Sport Football

D_Panther_Figur_Standard

Beim Heimspiel gegen Köln waren die Panther erneut chancenlos

Düsseldorfer Panther beenden Saison ohne Sieg - Relegation entscheidet über Verbleib in der GFL

Nach der Rekordniederlage der vergangenen Woche konnte es für die Panther eigentlich nur noch besser werden. Am Samstag (7.9.) hatten sie die Cologne Crocodiles auf der Anlage in Benrath zu Gast. Mit den 1.500 Zuschauern feuerte auch Oberbürgermeister Thomas Geisel das Team an, doch für einen Sieg reichte es nicht. Mit 3:28 unterlagen die Düsseldorfer Panther im Derby gegen die Cologne Crocodiles (0:0, 3:21, 0:7, 0:0).

Zumindest am Anfang des Spiels sah es so aus, als könnten die Gastgeber mit dem Rivalen aus Köln mithalten, denn im ersten Viertel schenkten die beiden Rivalen sich nichts. Zwar startete Düsseldorf Offensive wieder schwach, die Defensive ließ den Kölnern aber keine Möglichkeit dies auszunutzen. Man schaffte es sogar, einen Kölner Fumble zu forcieren, was die Panther Offensive jedoch nicht in Punkte verwandeln konnte.

Erst im zweiten Viertel hatten sich die Offensiven warm gespielt. Durch zwei gute Läufe von Sergej Kendus kamen die Panther in die Position, die Führung zu übernehmen. Einen Touchdown der Gastgeber konnten die Kölner noch verhindern, das Field Goal von Daniel Schuhmacher brachte die Panther aber mit 3:0 in Führung.

Das war es dann aber auch: Im Anschluss hatten die Panther sowohl offensiv, als auch defensiv nichts mehr zu melden. Die Passverteidigung der Düsseldorfer hatte gegen das Zusammenspiel von Crocodiles Quarterback Tobias Jarmuzek und Wide Receiver Aaron Jackson keine Chance. Kurz vor dem Ende der zweiten Halbzeit lagen die Panther mit 3:14 zurück. Die Chance, den Anschluss an den Rivalen doch noch zu halten verpasste die Offensive um Trevor Vasey. Dieser ermöglichte den Kölnern durch eine Interception einen weiteren Touchdown und mit 18 Punkten Vorsprung in die Halbzeit zu gehen.

Nach der Pause ließen die Kölner nichts mehr anbrennen und erhöhten durch einen Touchdown Pass auf Aaron Jackson auf 3:28. Die Offensive der Panther musste sich immer wieder dem hohen Druck des Kölner Pass Rush geschlagen geben.

Um weiter in der GFL zu bleibenm müssten die Panther jetzt nach der sieglosen regulären Saison, die Relegation gegen die Elmshorn Fighting Pirates gewinnen. Die Fighting Pirates sind am 21. September um 15 Uhr in Düsseldorf zu Gast, zwei Wochen später reisen die Panther nach Elmshorn.

Zurück zur Rubrik Football

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Football

D_Panther_31082019

Nur eine Woche nach der 14:70 Niederlage in Braunschweig trafen das Team ohne Sieg erneut auf das Team ohne Niederlage. Das Resultat blieb dabei nahezu identisch, die Panther waren mit 13:77 vor 800 Zuschauern auf ganzer Linie unterlegen.

D_Panther_Fahne_Standard

Um die drohende Relegation zu vermeiden hätte am Sonntag (25.8.) ein Sieg der Düsseldorfer Panther gegen die New Yorker Lions Braunschweig her gemusst. Doch selbst den optimistischsten Fans war klar, was sich bei den bisher ungeschlagenen Lions anbahnte und leider bestätigte: Mit 70:14 deklassierten die Hausherren die Gäste aus Düsseldorf.

D_Panther_Feli_18082019

Als die Spielzeit am Samstag (17.8.) auslief lagen für die Düsseldorfer Panther zwischen Sieg und Niederlage möglicherweise nur ein Yard und eine Strafe. Zum ersten Mal in dieser Football Saison konnten die 500 Zuschauer ein Panther Team sehen, welches trotz vieler Fehler wirklich mit seinem Gegner mithielt (0:11, 10:0, 0:6, 0:0).

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D