Sport Eishockey

puck_1622013

Schwarzer Tag für die Düsseldorfer EG: Drei Punkte blieben in Ingolstadt.

Düsseldorfer EG bleibt in Ingolstadt ohne Tor - 0:1 Niederlage

Die Düsseldorfer EG hat am Freitagabend (28.12.) auch das dritte Duell gegen den ERC Ingolstadt verloren. Diesmal beim 0:1 (0:0, 0:1, 0:0) gab es keinen eigenen Punkt.

Olimb erkrankt

Bei der DEG heute sprang Stefan Reiter für den erkrankten Kenny Olimb ein. Reiter rückte zu John Henrion und Braden Pimm in Reihe drei, dafür wechselte Patrick Buzás zu Calle Ridderwall und Jerome Flaake in die zwei. Das brachte die Reihen sichtbar durcheinander. Die ersten zehn Minuten verliefen chancenlos. Gefahr für das Niederberger-gehütete Düsseldorfer Tor bei einem Powerplay der Hausherren. Aber außer Gerangel im Slot und ein bisschen Nase an Nase adrenalinvoller Männer verlief es harmlos. Insgesamt unspektakuläre erste 20 Minuten - mit 0:0 ging es in die erste Pause.

Druck durch Ingolstadt

Das Mitteldrittel begann ähnlich. Ab Spielminute 27 erhöhte der ERC den Druck erheblich. Niederberger hierbei sicher gegen Olver, Edwards und Collins. Auf der Gegenseite verlebte Timo Pielmeier einen viel zu ruhigen Abend. In Minute 37 war aber auch der starke DEG-Goalie machtlos. Die DEG leistete sich einen Scheibenverlust bei eigenem Aufbau im eigenen Drittel, Ingolstadt fuhr plötzlich ein 2 auf 1 und Darin Olver versenkte die Scheibe zur Führung. Diese war inzwischen völlig verdient.

Das Düsseldorfer Offensivspiel hakt

Ab Minute 40 wurde die DEG deutlich aktiver. Aber insgesamt hakte das Offensivspiel schon ziemlich. Das zeigte auch eine 46-sekündige doppelte Überzahl in Minute 52, in der Düsseldorf kaum Druck erzeugen konnten. So verging die Zeit und der zähe Kampf um jeden Zentimeter blieb glücklos. Schlussendlich gab es die fünfte glatte Niederlage im 33. Spiel.
Am Sonntag hat die DEG spielfrei. Das nächste Spiel ist am 2. Januar bei den Schwenninger Wild Wings. Am Freitag, 4. Januar, kommt der Tabellenführer Adler Mannheim nach Düsseldorf. Tickets unter www.degtickets.de.

Zurück zur Rubrik Eishockey

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Eishockey

D_Augsburg-DEG_Jubel_500x300_20190317

Die Düsseldorfer EG hat das dritte Spiel der Viertelfinalserie gegen die Augsburger Panther gewonnen. Sie siegte in einem umkämpften Spiel bei den bayerischen Schwaben mit 4:3 (3:1, 1:2, 0:0) und führt in der Best-of-Seven-Serie nun mit 2:1. Am Freitag geht es um 19.30 Uhr im ISS Dome weiter.

D_DEG_Augsburg_Kampf_20190315

Erstes Playoff-Heimspiel seit Jahren in Düsseldorf: 8.387 Zuschauer sahen einen deutlichen 4:1-Erfolg (2:0; 0:0; 2:1) der Düsseldorfer EG gegen die Augsburg Panthers. Nach der deutlichen 1:7-Niederlage vom Dienstag (12.3.) steht es 1:1 zwischen den Viertelfinalisten.

puck_19112013

Inakzeptabel. So startete die Düsseldorfer EG ins Viertelfinale der Play-offs. Die Düsseldorfer verloren 1:7 (0:1, 0:2, 1:4) gegen die Augsburger Panther. Vom Trainer Harold Kreis bis hin zum Torhüter Matthias Niederberger war das Team am Dienstagabend ein Totalausfall. So schwach, wie die Hauptrunde endete, genauso schwach begannen die Playoffs für Düsseldorf.

Düsseldorf, Helau!

Karnevalssession 2018/19

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D