Sport Fußball

D_Logo_F95_21102016

Einen Punkt nahmen die Fortunen aus Hoffenheim mt nach Hause

Lucky Punch! Hennings sichert Fortuna Düsseldorf das 1:1 gegen Hoffenheim

Rouwen Hennings hat die Fortuna wieder einmal gerettet. In einem insgesamt eher zähen Spiel jubelten die Düsseldorfer am Samstag (30.11.) kurz vor Abpfiff doch noch und sicherten sich einen wichtigen Zähler im Abstiegskampf – 1:1 (0:0).

Funkels Systemumstellung ohne Wirkung

Die Fortuna startete nicht gut in die Partie gegen die TSG 1899 Hoffenheim. Friedhelm Funkel reagierte auf die 0:4-Heimniederlage gegen den FC Bayern und stellte seine Mannschaft auf fünf Positionen um. Hoffmann, Suttner, Zimmer, Sobottka und Tekpetey kamen frisch in die 5-3-2 Startformation und ersetzten Gießelmann, Bodzek, Thommy, Kownacki und Fink. Bereits in den ersten Minuten des Spiels hatten die neu formierten Rheinländer Probleme gegen das Team von Alfred Schreuder. Florian Grillitsch schlug eine präzise Flanke in den Düsseldorfer Strafraum und fand den einlaufenden Andrei Kramaric. Zack Steffen machte die kurze Ecke auf - der Kroate nutzte die Chance und netzte in Stürmermanier zum 1:0 (5.) ein.

Danach kam die Fortuna besser ins Spiel und kombinierte sich in Richtung Oliver Baumann. Den Gästen fehlte im Offensivspiel allerdings die Zielstrebigkeit, um die Hoffenheimer im ersten Abschnitt vor Probleme stellen zu können. Auf der anderen Seite wurde es nur selten gefährlich, weil die Gastgeber zu wenig in die Partie investierten. Kurz vor der Pause hatte die Fortuna Glück, da Adamyan eine gute Hereingabe von Grillitsch schlecht verwertete und Steffen direkt in die Arme köpfte (42.).

Mangelhafte Chancenverwertung

Im zweiten Durchgang wollte Funkel von seiner Mannschaft mehr Torgefahr sehen und brachte Erik Thommy auf das Feld. Der Plan ging auf und die Fortuna kam tatsächlich mal gefährlich vors Tor. Rouwen Hennings fand per Flankenball den mitgelaufenen André Hoffmann, doch der Abschluss des Innenverteidigers landete in den Armen des Hoffenheimer Schlussmanns. Düsseldorf kam immer besser in die Partie und mit zunehmender Spieldauer erarbeiteten sie sich mehr Spielanteile, mussten aber in der Defensive weiterhin wachsam sein. Auf der anderen Seite hätte die TSG auf 2:0 stellen müssen. Einen Kopfball nach einer von Skoy geschossenen Ecke parierte Steffen mit einem starken Reflex. Den abgeprallten Ball klatschte Posch an die Latte und auch Adamyan brachte die Kugel nicht im Netz unter (69.).

Beide Mannschaften zeigten sich im Abschluss nicht zielsicher. Erst schoss Hennings an das Außennetz, dann hatte Ayhan den Ausgleichstreffer auf dem Fuß. Der türkische Abwehrchef spiele einen schönem Doppelpass mit Alfredo Morales und tauchte dann allein vor Baumann auf. Der Schuss mit der Pike gin allerdings in Richtung Zuschauerränge.

Hennigs mit dem Lucky Punch

Die Fortuna lies nicht locker und versuchte ihre Stürmer in Position zu bringen. Im Hoffenheimer Strafraum landete der Ball von Morales direkt vor die Füße vom freistehenden Rouwen Hennings. Der Mittelstürmer schaute einmal kurz nach oben und feuerte den Ball mit seinem linken Schlappen ins lange Eck – 1:1 (87.). Der Ausgleich war aufgrund der Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit verdient. Die Rheinländer wollten noch mehr und legten in der Nachspielzeit alles in die Waagschale. Alfredo Morales traf mit seinem Kopfball nur das Außennetz (90.+2).

Die Aufgaben werden nicht leichter

Am kommenden Samstag (7.12., 15:30 Uhr) steht für die Fortuna gegen Borussia Dortmund das nächste schwierige Auswärtsspiel an.

Zurück zur Rubrik Fußball

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Fußball

D_Schweissband_201707

Im Spiel gegen Borussia Dortmund am Samstag (7.12.) gab es nichts zu holen für die Düsseldorfer Fortuna. Das erwartet schwere Spiel wurde zu einem schwarzen Nachmittag und die Rot-Weissen kamen mit 5:0 (1:0) unter die Räder.

D_F95_Bayern_23112019

Im erwartet schweren Spiel gegen den FC Bayern am Samstag (23.11.) war für Fortuna Düsseldorf nichts zu holen. Die Mannschaft von Friedhelm Funkel verkaufte sich vor 53.000 Zuschauern phasenweise gut, musste sich dem Rekordmeister am Ende aber mit 0:4 (0:3) geschlagen geben.

D_F95_28_Sturm_Hennings_18_19

Hennings sei Dank! Gegen den FC Schalke 04 trumpfte Fortunas Top-Stürmer am Samstag (9.11.) auf und brachte seine Mannschaft dreimal zurück ins Spiel. In einer ereignisreichen zweiten Halbzeit erkämpften sich die Rheinländer ein 3:3-Unentschieden (0:1) und bachten einen wichtigen Punkt in die Landeshauptstadt.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D