Sport Fußball

D_F95_Lauf_27112018

Ben Domat, Sinisa Nedeljka und Marouane Boukily trainieren die Kindern in der Halle

Montessori-Gesamtschule Flingern: Mit Fortuna Düsseldorf kicken und lernen

Beim Projekt „Fußball trifft Kultur“ arbeiteten jetzt die Maria-Montessori-Gesamtschule in Flingern mit Fortuna Düsseldorf zusammen. Robin Bormuth hat die Patenschaft für die Aktion übernommen, bei der 24 Schüler und Schülerinnen neben Fußballtraining auch fit in Schule und Kultur gemacht werden.

Das bundesweite Bildungsprojekt der gemeinnützigen Organisation Litcam bringt in Kooperation mit der DFL Stiftung seit 2007 Profi-Fußballvereine und Schulen zusammen. In Düsseldorf dürfen sich seit September 24 Kinder der 5. und 6. Klassen der Maria-Montessori-Gesamtschule über ein Angebot freuen, das weit über den Sport hinausgeht.

D_F95_Gruppe_27112018

Gruppenbild zum Projektstart mit Paul Jäger, Robin Bormuth und den Jugendtrainern  von Fortuna, den Förderern der Litcam, DFL-Stiftung und Postcode Lotterie und den begesiterten Schülern

„Fußball trifft Kultur“ heißt es für die Kinder, die dafür gerne länger in der Schule bleiben. Denn neben den drei Tagen mit Unterricht bis in den Nachmittag, könnten die Schüler dienstags und freitags eigentlich früher nach Hause. Doch die Nachfrage war groß, als es hieß, wer bei dem Projekt mitmachen möchte. Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler erhalten nun zweimal in der Woche eine Stunde Fußballtraining und eine Einheit Kompetenztraining. Das Fußballtraining in der Sporthalle wird von Fortuna-Jugendtrainern gegeben. Beim Kompetenztraining kümmert sich Funda Aktas um die Gruppe. Dabei werden spielerisch Sprachfähigkeiten wie Lesen, Schreiben, Hören und soziale Kompetenzen trainiert. Nach dem Montessorie Ansatz lernen an den Gesamtschule alle Kinder gemeinsam und auch behinderte Schüler mit ihren Betreuern gehören zum Alltag der Schule. Das spiegelt sich auch bei den Teilnehmern des Projekts wieder.

Neben Kompetenz- und Fußballtraining ist auch der gemeinsame Besuch von Veranstaltungen geplant. So wird die Gruppe am 15. Dezember live im Stadion das Spiel zwischen Fortuna und Freiburg verfolgen.

Schulleiterin Birgit Planken freut sich über das Engagement der Fortunen, da sich die Schule in Flingern besonders mit dem Verein verbunden fühlt. In Düsseldorf wird das Projekt von der Deutschen Postcode Lotterie gefördert.

„Fußball trifft Kultur“ hat Partner in mittlerweile 17 Städten gefunden und 27 Schulen nehmen daran teil. Das große Ziel aller Teilnehmer ist das Abschlussturnier, bei dem sich im Juni 2019 alle Kinder beim MSV Duisburg treffen.

Zurück zur Rubrik Fußball

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Fußball

D_Funkel_15012019

Im zweiten Gesprächs-Anlauf haben sich Fortuna Düsseldorf und Friedhelm Funkel am Dienstag (15.1.) auf eine Vertragsverlängerung geeinigt. Für den 65-Jährigen gab es einen neuen Vertrag bis zum 30. Juni 2020, allerdings soll er eine Klausel enthalten, die den Verbleib in der ersten Bundesliga voraussetzt.

D_Fortuna_DUS_Funkel_12012019

Nachdem das Trainingslager im spanischen Marbella ein turbulentes Ende genommen hatte, landete die Mannschaft von Fortuna Düsseldorf am Samstagnachmittag (12.1.) wieder in ihrer Heimatstadt. Rund 250 Fans hatten sich in der Ankunftshalle versammelt. Sie alle waren gekommen, um Funkel Respekt und Solidarität zu zeigen.

D_SChäfer_12012019

Fortuna-Aufsichtsratschef Reinhold Ernst hat die Notbremse gezogen. Unmittelbar nach der krassen Fehlentscheidung, Trainer Friedhelm Funkel fallen zu lassen, brachte Ernst den Vereinsvorsitzenden Robert Schäfer und Funkel zu erneuten Gesprächen zusammen. In einer offiziellen Mitteilung der Fortuna Düsseldorf heißt es dazu am Samstag (12.1.): „Wir haben uns gestern Abend noch einmal zusammengesetzt, um in Ruhe über alles zu reden“, erklären Fortunas Vorstandsvorsitzender Robert Schäfer und Friedhelm Funkel, „dabei ist uns bewusst geworden, dass zwei Dickköpfe zu sehr auf Ihren Positionen beharrt haben. Das war ein Fehler. Im Interesse von Fortuna Düsseldorf werden wir gemeinsam diesen Fehler korrigieren.“

Düsseldorf, Helau!

Karnevalssession 2018/19

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D