Sport Eishockey

puck_1622013

Tabellenführung: Mit 60 Punkten liegt die DEG auf Platz 1. vor den Eisbären aus Berlin

Düsseldorfer EG ist nicht zu bremsen: 5:1 Sieg gegen die Augsburger Panther und Tabellenführung

Wieder holte die DEG den Sieg in Augsburg. Nach dem 8:4 Anfang Dezember überrollten die Düsseldorfer die Panther diesmal mit 5:1 - (0:2 / 1:1 / 0:2). 5524 Zuschauer verfolgten das Spiel im Curt Frenzel Stadion.

Gleich die erste Möglichkeit nutze Stephan Daschner im ersten Drittel und ließ Jeff Deslauriers im Tor der Augsburger mit einem flachen Direktschuss aus zwei Metern Entfernung keine Chance (4. Minute). Die Düsseldorfer erhöhten die Führung in der 17. Minute auf 2:0, nachdem Drayson Bowman Arvīds Reķis aussteigen ließ und dann unhaltbar ins linke Kreuzeck traf. Die Panther hatten zwar Chancen, nutzen sie aber nicht.

Im zweiten Drittel konnte die DEG erneut jubeln. Ken-André Olimb erwischte den gegnerischen Torhüter zwischen den Beinen und erhöhte in der 8. Minute auf 3:0. Augsburg wechselte danach und Ben Meisner bewachte nun das Tor der Panther. Im Powerplay gelang es Benjamin Hanowski den Anschlusstreffer (17.) für die Augsburger zu erzielen.

Alexander Preibisch machte in der 10. Minute des dritten Drittels alles klar für Düsseldorf. Er fälschte einen Schuss von Daniel Fischbuch ab und schoss unhaltbar für Meisner zum 4:1 ein. Zwar spielten die Panther danach weiter nach vorne, aber Düsseldorf ließ keinen Treffer mehr zu. Zum krönenden Abschluss nutzte Robert Collins eine Konter und erzielte den 5:1 Endstand (18.) für die DEG.

Damit hat die DEG die Tabellenführung übernommen. Am Samstag (2.1.) treffen sie um 16:30 Uhr im ISS Dome auf die Straubing Tiger (12. Tabellenplatz)

Zurück zur Rubrik Eishockey

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Eishockey

D_DEG_verschwommen_20170120

Die Düsseldorfer ERG tritt in der kommenden Saison 2017/18 mit einer stark veränderten Mannschaft an. Am Dienstag gab der Klub bekannt, welche Spieler Düsseldorf verlassen werden. Keine neuen Verträge bekommen die Stürmer Rob Collins Alexander Preibisch, Adam Courchaine und Drayson Bowman, sowie die Verteidiger Kurt Davis und Tim Schüle. Der 30. April ist demnach ihr letzter Arbeitstag für die Rot-Gelben.

D_DEG_neu_12042017

„Das Reden ist vorbei, jetzt ist es Zeit es zu tun“ beschreibt der neue DEG-Trainer Mike Pellegrims seinen Ansatz die Mannschaft und verspricht damit eine Dynamik, die wieder sportliche Erfolge bringen soll. Unterstützt wird er von einem Kompetenzteam um Niki Mondt als Sportdirektor.

D_Christof_Kreutzer_nachdenklich

Scheibchenweise nähert sich die Düsseldorfer EG dem neuen Trainer für die Deutsche Eishockey-League, DEL. Am Tag nach Berichten über eine Verpflichtung von Mike Pellegrims (derzeit: Klagenfurter AC, Text in report-D) erklärte der Verein: „Christof Kreutzer wird in der kommenden Saison nicht mehr an der Bande stehen.“ Und auch als Sportdirektor ist er nicht eingeplant. Zugleich hieß es in der Vereinsmitteilung: „Über die Neubesetzungen der Cheftrainerstelle und der geplanten Sportdirektorposition stehen Gespräche mit potenziellen Kandidaten kurz vor dem Abschluss.“

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D