Sport Fußball

D_F95_30032019

Derbysieg gegen Gladbach: Aufsteiger Fortuna Düsseldorf war den Fohlen beim 3:1-Heimsieg in allen Belangen überlegen, Rouwen Hennings trug gleich zwei Treffer bei, Foto: OV

3:1-Sieg im Derby: Fortuna Düsseldorf bejubelt furiosen Heimerfolg gegen Gladbach

Bundesliga-Aufsteiger Fortuna Düsseldorf konnte am 27. Spieltag einen wichtigen Erfolg im Kampf um den Klassenerhalt feiern. Im Derby gegen Borussia Mönchengladbach siegte die Mannschaft von Fortuna-Trainer Friedhelm Funkel deutlich mit 3:1.

Mutige Fortuna überrascht Gladbach mit Dreierpack

Jedes Derby hat seine eigenen Gesetze – und so auch die Partie am 27. Spieltag. Düsseldorfs Trainer Funkel musste auf sechs Akteure verzichten, überraschte dafür mit Linksaußen Markus Suttner in der Startelf. Über eine kompakte Grundordnung fanden die Hausherren gut in die Partie – und durften früh jubeln! Den ersten Konter spielte die Fortuna ideal aus: Über den schnellen Flügelflitzer Benito Raman landete der Ball abgefälscht vor den Füßen von Rouwen Hennings (6.), der sich die Zeit nahm und platziert zum 1:0 einnetzte. Gladbach hatte riesen Probleme mit dem schnellen Umschaltspiel der Hausherren und lief nur sechs Minuten später in den nächsten Gegenstoß. Wieder war es der bärenstarke Raman, der auf der rechten Außenbahn ordentlich Meter machte und schließlich das Auge für den mitgelaufenen Kevin Stöger (12.) hatte. Eiskalt schob der Österreicher die Kugel zum 2:0 über die Linie.

Die mit 52.500 Zuschauern ausverkaufte Merkur-Spiel Arena stand Kopf, so selbstbewusst präsentierte sich die Funkel-Elf. Und die Offensivreihe der Rot-Weißen hatte noch nicht genug: Abermals legte Raman – diesmal über die linke Seite – für Hennings auf, der sich im gegnerischen Strafraum konsequent durchsetzte und nach 16 Spielminuten seinen Doppelpack schnürte (3:0). Die Borussia wirkte wie versteinert, bis auf ein statisches Aufbauspiel hatten die Fohlen im Nachbarschaftsduell nicht viel anzubieten. Kurz vor dem Halbzeitpfiff konnte Gladbach von Glück reden, dass Ex-Düsseldorfer Florian Neuhaus nach einem brutalen Foul an Fortunas Stöger nicht des Feldes verwiesen wurde – mit dem verdienten 3:0 ging es in die Kabine.

Schrecksekunde! Bodzek muss mit Blut-Wunde von Platz

Nach dem Seitenwechsel mussten die rund 10.000 mitgereisten Borussia-Fans mit ansehen, wie die Gastgeber die Partie in allen Belangen weiter bestimmten. Düsseldorf ließ die Kugel souverän durch die eigenen Reihen laufen und stand defensiv sicher. Einzige Schrecksekunde für die Hausherren: Vizekapitän Adam Bodzek musste nach einem Zusammenprall mit Gladbachs Plea und einer blutenden Wunde im Gesicht (59.) ausgewechselt werden. Ihn ersetzte Innenverteidiger Robin Bormuth. In einer Begegnung, in der die Gäste keine Anzeichen auf ein Comeback weckten, spielte die Heimelf aus Düsseldorf den Stiefel gekonnt runter. Zwar verkürzte der eingewechselte Dennis Zakaria (83.) nach einem Eckball auf 3:1, am verdienten Sieg der Fortuna änderte das jedoch nichts mehr.

Die heimischen Fans skandierten „Die Nummer eins am Rhein sind wir“ und feierten ihre Mannschaft für einen hochverdienten Sieg. Durch den wichtigen Derbyerfolg kommt die Funkel-Elf dem vorzeitigen Bundesliga-Klassenerhalt einen weiteren Schritt näher.

Am kommenden Samstag (6. April, 15:30 Uhr) trifft Fortuna Düsseldorf auswärts auf Hertha BSC Berlin.

Zurück zur Rubrik Fußball

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Fußball

D_Logo_F95_21102016

Das Schlimmste, was man mit der 0:5 Niederlage gegen Bayern machen könnte – ist einen Moment darüber nachzudenken. Fortuna Düsseldorf hatte keine Chance. Bayern kam durch ein Eigentor von Zanka, Benjamin Pavard, Alphonso Davies und zwei Mal Robert Lewandowski zu einem niemals gefährdeten Sieg.

D_F-Schalke_Treffer Karaman_20200527

Am Ende – erst einmal tief Luft holen. Düsseldorf 2, Schalke 1. Drei so wichtige Punkte im Abstiegskampf bleiben am Rhein. Und endlich wird die Fortuna belohnt, die in den jüngsten Spielen vieles richtig machte, aber am Ende ohne Sieg dastand. Mit diesen drei Punkten rücken die 95er auf einen Zähler ran an Mainz auf Tabellenrang 15 und legen wieder fünf Punkte zu Werder Bremen auf dem Verfolgerplatz 17. Die Bremer haben noch ein Nachholspiel gegen Frankfurt zu absolvieren. Aber für den Moment haben Hennings und Karaman als Torschützen die Fortuna-Welt erfreut. Für Schalke traf Weston McKennie.

D_F95Spiegel_201707

Bis zur 88. Minute sah alles nach einem klaren – und im Abstiegskampf für Düsseldorf so wichtigen Auswärtssieg aus. Beim 1. FC Köln führte Fortuna bis zu diesem Zeitpunkt mit 2:0 durch Treffer von Kenan Karaman und Erik Thommy. Doch dann entrissen die Gastgeber den Düsseldorfern zwei der so dringend benötigten Punkte. Kopfbälle von Anthony Modeste und Jhon Cordoba sorgten für den 2:2 Endstand.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D