Sport Fußball

D_F95_Mittelfeld_Oliver_Fink

Die Nummer sieben - Oliver Fink - ließ Fortuna Düsseldorf am Montagabend (11.4.) 40 Minuten lang träumen. Er erzielte den Führungstreffer gegen RB Leipzig nach Vorlage von Sararer

Fortuna Düsseldorf verliert nach starkem Auftakt zu Hause 1:3 gegen Leipzig

Der Traum vom Sieg des David gegen Goliath dauerte 40 Minuten lang. 40 Minuten lang hatte Fortuna am Montagabend die Oberhand. Hatte ein Tor Vorsprung – nach dem Treffer von Oliver Fink in der 15. Minute, nachdem Sararer genial auf ihn abgelegt hatte. Alle rannten, kämpften, ackerten als gäbe es kein Morgen – und dann setzte Paulsen für die Leipziger in der Nachspielzeit zur Durchgang 1 den Ausgleich. Am Ende gewann Leipzig in Düsseldorf mit 3:1.

In der ersten Halbzeit griffen die Fortunen ihre Gegner früh an, kombinierten sich frech durch die Leipziger Reihen – das war ein Spiel auf Augenhöhe. Alle Fans gingen begeistert mit – auch wenn sich der eine oder andere im Hinterkopf fragte, wie die Mannschaft ein solch intensives Tempo denn durchhalten wolle.

Spät kamen die Leipziger

Zunächst unmerklich, acht bis zehn Minuten vor Ende der ersten Halbzeit immer deutlicher lösten sich die Leipziger aus der Klammer der Gastgeber. Mental gebrochen wurden die ortuna durch den Treffer unmittelbar vor dem Pausengang und die Leipziger Führung in Minute 48 – Paulsen stürmt über rechts heran und legt ab auf Selke, gegen dessen Kick Rensing im Tor der Düsseldorfer keine Chance hat.

Körperlich und mental ausgepowert

Ab diesem Zeitpunkt war bei den Düsseldorfer die Luft raus. Körperlich ausgepowert durch das ungemein anstrengende Spiel der ersten Halbzeit und mental durch die beiden Gegentreffer angeschlagen liefen die in rot gekleideten Gastgeber hinterher. Auch Bolly, Koch und Pojampalo konnten das Blatt nach ihren Einwechselungen nicht mehr drehen. Stattdessen machte Paulsen in der 73. Minute das dritte Tor für Leipzig. Aus. der. Traum.

40 Minuten toller Fußball der Fortunen

Aber die ersten 40 Minuten haben richtig Spaß gemacht. Am kommenden Samstag (16.4.) müssen die Fortunen zum Tabellenachten Greuther Fürth. Derzeit stehen die Düsseldorfer auf Tabellenplatz 15 – mit drei Punkten Distanz zum Relegationsplatz 16 – denn nahezu alle übrigen Kellerteams der zweiten Liga haben an dieem Wochenende auch gepatzt.

Zurück zur Rubrik Fußball

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Fußball

D_F95_Kastenmeier_28012021

Bei den Lilien in Darmstadt erblüht das Düsseldorfer Punktekonto: Fortuna Düsseldorf gewinnt beim SV Darmstadt 98 mit 2:1 (1:1). Luka Krajnc und Dawid Kownacki trafen für Düsseldorf, Serdar Dursun glich gegen Ende der ersten Hälfte per Elfmeter aus. Zum Relegationsplatz hält Düsseldorf auf Rang 5 aktuell sieben Punkte Abstand.

D_F95_Bochum_Petterson_Hesse_20210322

Die Großchancen nicht genutzt, nicht mit letzter Konsequenz gestürmt: Fortuna Düsseldorf steigt in dieser Saison nicht auf. Am Montagabend verlor Düsseldorf daheim gegen den VfL Bochum mit 0:3 (0:2).

D_Ordner_F95_201707

Fortuna Düsseldorf war klar überlegen, doch der SV Sandhausen wehrte sich: Torlos und mit nur einem Punkt kehren die Fortunen heim. 0:0. Kristoffer Peterson semmelte an die Latte, Kenan Karaman und Matthias Zimmermann scheiterten frei vor SVS-Keeper Stefanos Kapino. Der war der Held des Tages.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG