Sport Eishockey

D_DEG_Grizzlys_3_1_20181214

Mit 3:2 ringt die Düsseldorfer EG die Straubing Tigers nieder.

Düsseldorfer EG dreht das Sonntagsspiel bei den Straubing Tigers

Auswärtssieg! Die Düsseldorfer EG gewinnt bei den Straubing Tigers mit 3:2 (1:1, 0:1, 2:0)! Sie drehte im letzten Drittel einen Rückstand und damit eine Begegnung noch um.

Düsseldorf geht in Führung

Kenny Olimb ist nach seiner Verletzung zurück. Das Team stellte sich dem Hausherrn mutig und cool entgegen. Sogleich setzten die Düsseldorfer erste Konter. Ein solcher brachte dann auch schnell die erste Überzahl der Düsseldorfer. Gegen Ende des Powerplays wurde Marco Nowak in Szene gesetzt. Der Verteidiger zog ab und die Scheibe flog an Jeffrey Zatkoff vorbei ins Netz (2.45; Vorlagen Olimb und Ridderwall). Danach hätte Philip Gogulla beinahe erhöht, doch sein Treffer wurde wegen einer Kickbewegung zurecht nicht anerkannt. Als derselbe Stürmer wenig später den Pfosten traf, lag das 2:0 aus Sicht der DEG in der kalten Straubinger Luft. Auch die Tigers hatten ihre Chancen, beispielsweise durch Laganiére. Niederberger parierte. 1.55 vor der ersten Sirene fiel dann doch der Ausgleich. Vladislav Filin spielte von hinter dem Tor Sven Ziegler an und dieser überwand den DEG-Goalie aus kurzer Distanz.

Nur ein Tor im Mitteldrittel

Das zweite Drittel brachte viel Eishockey. Ein schnelles Spiel beider Teams mit guten Chancen auf allen Seiten. Dazu jederzeit fair. Den einzigen Treffer erzielte (leider) erneut Sven Ziegler, der bei 27.16 den Puck ins Netz drückte. Mit dem knappen Rückstand ging es in die zweite Pause.

DEG dreht’s in Drittel drei

In den Schlussabschnitt startete die Düsseldorfer EG gut. Leon Niederberger wurde herausragend angespielt und sprintete alleine auf des Gegners Tor zu. Nur ein Foul konnte den DEG-Stürmer stoppen. Den fälligen Penalty verwandelte Philip Gogulla zum Ausgleich (42.02). Anschließend wogte das Spiel wieder hin und her. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend ab- oder durchsetzen. Und dann kam der Moment des Jaedon Descheneau. Alex Picard hatte die gelbe 14 im Angriffsdrittel angespielt, der Kanadier nahm Fahrt auf und schob an Zatkoff zur erneuten DEG-Führung ein! Die letzten Minuten waren naturgemäß nochmal eng und umkämpft, aber das DEG-Bollwerk hielt. So standen der nächste Sieg und die Punkte 53 bis 55 fest!
Bereits am Mittwoch geht die Punktejagd weiter. Dann kommen die Fischtown Pinguins in den ISS Dome (19.30 Uhr). Tickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse.

Zurück zur Rubrik Eishockey

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Eishockey

D_DEG_StraubingTigers_Wand_20190117

Diese Tiger beißen: Schon bei ihrem ersten Gastspiel im ISS Dome Ende November erwiesen sich die Straubing Tigers als unangenehmer Gegner. So auch am Donnerstagabend vor 5.223 Zuschauern: Straubing nahm mit einem 3:2 (1:1; 1:1; 0:0; 0:1)-Erfolg in Overtime zwei Punkte mit nach Hause.

D_DEG_RedBull_AngriffRB_20190113

Enger geht’s nimmer: Nur einen Tag nach dem großen Outdoor-Spektakel in Köln musste die Düsseldorfer EG wieder ran. Heimspiel gegen den EHC Red Bull München. Es wurde ein richtig gutes Eishockeyspiel; allerdings auch eine 2:5-Heimniederlage (0:0; 1:3; 1:2).

D_Wintergame_DEGJubel_City-Press_20190112

Düsseldorf ist die Eis-Macht am Rhein: Vor 47.011 Zuschauern gewann die Düsseldorfer EG beim 4. DEL Wintergame gegen die Kölner Haie. Sie machten es spannend: Henrion erzielte den Siegtreffer in der Verlängerung - 3:2 (1:0, 1:0, 0:2, 1:0).

Düsseldorf, Helau!

Karnevalssession 2018/19

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D