Sport Fußball

D_Schweissband_201707

Aus im DFB-Pokal: Bundesligist Fortuna Düsseldorf kam beim FC Schalke 04 nicht über eine 1:4-Auswärtsniederlage hinaus.

DFB-Pokal: Bundesliga-Aufsteiger Fortuna Düsseldorf scheitert im Achtelfinale beim FC Schalke (4:1)

Für Bundesliga-Aufsteiger Fortuna Düsseldorf endet die Reise im DFB-Pokal mit einer deutlichen Pleite im Ruhrgebiet. Beim deutschen Vizemeister FC Schalke 04 unterlag die Mannschaft von Fortuna-Trainer Friedhelm Funkel im Achtelfinale mit 1:4.

56.638 gedenken verstorbener Schalke-Legende

Unter tiefer Trauer stand das Achtelfinale des DFB-Pokals in der Gelsenkirchener Veltins-Arena: Mit einer Schweigeminute gedachten die 56.638 Zuschauer im Stadion vor dem Anstoß dem am Nachmittag plötzlich verstorbenen Rudi Assauer. Der im Alter von 74 Jahren verstorbene Ex-Manager ist eine Ikone beim FC Schalke.

Pünktlich zum Anstoß packten die Fans beider Mannschaften ihre Fahnen aus und sorgten für Pokal-Euphorie – einige der rund 6.000 mitgereisten Fortuna-Fans begleiteten den Spielbeginn mit Pyrotechnik. Schalke gelang der bessere Start in die Partie. Während die Funkel-Elf in den Anfangsminuten auf eine kompakte Defensive setzte, ließen die Hausherren den Ball munter durch die eigenen Reihen laufen.

Beim ersten gefährlichen Torabschluss von S04-Neuzugang Rabbi Matondo (13.) stand Fortuna-Keeper Jaroslav Drobny, der im Pokalwettbewerb den Vorzug vor Michael Rensing erhielt, sicher auf der Linie und konnte parieren. Zwar biss sich der Bundesliga-Aufsteiger aus Düsseldorf besser in die Partie, doch der Schalker Führungstreffer lag in der Luft. Ahmed Kutucu ließ die Blau-Weißen nach rund einer halben Stunde jubeln: Nach einem Einwurf über die rechte Außenbahn gewährte die Düsseldorfer Hintermannschaft dem Gegner zu viel Raum -  Kutucu fackelte nicht lange und netzte von der rechten Strafraumkante (30.) unhaltbar für Drobny ins lange Eck ein. Fortunas Alfredo Morales sorgte wenig später per Distanzschuss (35.) ansatzweise für Torgefahr. "Im ersten Durchgang waren wir viel zu zögerlich in unserem Angriffsspiel", meint Düsseldorfs Rouwen Hennings. Zur Halbzeit führten der S04 aber verdient mit 1:0.

Doppelschlag! Schalke überrennt kämpfende Fortuna

Nach dem Seitenwechsel kassierte Düsseldorf früh den nächsten Rückschlag. In der Düsseldorfer Hintermannschaft fehlte die Zuordnung und Schalkes Innenverteidiger Salif Sané nutzte die Unstimmigkeiten der Gäste (48.) und erhöhte per Abpraller auf 2:0. Es kam noch dicker! Bei Kutucus Rechtsschuss in der 53. Minute war Drobny zwar schnell auf dem Rasen, seine Parade landete jedoch direkt vor den Füßen von Schalke-Stürmer Marc Uth. Der musste die Kugel nur noch über die Torlinie schieben und sorgte mit dem 3:0 früh für die Vorentscheidung. "Nach Standardsituationen müssen wir einfach besser verteidigen und konsequenter werden", übte sich Düsseldorfs Innenverteidiger André Hoffmann nach dem Spiel in Selbstkritik.

Funkel reagierte daraufhin und brachte mit Neuzugang Dawid Kownacki und Dodi Lukebakio seine letzten Offensivkräfte. Die Fortunen wollten sich nicht aufgeben und kamen in der 71. Minute zum verdienten Anschlusstreffer durch Stürmer Rouwen Hennings (3:1). Düsseldorf drückte weiter auf den zweiten Treffer, scheiterte bei der riesen Chance von Kevin Stöger (76.) aber am starken Schalke-Keeper Fährmann. Der Kampf der Rot-Weißen in den Schlussminuten kam zu spät – Schalkes Sané sorgte mit seinem zweiten Treffer (86.) kurz vor dem Schlusspfiff für den 4:1-Endstand. "Schalke war brutal effektiv und hat unsere Fehler dann ausgenutzt. Insgesamt haben wir verdient verloren", resümierte Fortuna-Trainer Funkel.

Am kommenden Sonntag (10. Februar, 18 Uhr) trifft Fortuna Düsseldorf im heimischen Stadion auf den abstiegsbedrohten VfB Stuttgart.

Zurück zur Rubrik Fußball

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Fußball

D_F95_Fahne_02072018

Am Sonntagabend (18.8.) wurden die Begegnungen der zweiten Runde imaktuellen DFB-Pokal ausgelost. Fortuna Düsseldorf trifft dabei zuhause am 29. oder 30. Oktober auf den Zweitligisten FC Erzgebirge Aue. In Runde eins musste Fortuna gegen den Oberligisten FC Villingen 08 in die Verlängerung und gewann schließlich mit 3:1. „Ich freue mich, dass wir ein Heimspiel zugelost bekommen haben. Erzgebirge Aue ist ein Gegner, den man schlagen kann, aber auf keinen Fall unterschätzen darf“, sagt Fortuna-Trainer Friedhelm Funkel zur Auslosung.

D_F95_28_Sturm_Hennings_18_19

Im ersten Spiel der neuen Bundesligasaison konnte sich Fortuna Düsseldorf mit einem sehenswerten 1:3-Auswärtssieg gegen Werder Bremen durchsetzen. Zwar bestimmten die Gastgeber über weite Strecken die Partie – verwandelten ihre Platzhoheit aber nicht in Treffer. Die Düsseldorfer hingegen nutzten konsequent ihre Chancen. Hennings, Karaman und Ayhan waren die Torschützen auf Düsseldorfer Seite. Eggestein traf für Werder Bremen.

D_F95_Logo_18_19

Fortuna Düsseldorf hat am Samstag (9.8.) die erste Aufgabe im DFB-Pokal gemeistert. Nach einem langen, harten und nicht unbedingt ansehnlichen Kampf konnten sich die Fortunen in der Verlängerung mit einem 1:3-Auswärtssieg beim Baden-Württembergischen Oberligisten FC 08 Villingen durchsetzen. Die Gäste taten von Beginn an viel dafür, dass es kein glatter Durchmarsch in Runde zwei werden sollte. Die erste Chance für die Mannschaft von Friedhelm Funkel gab es zwar bereits nach zwei Minuten durch Bernard Tekpetey, aber im Gesamten blieben die Rheinländer vor allem in Sachen Tempo und Zug zum Tor Einiges schuldig.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D