Sport Fußball

D_Oliver_Fink2_MITTELFELD_w201707

Oliver Fink bleibt aktiver Fortunen-Spieler, wechselt aber in die 2. Mannschaft

Düsseldorf: Oliver Fink bleibt Fortune

Ab der kommenden Saison wird Oliver Fink in der U23 bei Fortuna Düsseldorf spielen. Damit führt der 38-Jährige seine aktive Laufbahn fort und hat auch bereits eine Vereinbarung anschließend beim Verein weiterbeschäftigt zu werden.

Oliver Fink ist bei den Fans äußerst beliebt und viele haben bereits auf eine Nachricht gewartet, was aus dem Kapitän der Fortunen nach der Saison wird, da sein Vertrag ausläuft. Nun gab der Verein bekannt, dass Oliver Fink ab der kommenden Saison Führungsspieler der U23 wird. Damit folgt er auf Andreas „Lumpi“ Lambertz, der ins Trainerteam der „Zwoten“ wechselt. Schon jetzt gibt es eine Vereinbarung zwischen Fink und Fortuna, dass er nach seiner aktiven Laufbahn weiter beschäftigt wird.

Vor elf Jahren wechselte Fink von der SpVgg Unterhaching zur Fortuna und stand seitdem in 273 Pflichtspielen (24 Tore, 27 Vorlagen) für die Rot-Weißen – zuletzt als Kapitätn - auf dem Feld.
„Ich habe der Fortuna enorm viel zu verdanken. In meinen elf Jahren in Düsseldorf ist mir der Verein sehr ans Herz gewachsen, vor allem aber viele Menschen. Ich bin hier im Rheinland im wahrsten Sinne des Wortes heimisch geworden und freue mich sehr, dass meine Zeit bei der Fortuna in einer etwas anderen Rolle weitergeht. Ab Sommer werde ich versuchen, unseren talentierten Jungs in der U23 auf und neben dem Platz etwas von meiner Erfahrung weiterzugeben,“ erklärt Oliver Fink.

F95-Sportvorstand Uwe Klein betont: „Oliver Fink ist in vielerlei Hinsicht eine besondere Persönlichkeit im Profifußball: Mit 38 Jahren hat er als unser Kapitän noch immer auf Bundesliga-Niveau mithalten können – alleine das zeigt, dass er mit seiner außergewöhnlichen Disziplin ein großes Vorbild für viele junge Fußballer sein sollte. Deshalb war die Idee, ‚Olli‘ als Führungsspieler in die U23 einzubinden, schnell geboren. Wir wissen jetzt schon, dass er diese Rolle perfekt ausfüllen wird.“

Zurück zur Rubrik Fußball

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Fußball

D_F95KSC_Appelkamp_Anke_20210503.jpg

Mit einem Schrei der Titanen quittierte Uwe Rösler den Sieg in einer der letzten Sekunden. Fortuna Düsseldorf bezwingt mit einem Kraftakt den Karlsruher SV mit 3:2 (1:1). Und zieht mit dem momentanen Tabellendritten Hamburger SV punktgleich. Ein Eigentor von Kevin Danso brachte die Gästeführung, Dawid Kownacki glich vor der Pause per Foulelfmeter aus. Nach der Pause traf Brandon Borrello, 90 Sekunden nach seiner Einwechselung. Wanitzek glich per Elfmeter das Unentschieden wieder her. Shinta Appelkamp lässt mit seinem 3:2-Siegtreffer die Fortuna vom Glück träumen.

D_Schweissband_201707

Viele Chancen nicht genutzt, die Führung aus der Hand gegeben: Der SC Paderborn besiegt Fortuna Düsseldorf mit 2:1 (0:0). Rouwen Hennings brachte Düsseldorf nach der Pause in Führung. Die Gastgeber drehten das Spiel 20 Minuten vor Schluss mit einem Doppelschlag durch Kai Präger und Dennis Srbeny.

D_F95Spiegel_201707

Fortuna Düsseldorf bezwang die beste Mannschaft der Rückrunde, den FC St. Pauli, am Mittwochabend (21.4.) mit 2:0 (1:0). Felix Klaus und Kevin Danso erzielten die Treffer.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG