Football

D_Panther_Figur_Standard

Nach der Rekordniederlage der vergangenen Woche konnte es für die Panther eigentlich nur noch besser werden. Am Samstag (7.9.) hatten sie die Cologne Crocodiles auf der Anlage in Benrath zu Gast. Mit den 1.500 Zuschauern feuerte auch Oberbürgermeister Thomas Geisel das Team an, doch für einen Sieg reichte es nicht. Mit 3:28 unterlagen die Düsseldorfer Panther im Derby gegen die Cologne Crocodiles (0:0, 3:21, 0:7, 0:0).

D_Panther_31082019

Nur eine Woche nach der 14:70 Niederlage in Braunschweig trafen das Team ohne Sieg erneut auf das Team ohne Niederlage. Das Resultat blieb dabei nahezu identisch, die Panther waren mit 13:77 vor 800 Zuschauern auf ganzer Linie unterlegen.

D_Panther_Fahne_Standard

Um die drohende Relegation zu vermeiden hätte am Sonntag (25.8.) ein Sieg der Düsseldorfer Panther gegen die New Yorker Lions Braunschweig her gemusst. Doch selbst den optimistischsten Fans war klar, was sich bei den bisher ungeschlagenen Lions anbahnte und leider bestätigte: Mit 70:14 deklassierten die Hausherren die Gäste aus Düsseldorf.

D_Panther_Feli_18082019

Als die Spielzeit am Samstag (17.8.) auslief lagen für die Düsseldorfer Panther zwischen Sieg und Niederlage möglicherweise nur ein Yard und eine Strafe. Zum ersten Mal in dieser Football Saison konnten die 500 Zuschauer ein Panther Team sehen, welches trotz vieler Fehler wirklich mit seinem Gegner mithielt (0:11, 10:0, 0:6, 0:0).

D_Panther_1_27072019

Für die Düsseldorfer sah es zunächst vielversprechend aus, doch die 900 Zuschauer erhielten am Samstag (27.7.) auf dem Platz Bezirkssportanlage Benrath rasch die Antwort auf die Frage, ob der neue Headcoach Tim Johnson bereits einen Wandel im Team hat erreichen können. Die Panther verloren 7:38 (0:14, 0:14, 0:10, 7:0) gegen die Dresden Monarchs. „Wir ändern im Moment sehr viel und das dauert eben Zeit“, erklärte Johnson nach dem Spiel.

D_Panther_0505219

Neun Niederlagen in neun Spielen – da war klar, dass die Düsseldorfer Panther Konsequenzen ziehen müssen. Diese wurden am Sonntagmittag (30.6.), einen Tag nach der jüngsten Heimpleite mitgeteilt: Headcoach John Leijten muss gehen. Der ehemalige NFL-Profi und bisherige Linebacker Coach Tim Johnson wird sein Nachfolger.

D_Panther_PeterKoch_2_29062019

Knapp vorbei ist auch daneben: Die Düsseldorf Panther verloren am Samstag (29.6.) ihr neuntes Spiel in Folge. Trotz der bisher besten Leistung mussten sich die Düsseldorfer zuhause erneut geschlagen geben und die Hoffnungen auf den ersten Sieg zerplatzten. Gegen die Kiel Baltic Hurricanes stand es am Ende 10:20 (3:0, 7:13, 0:7, 0:0) und die Fans müssen weiter hoffen.

D_Panther_Fahne_Standard

Bereits eine Woche nach der krachenden 20:55 Heimniederlage des Hinspiels mussten die Düsseldorfer zum Rückspiel in Berlin antreten. Auch in Berlin waren die Panther absolut chancenlos. Mit 13:55 (0:10, 7:14, 0:21, 6:10) gingen sie sang und klanglos unter.

D_Panther_Kühne_16062019

Die Unterstützung des heimischen Publikums konnten die Düsseldorfer Panther im Spiel gegen die Berliner Rebels nicht genügend beflügeln. Es hagelte am Samstag (15.6.) eine erneute Niederlage mit 20:55 (0:14, 0:7, 7:27, 13:7) vor rund 1000 Zuschauern.

D_Panther_koeln_1_09062019

Es wurde am Samstag (8.6.) um jeden Yard gekämpft, die Panther konnten streckenweise gut mithalten und Köln richtig unter Druck setzen – bis die zweite Halbzeit begann. Trotz großem Kampfgeist mussten sich die Panther am Ende wieder geschlagen geben. Mit einer21:44 (0:0, 14:28, 0:9,7:7) Niederlage im Derby gegen die Cologne Crocodiles warten die Panther immer noch auf den ersten Sieg. „Es ist schwer zu akzeptieren, dass wir, obwohl wir uns verbessert haben, immer noch zu hoch verlieren. Ich kann es nur immer wieder wiederholen, dass wir weiter daran arbeiten werden“, so Panther-Headcoach John Leijten nach dem Spiel.

D_Panther_01062019

Bereits drei Wochen nach dem Hinspiel im Düsseldorf mussten die Düsseldorf Panther am Sasmtag (1.6.) die Reise nach Hildesheim antreten. Angesichts der deutlichen Niederlage im ersten Aufeinandertreffen und der starken Form der Gastgeber waren die Rollen im Vorfeld klar verteilt. Vor rund 1200 Zuschauern und unter sengender Sonnen waren die Gäste chancenlos - 46:10 (7:0/20:0/13:3/6:7).

D_Panther_2_25052019

Nach der Niederlage in Potsdam traf das Team von Head Coach John Leijten am Samstag (25.5.) vor gut 1800 Zuschauern in Kiel auf die Baltic Hurricanes. Sie mussten sich 37:17 (0:0/15:3/8:0/14:14) geschlagen geben.

D_Panther_0505219

Eine 34:17 Niederlage kassierten die Panther in Potsdam und verloren damit das dritte Spiel in Folge (14:3, 10:7, 10:0, 0:7). Auf dem Football Feld zeigte sich ein ähnliches Bild wie in den beiden vergangenen Wochen. Die Panther waren deutlich unterlegen und Gegner Potsdam ließ den Rheinländern keine Chance.

D_Panther_Offense_11052019

Nach der hohen Auswärtsniederlage bei den Dresden Monarchs mussten die Düsseldorf Panther am Samstag (11.5.) gegen die Hildesheim Invaders ran. Schon im Vorfeld war hier klar, ähnlich wie in Dresden waren die Panther der klare Außenseiter. So fiel das Ergebnis deutlich aus. Düsseldorf Panther – Hildesheim Invaders 17:49 (0:13, 14:16, 0:6, 3:14).

D_Panther_0505219

Der Saisonauftakt in der ersten Bundesliga der German Football League (GFL) führte die Aufsteiger aus Düsseldorf am Samstag (4.5.) vor rund 1.000 Zuschauern in das Heinz-Steyer-Stadion nach Dresden. Als Außenseiter hofften die Panther und ihr Headcoach John Leijten auf einen Überraschungssieg. Doch die Monarchs siegten souverän.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

report-d.de

Seit 2015 publiziert report-D.de | Internetzeitung Düsseldorf |24 Stunden, 7 Tage die Woche Nachrichten aus Düsseldorf, Deutschland und der Welt.
Mit einem journalistischen Qualitätsanspruch greift report-D.de die aktuellen Düsseldorfer Themen aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport und Karneval auf. Ergänzt wird das topaktuelle und in einer eigenen Redaktion produzierte lokale Angebot durch die wichtigsten Nachrichten aus NRW, Deutschland und der Welt. Das redaktionelle Angebot ist auf die Bedürfnisse moderner Online-Leser abgestimmt.
600.000 Einwohner in Düsseldorf haben Dank report-D.de den barrierefreien Zugang zu lokalen Informationen. Zusammen mit unserer Partnerseite report-K.de für Köln sind wir ein starkes Doppel am Rhein.
Unsere Anzeigenkunden profitieren von unserem starken regionalen Bezug und erreichen so hohe Durchklick- und Responseraten. Dazu bieten wir im Anzeigenbereich innovative Konzepte und miteinander vernetzte Methoden an, die den Erfolg unserer Kunden steigern.

Datenschutzerklärung  |  Impressum