Sport Eishockey

D_DEG_Straubing_Strodl_2_0_20160102

Strodl macht die dollen90 Sekunden mit dem zweiten Treffer komplett: Schrecksekunde für Straubing in Düsseldorf

Düsseldorf festigt Tabellenspitze: DEG killt die Straubinger Tiger mit einem Doppelschlag

Die Düsseldorfer EG setzt ihre Erfolgsserie fort. Allerdings – sagen wir – professionell. Zwei Tore innerhalb von 50 Sekunden rangen am Samstag (2.1.) die Straubing Tigers nieder; die am Ende dem Ausgleich nahe waren. Trainer Christof Kreutzer zeigte vor einer Rekordkulisse von mehr als 9.300 Zuschauern im ISS Dome Sorgenfalten. 

Hier spielte der Tabellenführer DEG gegen den Tabellenzwölften – danach sah es im ersten Drittel aber nicht aus. Die Düsseldorfer nutzten zwei Überzahlsituationen nicht; die Straubing Tigers kurvten munter vor dem Düsseldorfer Tor auf. Ein Glück – dass die Gastgeber inmitten ihrer Leichtigkeit des Seins nicht in den Rückstand gerieten.

Die dollen 90 Sekunden der DEG

Im Mitteldrittel setzten die Schiedsrichter Timothy Conboy auf die Strafbank – die DEG überstand diese Unterzahl-Situation. Und dann – völlig überraschend – exekutierten zunächst Drayson Bowman (24.14) und dann Manuel Strodl (25.04) den Düsseldorfer Gegner. Für den frisch in den Kader geholten Bowman war es der zweite Treffer im fünften Spiel.

Straubing machte Druck

Im Schlussdrittel überwand Martin Hinterstocker den Düsseldorfer Keeper Niederberger bereits in der Minute 2 des Schlussdrittels. Es war der Lohn dafür, dass sich Straubing nach dem Doppelschlag nur kurz beeindruckt zeigt. Der Druck auf die Düsseldorfer wuchs. Den Ausgleich aber verpassten die Gäste aus Bayern.
Tabellenspitze vorerst gefestigt. Am Dienstag (5.1.) laufen in Düsseldorf die Iserlohn Roosters auf (19.30 Uhr) – der Tabellendritte.

Zurück zur Rubrik Eishockey

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Eishockey

D_Wunderkerzen_20171022

Die Düsseldorfer EG startet mit einem Doppelsieg nach der DEL-Spielpause. Am Sonntag gewannen die Düsseldorfer beim ERC Ingolstadt mit 3:1 (1:0, 2:0, 0:1). In der Tabelle gibt das eine frische Brise unter die Flügel: Die DEG rückt zwei Plätze vor auf Rang elf von vierzehn.

D_Fans_DEG_20171025

Das war Werbung für Eishockey Made in Düsseldorf: Vor 13.058 Zuschauern meldete sich die DEG nach zuletzt sieben Niederlagen aus neun Spielen mit einem deutlichen Zeichen gegen die Iserlohn Roosters zurück. Deren Erfolgsserie endete im ISS Dome: Die Düsseldorfer gewannen 6:1 (1:0; 5:0; 0:1).

D_DEG_Tunnel_20171105

Die Düsseldorfer EG verlor am Sonntag (5.11.) beim Deutschen Meister EHC Red Bull München mit 1:5 (1:2, 0:1, 0:2). Vor 3910 Zuschauern in der bayerischen Hauptstadt konnten die Düsseldorfer nur zu Spielbeginn mithalten. In der Tabelle rutscht die DEG auf den vorletzten Platz.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D