Sport Basketball

D_Giants_Itzehoe_Titel_16022020

Quadre Lollis springt hoch zum Korb und verweist seine Gegenspieler in die Zuschauerrolle

Düsseldorfer Basketball: Sie können es noch - Sieg der ART Giants gegen Tabellenführer Itzehoe

Unerwartet, aber deshalb umso mehr jubelten die Spieler und Fans der ART Giants am Samstag (15.2.). Denn nach sechs Niederlagen gelang dem Team endlich wieder einen Sieg. Ausgerechnet gegen den Tabellenersten, den Itzehoe Eagles konnten die Düsseldorfer einen 78:63-Sieg feiern.

Der 20. Spieltag in der BARMER 2.Basketball Bundesliga ProB hatte für die ART Giants eine scheinbar unlösbare Aufgabe parat. Das Team musste dringend punkten, aber gegen den Tabellenersten aus Itzehoe schien das unmöglich. Doch vielleicht war es gerade die Stimmung „zu verlieren haben wir nichts mehr“, die das Team von Kevin Magdowski befreit aufspielen ließ. Sie starteten selbstbewusst und mit viel Energie in die Partie.

D_Giants_Itzehoe_Jetul_16022020

Faton Jetullahi wirft den Ball zu einem Mitspieler. Der Itzehoer Alieu Ceesay versucht das Zuspiel abzuwehren

Faton Jetullahi eröffnete das Duell mit zwei wichtigen Treffern aus der Distanz (8:5). Das starke Teamplay von US-Boy Deshaun Cooper und Sebastian Kehr ließ die Giants weitere Zähler sammeln. Erst kurz vor dem ersten Viertelende kamen die Eagles auf 18:16 heran.

Ein Dreier von Flavio Stückemanum zu Beginn des zweiten Viertels brachte die Gäste in Führung, doch die Düsseldorfer kämpften weiter. Selbstbewusst verwandelte Spielmacher Felipe Galvez Braatz und brachte sein Team wieder nach vorne (22:21). bis zur Halbzeitpause sahen die Fans in der Comenius-Halle ein offenes Spiel und mit 32:31 ging es in die Kabine.

D_Giants_Itzehoe_Braatz4_16022020

Felipe Galvez Braatz in Aktion

Stirnrunzelnd musste Coach Magdowski in den ersten Minuten nach dem Seitenwechsel beobachten, wie Itzehoes Johannes Konradt den zweiten Spielabschnitt mit einem erfolgreichen Distanzwurf eröffnete. An der Seitenlinie versuchte er zuerst lautstark auf sein Team einzuwirken, um wenig später in einer Auszeit klare Worte zu sprechen. Offenbar traf er den richtigen Ton, denn die Giganten spielten nun wieder fokussierter und eroberten die Führung, nach Punkten durch Cooper und Smith, zurück (51:44). Zum Ende des dritten Viertels hatten sie sich mit 53:48 abgesetzt.

D_Giants_Itzehoe_Cooper_16022020

Deshaun Cooper mit Tempo Richtung Korb

Der lang ersehnte Sieg schien in greifbarer Nähe zu sein. Das spürten die rund 500 Zuschauer und trieben ihre Teams lautstark an. Jetullahi eröffnete das Viertel mit einem Dreier. Die ART Giants behielten die Ruhe und den Überblick: Sie spielten ihre Offensivsysteme durch und bauten durch sehenswerte Punkte von Deion Giddens ihren Vorsprung aus (59:50). Durch Fouls kamen die Gäste, angeführt vom starken Christopher Hooper, wieder auf fünf Punkte heran (60:55).

Aber Düsseldorf zeigte sich am Samstagabend willensstark – der Sieg sollte her. Deshaun Cooper (23 Punkte / 13 Assists) sorgte aus weiter Ferne für wichtige Zähler und brachte die Giganten erstmals zweistellig in Front (65:55). Selbstbewusst ließen die ART Giants auch in den Schlussminuten nicht nach. Jetullahi und Mannschaftskapitän Sebastian Kehr schraubten die Führung in den Schlussminuten weiter nach oben und sorgten für einen hochverdienten 78:63-Heimsieg.

D_Giants_Itzehoe_Coach_16022020

Applaus für sein Team nach dem Abpfiff: Kevin Magdowski

„Wir haben das gesamte Spiel über, abgesehen von den ersten fünf Minuten, sehr konstant verteidigt. Das war endlich der Konten, den wir platzen lassen wollten. Dass wir Itzehoe bei so wenig Punkten halten konnten, war letztlich der entscheidende Grund für den Sieg. Da muss ich meiner Mannschaft großen Respekt aussprechen, dieser Erfolg macht uns alle sehr stolz. Wir müssen jetzt genau so weiterarbeiten, auch wenn wir den Tabellenführer besiegen konnten, ist unser Weg noch nicht vorbei. Wir wurden belohnt für unsere harte Arbeit unter der Woche und bereiten uns jetzt konzentriert auf die Partie in Dresden vor.“ resümierte Headcoach Kevin Magdowski nach dem Spiel.

Über Karneval haben die Düsseldorfer spielfrei. Erst am 29. Februar geht es in Dresden gegen die Titans, 29.2.2020, 18 Uhr.

Punkte ART Giants: Smith (10), Cooper (23), Galvez Braatz (4), Liebert (n.e.), Jettulahi (14), Lollis (4), Möller (2), Jeuschede (3), Kehr (9), Wilkins (3), Giddens (6) und Tauch (n.e.)

Zurück zur Rubrik Basketball

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Basketball

D_Giants_Banner_17112019

Die Vereine der BARMER 2. Basketball Bundesliga haben in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am Dienstag (17.3.) gemeinsam entschieden, die laufende Saison 2019/20 aufgrund der Entwicklungen um den Corona-Virus mit sofortiger Wirkung zu beenden.

D_Basketball_11032020

Die Basketball-Liga hat auf die Erlasse und Verfügungen der Behörden und Städte reagiert und setzt daher die Playoff- und Playdown-Spiele in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB am kommenden Wochenende aus. Das betrifft das Team der ART Giants, die am Sonntag (15.3., 15:30 Uhr) auswärts gegen die TKS 49ers angetreten wären. In einer außerordentlichen Mitgliederversammlung wird die Liga wird sich gemeinsam mit den Vereinen in der kommenden Woche beraten, wie die Saison weiter verlaufen wird.

D_Giants_Sixers_Cooper_07032020

Jubel in der Comenius-Halle beim letzten Spieltag der Hauptrunde in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB am Samstag (7.3.). Vor 500 Zuschauern besiegten die ART Giants Düsseldorf einen wichtigen Heimsieg bejubeln. Vor rund 500 Zuschauern besiegten sie die BSW Sixers aus Sandersdorf mit 71:62 und zogen damit vor dem Start der Playdowns punktemäßig mit Iserlohn gleich.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D