Sport Eishockey

puck_19112013

Trotz großartiger Kulisse ging heute im ISS Dome nichts für die DEG

Das war nix: Düsseldorfer EG verliert gegen die Haie aus Köln 0:3 (0:1 0:1 0:1)

Derby im Rather Dome vor großartiger Kulisse: 13.205 Besucher und viele von ihnen wollten einen Sieg der Düsseldorfer sehen. Die vergangenen drei Begegnungen konnte die DEG für sich entscheiden. Heute spielte der Tabellendritte gegen den Elften.

Das Spiel in Kurzform: Die Domstätter waren nicht zu schlagen, am KEC Keeper Gustaf Wesslau ging es heute einfach nichts vorbei. Köln startete in den 5. Minute mit dem Tor von Sebastian Uvira, Jean-Francois Boucher erweiterte in der 28. Minute zum 0:2 und den Schlusspunkt setzte Philip Gogulla in der 60. Minute.

Da heißt es jetzt Krönchen gerade rücken und nach vorne schauen: am 17. Januar geht es in Wolfsburg gegen die Grizzlys, am 22. Januar gegen die Eisbären in Berlin und am 24. Januar zu Hause gegen die Eisbären Berlin.

Zurück zur Rubrik Eishockey

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Eishockey

D_DEG_verschwommen_20170120

Die Düsseldorfer ERG tritt in der kommenden Saison 2017/18 mit einer stark veränderten Mannschaft an. Am Dienstag gab der Klub bekannt, welche Spieler Düsseldorf verlassen werden. Keine neuen Verträge bekommen die Stürmer Rob Collins Alexander Preibisch, Adam Courchaine und Drayson Bowman, sowie die Verteidiger Kurt Davis und Tim Schüle. Der 30. April ist demnach ihr letzter Arbeitstag für die Rot-Gelben.

D_DEG_neu_12042017

„Das Reden ist vorbei, jetzt ist es Zeit es zu tun“ beschreibt der neue DEG-Trainer Mike Pellegrims seinen Ansatz die Mannschaft und verspricht damit eine Dynamik, die wieder sportliche Erfolge bringen soll. Unterstützt wird er von einem Kompetenzteam um Niki Mondt als Sportdirektor.

D_Christof_Kreutzer_nachdenklich

Scheibchenweise nähert sich die Düsseldorfer EG dem neuen Trainer für die Deutsche Eishockey-League, DEL. Am Tag nach Berichten über eine Verpflichtung von Mike Pellegrims (derzeit: Klagenfurter AC, Text in report-D) erklärte der Verein: „Christof Kreutzer wird in der kommenden Saison nicht mehr an der Bande stehen.“ Und auch als Sportdirektor ist er nicht eingeplant. Zugleich hieß es in der Vereinsmitteilung: „Über die Neubesetzungen der Cheftrainerstelle und der geplanten Sportdirektorposition stehen Gespräche mit potenziellen Kandidaten kurz vor dem Abschluss.“

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D