Sport Eishockey

D_Para_Eishockey_1_01042019

Die Spiel der Deutschen Para-Eishockey-Nationalmannschaft werden am Wochenende an der Brehmstraße trainieren, Foto: DEG

Düsseldorf: Trainingslager der Para-Eishockey-Nationalmannschaft an der Brehmstraße

Para-Eishockey ist vielen Menschen kein Begriff, doch wer die Sportler einmal auf ihren Schlitten übers Eis flitzen sieht, erkennt schnell die Faszination. In Deutschland wird diese Art des Eishockeys für Menschen mit körperlichen Einschränkungen in zehn Vereinen gespielt und auch die DEG möchte ein Team aufbauen. Bis es soweit ist, ist die Stadt Düsseldorf am Wochenende (5. bis 7 April) Gastgeber für die Nationalmannschaft im Para-Eishockey. Sie werden an der Brehmstraße ein Trainingslager abhalten, zu dem Zuschauer herzlich willkommen sind.

D_Para_Eishockey_01042019

Sie setzen sich für das Para-Eishockey ein und wüsnchen sich viele Besucher am Wochenende an der Brehmstraße: (v.l.) Ian Wood (Manager Nationamannschaft), Christian Jaster (Nationalspieler), Burkhard Hintzsche (Stadtdirektor), Andreas-Paul Stieber (Ratsherr), Axel Pfannenmüller (2. Vorstand DEG) und Andreas Pokorny (Bundestrainer)

Kufen haben die Spieler beim Para-Eishockey auch, aber sie stehen nicht auf Schlittschuhen, sondern sitzen in speziellen Eisschlitten. Mit zwei speziellen Schlägern bewegen sich die Spiel fort und greifen um, wenn der Puck damit geschossen werden soll. Im normalen Spielbetrieb sind auch Spieler zugelassen, die keine Einschränkungen haben, sie werden freundschaftlich „Fußgänger“ genannt. In der Nationalmannschaft spielen allerdings nur Sportler, die Einschränkungen in der Beweglichkeit der unteren Gliedmaßen haben.

Trainingslager - Besucher erwünscht

Ian Wood, Manager des Deutschen Nationalteam im Para-Eishockey, freut sich in der Stadt Düsseldorf und der DEG Unterstützer gefunden zu haben. Die DEG arbeitete daran ein eigenes Team aufzubauen. Da ist das Trainingslager des Nationalteam an der Brehmstraße die richtige Gelegenheit, Interessierten den Sport näher zu bringen. Zu den Trainingszeiten an der Brehmstraße sind Zuschauer herzlich willkommen. Die Eiszeiten sind Freitag (5.4.) von 20 bis 21:30 Uhr, Samstag (6.4.) von 9:15 bis 10:45 Uhr und von 17 bis 19 Uhr. Am Sonntag (7.4.) wird von 10:30 bis 12 Uhr trainiert.

Ziele des Nationalteams

Das Nationalteam hat sich zum Ziel gesetzt wieder in die A-Gruppe der Weltmeisterschaft aufzusteigen. Derzeit laufen die Abstimmungen für die WM der Gruppe A, die vielleicht in diesem Jahr in Berlin ausgetragen wird. Im Jahr 2022 werden die Olympischen Spiel in Peking angepeilt. Es war lange Jahre sehr ruhig beim Para-Eishockey, da Nachwuchs und Eiszeiten fehlten. Jetzt will man durchstarten.

DEG-Para-Sport

Die Para-Eishockey Mannschaft der DEG trainiert dienstags von 21 bis 22 Uhr an der Brehmstraße. Informationen und Anmeldung für ein Probetraining gibt es bei Christian Jaster, der selber im Nationalteam spielt. Informationen hier.

Spielmodus

Auf der Standard-Eisfläche von 30 x 60 Metern spielen zwei Team mit jeweils sechs Spielern inklusive Torwart drei Drittel von 15 Minuten. Bei Gleichstand geht es für fünf Minuten im 5 gegen 5-Modus weiter und Sieger ist, wer das erste Tor schießt. Falls erforderlich schließt sich ein Penalty-Schießen an.

Zurück zur Rubrik Eishockey

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Eishockey

D_DEG_Bus_16072019

Für das erste Derby der neuen Saison hatten die Eishockey-Konkurrenten aus Düsseldorf und Köln neutralen Boden gewählt: Der City Beach in Dormagen bot am Dienstag (16.7.) den Rahmen für den besonderen Wettkampf der beiden Clubs. Zuerst wurden die Mannschaftsbusse mit Tauen über eine Strecke von 25 Metern gezogen, dann ging eine Staffel durch die Busse und schließlich galt es Pucks in einem Planschbecken zu versenken. Das Ergebnis nach den drei Disziplinen: Unentschieden!

D_DEG_Autogramme_07042019

Zur Saisonabschluss hatte die Düsseldorfer EG ihre Fans am Sonntag (7.4.) in den Henkelsaal eingeladen. Da viele Spieler den Verein verlassen, nutzten die Besucher intensiv die Gelegenheit letzte Autogramme zu erhaschen. Anschließend ging es an die Verabschiedung auf der Bühne – und dabei gab es bei zwölf Abgängen viel zu tun.

D_DEGLogo_27112016

Mit einer Autogrammstunde und anschließender Abschlussfeier beendet die Düsseldorfer EG am Sonntag (7.4.) die Saison. In den Henkelssal an der Ratinger Straße können sich ab 16 Uhr alle Fans Autogramme geben lassen. Gegen 17:45 Uhr geht es mit Programm auf der Bühne weiter. Der Eintritt ist frei.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D