Sport Football

D_Panther_Relegatin2_20191006

Waren im letzten Drittel vor dem Abstieg aus der GFL kaum zu halten: Die Düsseldorf Panther verabschiedeten sich mit drei Touchdowns. Foto: Panther, Birgit Häfner

Düsseldorf Panther: Das Wunder bleibt aus – Abstieg ohne einen Sieg aus der GFL

Nach der deutlichen 14:47 Heim-Niederlage im Hinspiel hätten die Panther in der zweiten Partie der Relegation ein Wunder gebraucht. Das blieb aus. Die Elmshorn Fighting Pirates gewinnen klar mit 34:21 (14:0, 7:0, 6:0, 7:21). Düsseldorf steigt – komplett sieglos – aus der German Football League (GFL) ab.

Die Fighting Pirates ruhten sich nicht auf ihrer Führung aus und machten da weiter, wo sie in Düsseldorf aufgehört hatten. Gleich im ersten Drive gingen die Gastgeber durch einen langen Pass auf Benjamin Mau in Führung. Die Panther fanden darauf keine Antwort, ein Pass von Quarterback Trevor Vasey landete bei den Elmshornern. Diese nutzten den Turnover und erhöhten durch einen weiteren Touchdown Pass auf Mau und den anschließenden Extrapunkt auf 14:0.

Nicht kampflos geschlagen

Kampflos gaben sich die Düsseldorfer, trotz des deutlichen Ergebnisses, nicht geschlagen. Den Panthern gelang es, einen Field Goal-Versuch der Fighting Pirates zu blocken und den gegnerischen Quarterback mehrmals zu sacken.

Bestes Viertel einer verkorksten Saison

Punkten konnten die Panther jedoch erst im letzten Viertel, nachdem der Abstieg bei einem Rückstand von 27 Punkten praktisch schon feststand. Dafür verabschiedeten sich die Düsseldorfer mit ihrem besten Viertel der Saison aus der GFL. Gleich drei Mal schaffte es die Offensive um Trevor Vasey in die Endzone. Dieser erzielte den ersten Touchdown der Panther gleich mittels eines QB Sneaks selber. Die Elmshorner antworteten darauf direkt mit einem weiteren langen Touchdown Pass auf Diego Sanchez. Die Düsseldorfer Offensive lief nun wie geschmiert und konnte durch Touchdowns von Feli Manoka und Tim Haver Droeze zusätzlich punkten.

Neustart in Liga 2

Die Niederlage und den damit verbundenen Abstieg konnte aber auch diese, durchaus ansehnliche, Offensivleistung nicht mehr abwenden. Auch ein Austausch von Trainer und Starting Quarterback konnte die Patnther nicht retten. Düsseldorf steigt ohne einen einzigen Sieg aus der GFL ab und spielt in der nächsten Saison in der GFL 2; unter anderem gegen die Langenfeld Longhorns.

Zurück zur Rubrik Football

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Football

D_Panther_0505219

Die Rettung vor dem Abstieg rückt für die Düsseldorfer Panther durch eine 14:47 Heim-Niederlage am Samstag (21.9.) gegen die Elmshorn Fighting Pirates in weite Ferne (0:7, 6:13, 0:14, 8:13).

D_Panther_Figur_Standard

Nach der Rekordniederlage der vergangenen Woche konnte es für die Panther eigentlich nur noch besser werden. Am Samstag (7.9.) hatten sie die Cologne Crocodiles auf der Anlage in Benrath zu Gast. Mit den 1.500 Zuschauern feuerte auch Oberbürgermeister Thomas Geisel das Team an, doch für einen Sieg reichte es nicht. Mit 3:28 unterlagen die Düsseldorfer Panther im Derby gegen die Cologne Crocodiles (0:0, 3:21, 0:7, 0:0).

D_Panther_31082019

Nur eine Woche nach der 14:70 Niederlage in Braunschweig trafen das Team ohne Sieg erneut auf das Team ohne Niederlage. Das Resultat blieb dabei nahezu identisch, die Panther waren mit 13:77 vor 800 Zuschauern auf ganzer Linie unterlegen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D