Sport Handball

HC Rhein Vikings (Team)

Kurz vor Spielbeginn verabschiedete Vikings-Geschäftsführer Daniel Pankofer die Schützlinge Bennet Johnen, Daniel Zwarg, Christian Hoße und Publikumsliebling Mikkel Moldrup (v.l.)

20:33 gegen Aue: Rhein Vikings verabschieden sich aus Düsseldorf

Für die Zweitliga-Handballer des HC Rhein Vikings wurde das letzte Heimspiel der Saison nochmal zu einem ganz besonderen. Zwar unterlagen die Düsseldorfer dem EHV Aue deutlich mit 20:33, doch neben der sportlichen Niederlage verabschiedeten die Wikinger auch vier Akteure aus den eigenen Reihen.

Große Emotionen! Rhein Vikings verabschieden vier Akteure

„Wir danken euch ganz herzlich für eure Zeit und euren Einsatz bei den Vikings. Ihr habt immer alles gegeben.“ Mit diesen Worten verabschiedete Vikings-Geschäftsführer Daniel Pankofer vor Spielbeginn vier Schützlinge aus den Reihen der Düsseldorfer. Mit Publikumsliebling Mikkel Moldrup, Bennet Johnen, Christian Hoße und Nachwuchstalent Daniel Zwarg verlassen zum Saisonende allesamt Urgesteine und Leistungsträger den Verein. Mit warmen Worten des Chefs, emotionalen Ausschnitten auf der Videoleinwand und würdigem Applaus der rund 250 Zuschauer im Castello wurden die Leistungsträger ein letztes Mal gefeiert.

Niklas Weis (HC Rhein Vikings)

Gegen Aue taten sich Niklas Weis (mitte) und seine Vikings im Angriff schwer.

Ähnlich harmonisch ging es für die Hausherren auf der Platte im ersten Durchgang nicht zu. Der EHV Aue erwischte den besseren Start und fand im Offensivspiel die richtigen Lücken in der hohen 3-3-Deckung der Wikinger (2:3). Mit der nötigen Geduld fand das Team von Vikings-Trainer Jörg Bohrmann schließlich rechtzeitig in die Partie und erspielte sich gute Torchancen. Dass sich der Rückstand der Düsseldorfer jedoch stetig vergrößerte, war auch den taktischen Vorgaben Bohrmanns geschuldet. Lange Zeit brachte der Düsseldorfer Trainer im Angriffsspiel den siebten Feldspieler und nahm so Gegentreffer aufs leere Tor in Kauf. Zur Halbzeitpause liefen die Rhein Vikings einem 11:16 Rückstand hinterher.

Daniel Zwarg (HC Rhein Vikings)

Daniel Zwarg steuerte im letzten Heimspiel der Düsseldorfer vier Treffer bei.

Rhein Vikings lassen Aue davonziehen

Nach dem Seitenwechsel wollten sich die Vikings weiter nicht aufgeben – doch das Bohrmann-Team mühte sich gegen die kompakte Abwehrreihe der Gäste und kam nur teilweise zum Torerfolg (13:20). Eine Viertelstunde vor Spielende zogen die Gäste, die das Tempo nach dem Seitenwechsel deutlich erhöhten, weiter davon und erspielten sich erstmals eine zweistellige Führung (14:24). Für besonderen Jubel sorgte in der restlichen Spielzeit lediglich eine Aktion von Düsseldorfs Ersatztorwart Paul Dreyer, der in der Schlussminute aus dem eigenen Kasten ins gegnerische Tor einnetzte. Die Vikings-Fans würdigten den couragierten Einsatz ihrer Schützlinge bis in die letzten Minuten – letztlich gingen die Gastgeber aber als verdienter Verlierer vom Feld. Neben der Verabschiedung einiger Spieler war das letzte Heimspiel auch ein Abschied aus dem Castello in Reisholz. In der kommenden Drittliga-Saison werden die Rhein Vikings ihre Heimspiele wieder in Neuss austragen.

Bevor endgültig ein Haken hinter die Saison gemacht werden kann, trifft der HC Rhein Vikings am kommenden Samstag (8. Juni, 18 Uhr) in der letzten Zweitliga-Partie auf den TSV Bayer Dormagen.

Tore für die Vikings: Dreyer (1), Gipperich (4), Hoße, Skorup, Weis (3), Johnen (7), Zwarg (4), Görgen, Ahrens und Middell (1)

Zurück zur Rubrik Handball

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Handball

Bennet Johnen (HC Rhein Vikings)

Mit einer Niederlage beim TSV Bayer Dormagen hat das Tabellenschlusslicht HC Rhein Vikings aus der 2. Handball-Bundesliga verabschiedet. Im Nachbarschaftsduell unterlagen die Düsseldorfer verdient mit 28:36. Vikings-Trainer Jörg Bohrmann sprach seinen jungen Schützlingen ein Kompliment für die mehr als kurios verlaufene Saison aus.

HC Rhein Vikings (Team)

Auf der Zielgeraden der 2. Handball-Bundesliga konnte das Tabellenschlusslicht HC Rhein Vikings den vierten Saisonsieg bejubeln. Beim Abstiegskandidaten VfL Eintracht Hagen siegte die Mannschaft von Düsseldorfs Trainer Jörg Bohrmann verdient mit 30:23. Zuletzt gewannen die Wikinger vor genau fünf Monaten.

Moritz Görgen (HC Rhein Vikings)

Im vorletzten Heimspiel in der 2. Handball-Bundesliga musste der Tabellenletzte HC Rhein Vikings eine ordentliche Klatsche einstecken. Gegen den Bundesliga-Absteiger TV Hüttenberg unterlagen die Düsseldorfer im heimischen Castello vor mageren 200 Zuschauern mit 24:36.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D