Sport Eishockey

D_DEG_Bus_16072019

Die DEG-Spieler legten sich in die Riemen, waren aber etwas langsamer als die Kölner Konkurrenz

Dormagen: Duell am Stadtstrand – Düsseldorfer EG gegen Kölner Haie

Für das erste Derby der neuen Saison hatten die Eishockey-Konkurrenten aus Düsseldorf und Köln neutralen Boden gewählt: Der City Beach in Dormagen bot am Dienstag (16.7.) den Rahmen für den besonderen Wettkampf der beiden Clubs. Zuerst wurden die Mannschaftsbusse mit Tauen über eine Strecke von 25 Metern gezogen, dann ging eine Staffel durch die Busse und schließlich galt es Pucks in einem Planschbecken zu versenken. Das Ergebnis nach den drei Disziplinen: Unentschieden!

D_DEG_Maskottchen_16072019

Die Maskottchen beteiligten sich natürlich am Battle

Viele Fans der Kölner Haie und der Düsseldorfer EG hatten sich am Dienstagnachmittag in der Fußgängerzone von Dormagen eingefunden. Bürgermeister Erich Lierenfeld hatte den beiden Eichockeyteams einen Wettkampfort auf neutralem Boden angeboten. So trafen die beiden Konkurrenten am Stadtstrand aufeinander und nicht auf dem Eis. Die „Schlacht von Dormagen“ wurde von André Scheidt moderiert, der die Fans und Zuschauer durch den ehrgeizig-lustigen Wettstreit führte.

D_DEG_Lierenfeld_16072019

(v.l.) Der Dormagener Bürgermeister Eric Lierenfeld gab den Startschuss, hier mit DEG-Geschäftsführer Stefan Adam

Zuerst galt es für jedes Team den eigenen Mannschaftsbus mit einem Tau über die Strecke von 25 Metern zu ziehen. Alle Spieler legten sich ordentlich ins Zeug, was den Kölnern etwas besser gelang und so sicherten sie sich die ersten 100 Punkte.

D_DEG_Staffel_16072019

Die Staffel führte durch den Mannschaftsbus

Danach ging es um Geschwindigkeit. Mit einem Puck als Staffelstab sprinteten die Spieler durch die Vordertür ihres Busses, durchquerten ihn und stiegen hinten wieder aus, um dann an den Teamkollegen zu übergeben. Auch hier hatten die Domstädter die Nase vorn, kassierten weitere 100 Punkte und führten mit 200:0.

D_DEG_Pool_16072019

Von der Rathaustreppe musste der Puck im Planschbecken landen

Die Entscheidung fiel im dritten Spiel, dem Trickshot. Von der Rathaustreppe aus galt es den Puck in ein Planschbecken zu schießen. Für jeden Treffer gab es Punkte. Die DEG-Spieler erwiesen sich als sehr treffsicher und schafften so noch den Ausgleich.

D_DEG_Gruppe_16072019

Die Akteure des Derbys

Am 13. September beginnt in der Deutschen Eishockey Liga die neue Saison. Für die DEG mit einem Heimspiel gegen die Fishtown Pinguins. Das erste Derby der neuen Saison auf dem Eis gegen die Kölner Haie steigt am 20. Oktober in Köln.

Zurück zur Rubrik Eishockey

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Eishockey

D_DEG_Autogramme_07042019

Zur Saisonabschluss hatte die Düsseldorfer EG ihre Fans am Sonntag (7.4.) in den Henkelsaal eingeladen. Da viele Spieler den Verein verlassen, nutzten die Besucher intensiv die Gelegenheit letzte Autogramme zu erhaschen. Anschließend ging es an die Verabschiedung auf der Bühne – und dabei gab es bei zwölf Abgängen viel zu tun.

D_DEGLogo_27112016

Mit einer Autogrammstunde und anschließender Abschlussfeier beendet die Düsseldorfer EG am Sonntag (7.4.) die Saison. In den Henkelssal an der Ratinger Straße können sich ab 16 Uhr alle Fans Autogramme geben lassen. Gegen 17:45 Uhr geht es mit Programm auf der Bühne weiter. Der Eintritt ist frei.

D_Para_Eishockey_1_01042019

Para-Eishockey ist vielen Menschen kein Begriff, doch wer die Sportler einmal auf ihren Schlitten übers Eis flitzen sieht, erkennt schnell die Faszination. In Deutschland wird diese Art des Eishockeys für Menschen mit körperlichen Einschränkungen in zehn Vereinen gespielt und auch die DEG möchte ein Team aufbauen. Bis es soweit ist, ist die Stadt Düsseldorf am Wochenende (5. bis 7 April) Gastgeber für die Nationalmannschaft im Para-Eishockey. Sie werden an der Brehmstraße ein Trainingslager abhalten, zu dem Zuschauer herzlich willkommen sind.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D