Sport Fußball

D_F95_28_Hennings_13022018

Derbysieg: Fortuna-Stürmer Rouwen Hennings brachte die Düsseldorfer mit einem Traumtor in Führung.

Fortuna Düsseldorf feiert wichtigen Auswärtserfolg im Derby

Mit einem knappen 2:1-Sieg konnte Fortuna Düsseldorf das Straßenbahnderby beim MSV Duisburg am 26. Spieltag für sich entscheiden. Düssedorfs Trainer Friedhelm Funkel zeigte sich erleichtert über den Punktgewinn.

Sehenswerter Treffer lässt Gäste jubeln

"Ich bin froh, dass wir dieses schwere Auswärtsspiel mit drei Punkten abschließen konnten", sagte Fortuna-Trainer Friedhelm Funkel nach Schlusspfiff. Im Nachbarschaftsduell beim MSV Duisburg setzte der 64-Jährige auf sein japanisches Flügelduo Takashi Usami und Genki Haraguchi. Benitio Raman musste krankheitsbedingt passen. Mit ordentlich Pyrotechnik im Fanblock sorgten die rund 5.000 mitgereisten Fortuna-Fans schon vor dem Anpfiff für Derby-Stimmung im Duisburger Stadion. Auf dem Feld ließen es beide Mannschaften vorerst ruhiger angehen. Schon im Vorfeld der Partie hatte Funkel ein taktisch geprägtes Spiel erwartet. Und genau das wurde es: Beide Teams tasteten sich in den ersten Minuten aus einer kompakten Defensive vorsichtig ins Spiel, die Zebras strahlten meist über ihr Konterspiel Torgefahr aus. Kurz vor der Halbzeitpause sorgten die Rot-Weißen dann für großen Jubel im Gästeblock: Nach einem Fehlpass von MSV-Verteidiger Gerrit Nauber schnappte sich Fortunas Kapitän Oliver Fink die Kugel und sah seinen Teamkollegen Rouwen Hennings völlig frei an der rechten Strafraumgrenze. Der Düsseldorfer Stürmer fackelte nicht lange und versenkte den Ball mit einem Sonntagsschuss im linken Eck (0:1). Mit der hauchdünnen Führung für die Gäste ging es in die Halbzeitpause.

Düsseldorf baut Tabellenführung aus

Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich das Duell auch auf dem Feld zu einem richtigen Derby – munter ging es hin und her. In der 55. Minute hatte Duisburgs Moritz Stoppelkamp den Ausgleich erstmals auf dem Fuß, Fortunas Torwart Wolf stand aber sicher auf der Linie. Über viel Einsatz kämpften sich die Hausherren weiter ins Spiel. Kurz darauf tobten die Duisburger Fans: MSV-Kapitän Kevin Wolze kam im Düsseldorfer Strafraum zu Fall, doch der Pfiff vom Unparteiischen Stegemann blieb aus. Dafür erntete das Schiedsrichtergespann ein ordentliches Pfeifkonzert von der Tribüne – die Stimmung wurde hitziger, immer wieder haderten die Heim-Fans mit den Entscheidungen der Unparteiischen. Fortuna spielte indes weiter Fußball und arbeitete am Ausbau der Führung. Wieder war es Hennings, der den Ball aus der Distanz diesmal an die Querlatte setzte (65.).

Tabelle 2. Bundesliga (26. Spieltag)

Die Gastgeber gaben sich nicht auf und warfen zum Ende des zweiten Durchgangs nochmal alles in die Offensive. Das nächste Tor aber erzielten die Gäste: Wie schon beim jüngsten Heimsieg gegen St. Pauli sorgte Flügelflitzer Usami für das 2:0 der Düsseldorfer (88.). Zwar erzielte der MSV in der Nachspielzeit durch Boris Tashchy (90.) noch den Ausgleich, die Rot-Weißen ließen hinten raus aber nichts mehr anbrennen und feierten nach dem Schlusspfiff in der Gästekurve einen wichtigen Auswärtssieg. "Die Fans waren unglaublich heute, das war Gänsehaut pur", lobte Innenverteidiger André Hoffmann die Düsseldorfer Anhänger. Da die direkte Konkurrenz an der Tabellenspitze an diesem Wochenende patzte, machte Fortuna Düsseldorf mit dem Derbysieg einen großen Schritt in Richtung Aufstieg. Ausruhen will man sich darauf aber nicht: "Es war unheimlich wichtig für uns, dieses Auswärtsspiel zu gewinnen. Ab morgen werden wir im Training aber wieder hart arbeiten", so Fortuna-Kapitän Fink.

Am kommenden Freitag (16. März, 18:30 Uhr) treffen die Rot-Weißen in der heimischen Esprit-Arena auf Arminia Bielefeld.

Zurück zur Rubrik Fußball

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Fußball

D_Saisonheft_F95_05062018

Druckfrisch haben die Fortunen am Dienstag (5.6.) in offizielles Saisonbuch 2017/2018 in den Verkauf gebracht. Auf 140 Seiten können die Fans die spannendsten Momente der vergangenen Saison verfolgen. Im „Miesterwerk“ gibt es Geschichten, Fotos und Statistiken. Das Buch ist für fünf Euro in den Fanshops oder online zu bekommen.

D_Fortuna_Schale_13052018

Es war die Krönung einer phänomenalen Zweitliga-Saison von Fortuna Düsseldorf: Um kurz nach 17 Uhr bekam Kapitän Oliver Fink die Meisterschale der 2. Bundesliga überreicht. Mit einem 3:2 Auswärtssieg beim 1. FC Nürnberg machten die Düsseldorfer tags zuvor den Sprung auf Platz eins perfekt. Über 6.000 Fans feierten ihre Aufstiegshelden auf dem Marktplatz vor dem Düsseldorfer Rathaus. Viel mehr hätten dort mitfeiern wollen, wegen Überfüllung wurde der Zutritt schon früh gesperrt.

D_Fortuna_Geisel_13052018

Nach dem Schlusspfiff kannte der Jubel bei den Düsseldorfern keine Grenzen mehr! Die Fortuna-Spieler stürmten in die Gästekurve und feierten mit den rund 4.000 mitgereisten Anhängern aus dem Rheinland die Meisterschaft in der 2. Bundesliga. Die Stimmen zum Spiel:

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D