Sport Fußball

D_Funkel_10012019

Damit hätte niemand gerechnet - Funkels Vertrag wird nicht verlängert

Düsseldorf: Entsetzen bei den Fortuna Fans – Vorstand will Funkels Vertrag nicht verlägern

Das Trainingslager der Fortunen im spanischen Marbella endet am Samstag. Die Nachrichten von dort haben am Freitag (11.1.) einen großen Aufschrei bei den Fortuna Fans erzeugt: Da dem Wunsch von Trainer Friedhelm Funkel auf vorzeitige Vertragsverlängerung nicht entsprochen wurde, wird der Vertrag zum 30. Juni 2019 auslaufen.

In den Augen vieler Fans ein großer Fehler, denn für sie war es Funkel, der die Mannschaft zum Aufstieg gebracht hat. In den sozialen Netzwerken häufen sich die Kommentare mit absoluten Unverständnis. Fortuna Düsseldorf informierte am Freitagnachmittag in einer Pressemitteilung: „Das Angebot von Fortuna Düsseldorf, konkrete Vertragsgespräche dann aufzunehmen, wenn absehbar ist, in welche Richtung sich die Spiele der Rückrunde entwickeln, lehnte Friedhelm Funkel ab. Damit wird sein Engagement bei Fortuna Düsseldorf am 30. Juni 2019 enden.“

In der Saison 2017/2018 war Funkels Vertrag bereits in der Winterpause verlängert worden. Diesmal hat der Vorstand beschlossen mit Trainer und Spielern erst in Vertragsverhandlungen zu treten, „wenn absehbar ist, wie sich die Spiele in der Rückrunde entwickeln“, so Fortuna Vorstand Robert Schäfer. Aus Medienkreisen heißt es, Funkel habe eine Vertragsverlängerung mit einer Klausel für den Klassenerhalt angeboten, aber offenbar war der Vorstand daran nicht interessiert.

Fortunas Sportvorstand Lutz Pfannenstiel lässt sich mit den Worten: „Wir schätzen die hervorragende Arbeit von Friedhelm Funkel und haben großes Vertrauen in ihn. Er ist ein absoluter Profi, der bis zum letzten Tag seine gesamte Kraft für die Fortuna einsetzen wird“ zitieren. In den Ohren vieler Fans wird das als lächerlich empfunden. Sie fragen sich, wie sich diese Entscheidung mit den Fortuna-Werten "Respekt" und "Vertrauen" verträgt. Auf der Fortuna-Facebookseite wurde die Mitteilung innerhalb einer Stunde rund 600 Mal fassungslos kommentiert und kritisiert.

Zurück zur Rubrik Fußball

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Fußball

D_Funkel_15012019

Im zweiten Gesprächs-Anlauf haben sich Fortuna Düsseldorf und Friedhelm Funkel am Dienstag (15.1.) auf eine Vertragsverlängerung geeinigt. Für den 65-Jährigen gab es einen neuen Vertrag bis zum 30. Juni 2020, allerdings soll er eine Klausel enthalten, die den Verbleib in der ersten Bundesliga voraussetzt.

D_Fortuna_DUS_Funkel_12012019

Nachdem das Trainingslager im spanischen Marbella ein turbulentes Ende genommen hatte, landete die Mannschaft von Fortuna Düsseldorf am Samstagnachmittag (12.1.) wieder in ihrer Heimatstadt. Rund 250 Fans hatten sich in der Ankunftshalle versammelt. Sie alle waren gekommen, um Funkel Respekt und Solidarität zu zeigen.

D_SChäfer_12012019

Fortuna-Aufsichtsratschef Reinhold Ernst hat die Notbremse gezogen. Unmittelbar nach der krassen Fehlentscheidung, Trainer Friedhelm Funkel fallen zu lassen, brachte Ernst den Vereinsvorsitzenden Robert Schäfer und Funkel zu erneuten Gesprächen zusammen. In einer offiziellen Mitteilung der Fortuna Düsseldorf heißt es dazu am Samstag (12.1.): „Wir haben uns gestern Abend noch einmal zusammengesetzt, um in Ruhe über alles zu reden“, erklären Fortunas Vorstandsvorsitzender Robert Schäfer und Friedhelm Funkel, „dabei ist uns bewusst geworden, dass zwei Dickköpfe zu sehr auf Ihren Positionen beharrt haben. Das war ein Fehler. Im Interesse von Fortuna Düsseldorf werden wir gemeinsam diesen Fehler korrigieren.“

Düsseldorf, Helau!

Karnevalssession 2018/19

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D