Sport Fußball

Fortuna Düsseldorf NLZ (Kabine)

In den neuen Umkleidekabinen verfügt der Verein durch die Einbindung visueller Technologie über modernste Trainingsmethoden.

Die Zukunft im Blick: Fortuna Düsseldorf eröffnet modernes Nachwuchsleistungszentrum

Fußball-Bundesligist Fortuna Düsseldorf hat am Freitag (08.02.) die Eröffnung des neuen Nachwuchsleistungszentrums auf dem Vereinsgelände in Flingern gefeiert. Dabei machte der Verein deutlich, dass der Neubau nicht nur für die eigene Jugend, sondern für die gesamte Stadt Düsseldorf ein großer Gewinn sei.

„Wir sind überglücklich, das ist ein toller Moment für uns als Verein und für die Stadt Düsseldorf“, sagte Fortunas Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Reinhold Ernst bei der offiziellen Einweihung.

Fortuna Düsseldorf NLZ (Begrüßung)

Oberbürgermeister Thomas Geisel, Aufsichtsratvorsitzender Dr. Reinhold Ernst und Fortuna-Vorstand Robert Schäfer (v.l.) eröffneten die Feierlichkeiten auf dem Vereinsgelände.

„Wir haben dieses Gebäude für Düsseldorf geschaffen“

Nach insgesamt 16 Monaten Bauzeit eröffnete der Verein mit rund 100 geladenen Gästen aus Wirtschaft, Politik und Sport das neue Trainingszentrum am Flinger Broich. Auf exakt 4.352 Quadratmetern dürfen die Talente von morgen künftig im modernen Neubau unter professionellen Bedingungen trainieren.

Die Nutzung des NLZ geht dabei über den leistungsorientierten Gedanken von Fortuna Düsseldorf hinaus. „Wir haben dieses Gebäude für Düsseldorf geschaffen. Auch andere Bereiche wie der Breitensport oder Frauenfußball wurden dabei von uns berücksichtigt“, so Fortuna-Vorstand Robert Schäfer. Jede Jugendmannschaft von Fortuna Düsseldorf erhält ihre eigene Kabine. Vier weitere Umkleideräume für anderweitige Nutzung wurden in einem gesonderten Trakt errichtet. „Mit diesem Konzept wollen wir die gesamte Stadt mit Schulen, dem Breitensport und Frauenfußball nach vorne bringen“, meinte Schäfer.

Fortuna Düsseldorf NLZ (Gebäude)

Vom neuen Fortuna-NLZ am Flinger Broich soll in Zukunft die gesamte Stadt profitieren.

Fortuna setzt auf moderne Trainingsmethoden

Neben dem modernen Bautyp glänzt die neue Nachwuchs-Schmiede des Bundesligisten aus funktionaler Sicht. In den neuen Umkleidekabinen der verschiedenen Mannschaften wird den Trainern neueste Technologie mit an die Hand gegeben. „Durch die Einbindung von neuen Medien können unsere Trainer quasi wie Lehrer arbeiten und sogar schon von ihrem Arbeitsplatz aus auf den Bildschirm zugreifen“, erklärte Vorstandsmitglied Sven Mühlenbeck, der die Planung des Neubaus wesentlich mit angetrieben hatte. Eine Vielzahl moderner Kabinen werden in dem dreistöckigen Gebäude durch einen gesonderten Kraft-, Fitness- und Regenerationsbereich ergänzt.

Fortuna Düsseldorf NLZ (Kabine 02)

Fortuna-Vorstandsmitglied Sven Mühlenbeck (links) erklärt die Nutzung von visuellen Mitteln, die künfitg die Trainingsbedingungen in der Jugend des Bundesliga-Aufsteigers professionalisieren sollen.

Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel lobte neben dem professionellen Neubau die gelungene Einhaltung der geplanten Kosten und Bauzeit für das Projekt. „Es sind optimale Bedingungen für den Jugendbereich entstanden, um zukünftig dort zu bleiben wo wir aktuell sind – in der Bundesliga“, sagte Geisel.

Zurück zur Rubrik Fußball

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Fußball

D_F95_Fahne_02072018

Am Sonntagabend (18.8.) wurden die Begegnungen der zweiten Runde imaktuellen DFB-Pokal ausgelost. Fortuna Düsseldorf trifft dabei zuhause am 29. oder 30. Oktober auf den Zweitligisten FC Erzgebirge Aue. In Runde eins musste Fortuna gegen den Oberligisten FC Villingen 08 in die Verlängerung und gewann schließlich mit 3:1. „Ich freue mich, dass wir ein Heimspiel zugelost bekommen haben. Erzgebirge Aue ist ein Gegner, den man schlagen kann, aber auf keinen Fall unterschätzen darf“, sagt Fortuna-Trainer Friedhelm Funkel zur Auslosung.

D_F95_28_Sturm_Hennings_18_19

Im ersten Spiel der neuen Bundesligasaison konnte sich Fortuna Düsseldorf mit einem sehenswerten 1:3-Auswärtssieg gegen Werder Bremen durchsetzen. Zwar bestimmten die Gastgeber über weite Strecken die Partie – verwandelten ihre Platzhoheit aber nicht in Treffer. Die Düsseldorfer hingegen nutzten konsequent ihre Chancen. Hennings, Karaman und Ayhan waren die Torschützen auf Düsseldorfer Seite. Eggestein traf für Werder Bremen.

D_F95_Logo_18_19

Fortuna Düsseldorf hat am Samstag (9.8.) die erste Aufgabe im DFB-Pokal gemeistert. Nach einem langen, harten und nicht unbedingt ansehnlichen Kampf konnten sich die Fortunen in der Verlängerung mit einem 1:3-Auswärtssieg beim Baden-Württembergischen Oberligisten FC 08 Villingen durchsetzen. Die Gäste taten von Beginn an viel dafür, dass es kein glatter Durchmarsch in Runde zwei werden sollte. Die erste Chance für die Mannschaft von Friedhelm Funkel gab es zwar bereits nach zwei Minuten durch Bernard Tekpetey, aber im Gesamten blieben die Rheinländer vor allem in Sachen Tempo und Zug zum Tor Einiges schuldig.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D