.1.) in den Norden. Nach der Niederlage in Hinspiel wollte man die Revanche, was knapp misslang. Die Düsseldorfer unterlagen beim Tabellenzweiten mit 87:90.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG