Sport Basketball

ART Giants Düsseldorf

89:71-Heimsieg: Gegen Herford ließen die Basketballer der ART Giants Düsseldorf nichts anbrennen.

Düsseldorfer Basketball: ART Giants siegen nach Traumstart gegen Herford (89:71)

Mit der BBG Herford empfingen die ART Giants Düsseldorf am Samstagabend das bisherige Überraschungsteam der noch jungen Regionalliga-Saison. Die Rheinländer machten mit dem Start-Ziel-Sieg weiter Druck auf die Spitzengruppe der Liga.

Düsseldorf mit Start nach Maß

Es dauerte nur fünf Sekunden ehe Lyuben Paskov nach starkem Pass von US-Boy DeShaun Cooper die ersten Punkte für die Hausherren erzielte. Düsseldorf erwischte einen Start nach Maß: Mit einem 11:0-Lauf konnte sich die Mannschaft von Trainer Jonas Jönke ein ordentliches Polster aufbauen. Immer nah am Gegenspieler, ließen sie den Herfordern nahezu keine Chance ins Spiel zu kommen. Die Gastgeber um Scharfschütze Paulius Kleiza trafen in der Offensive hochprozentig und führten nach den ersten zehn Minuten mit 29:15. "Endlich haben wir mal einen besseren Start hingelegt. Wir haben konzentriert verteidigt und in der Offensive gleich die richtigen Positionen gefunden", sagte Jönke nach dem Spiel.

Sebastian Rathjen (ART Giants Düsseldorf)

Auch im fünften Heimspiel der Saison bleiben die Düsseldorfer ungeschlagen.

Gästetrainer William Massenburg nutzte die Ansprache in der Viertelpause um seinem Team neue Anweisungen mit auf den Weg zu geben. In der Folge kamen die Westfalen besser ins Spiel. Die Gegenwehr der BBG reichte aber nicht, zu stark spielten die ART Giants an diesem Abend offensiv auf (44:22). Die 200 Zuschauer in der Oberkasseler Comenius-Halle sahen mit an, wie die Giganten den Spielball Angriff für Angriff im gegnerischen Korb versenkten. Bis zur Halbzeitpause zogen die Gastgeber mit 51:34 davon.

Heimserie hält an

Mit dem Wiederanpfiff zeigten die Gäste deutlich mehr Präsenz auf dem Feld. Beim Versuch, sich in diese Partie zurück zu kämpfen, machte Düsseldorfs Kleiza der BBG einen Strich durch die Rechnung. Mit einem weiteren Dreier hielt er den Gegner in Schacht. Jönkes Schützlinge kreierten sich offensiv freie Würfe und fanden nun immer wieder Sebastian Kehr unter dem Korb, der erfolgreich abschloss (70:53). Trotz letzter Motivation von Carlbe Ervin und Kristoffer Douse, den einzig präsenten Herfordern auf dem Feld, ließen die ART Giants nichts anbrennen.

Mit einer deutlichen 74:56-Führung für die Giganten ging es schließlich ins letzte Viertel. Die Gäste um den starken Engländer Douse (31 Punkte) mobilisierten nochmals ihre letzten Kräfte in der Offensive um den Rückstand zu verkürzen, doch die ART Giants waren an diesem Abend nicht aus der Reserve zu locken (82:68). Insgesamt vier Spieler auf Düsseldorfer Seite punkteten gegen die BBG zweistellig. "Bei so einem großen Vorsprung ist es dann immer schwer die Intensität bis zum Schluss hochzuhalten. Insgesamt haben wir die Partie aber souverän gewonnen", so Trainer Jönke. Per Korbleger machte US-Boy Cooper dann mit dem 89:71 den Deckel auf den nächsten Heimsieg der ART Giants.

Dainius Zvinklys (ART Giants Düsseldorf)

Unter dem Korb waren die Giganten am Samstagabend nicht zu stoppen.

Punkte für die ART Giants: Cooper (21), Paskov (9), Kleiza (18), Janoschek (4), Kehr (17), Zvinklys (13), Rathjen (7), Dohmen, Möhring (jeweils 0), Mettner und Krvavac (nicht eingesetzt)

Zurück zur Rubrik Basketball

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Basketball

D_Giants_grün_07122019

Die Negativserie der Düsseldorfer Basketballer hält an. Gegen den direkten Tabellennachbarn SC Rist Wedel brachten die ART Giants am Samstag (7.12.) keine gute Leistung auf den Court und unterlagen verdient mit 57:74.

D_Giants_Standard_16102016_articleimage_articleimage

Gegen die TKS 49ers aus Brandenburg waren die Hoffnungen der Düsseldorfer Basketballer groß. Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge wollten die ART Giants endlich wieder punkten, was im Aufsteigerduell der ProB am Sonntag (24.11.) aber nicht gelang. Mehr als ein 84:77 war nicht drin.

D_Giants_1_17112019

In einem insgesamt energielosen Spiel haben es die ART Giants am Samstagabend (16.11.) vor heimischen Publikum nicht geschafft das Ruder rumzureißen. Gegen LOK Bernau hatten die Rheinländer am Ende das Nachsehen und verloren mit 77:84.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D