Sport Handball

D_Vikings_Pankover_19082017

Magdeburg (weisse Trikots) ließ den Vikings wenig Chancen

Düsseldorf: Rhein Vikings scheitern im DHB-Pokal

Als Neuzugang in der zweiten Handballbundesliga war die Ausrichtung des Erstrunden-Final4 des DHB-Pokals  für die Rhein Vikings eine große Ehre. In der Castello-Halle trafen in der ersten Paarung am Samstag (19.8.) die Nordlichter Wilhelmshavener HV und der OHV Aurich aufeinander, die Wilhelmshaven für sich entschied. Anschließend versuchten sich die Vikings gegen den Erstligisten Magdeburg, scheiterten aber mit 20:33.

D_Vikings_Logo_19082017

Das Castello bot eine gute Kulisse für die Pokalbegegnungen

Nach der Nordbegegnung am Samstagnachmittag, bei der Drittligist Aurich gegen Zweitligist Wilhemshaven mit 23:37 unterlag, stand der erste Finalist für Sonntag fest.

D_Vikings_Bornemann_19082017

Andreas Bornemann erzielte vier Treffer für sein Team

Die Klassenunterschiede waren deutlich

Ceven Klatt hatte seiner Mannschaft für das Spiel gegen Magdeburg ein klares System auferlegt, doch Fehlwürfe und technische Fehler führten rasch zu einem Rückstand. So hieß es zur Pause 6:17. Doch die Mannschaft steckte nicht auf und die zweite Halbzeit lief deutlich besser für das Team. Trotz der starken Magdeburger Defense boten sich Gelegenheiten und das Team erzielte immerhin ein 14:16 gegen den Erstligisten. Das konnte die Niederlage von 20:33 nicht verhindern, aber die Düsseldorfer zeigten Moral. Die Resonanz bei den Zuschauern war noch mäßig: 330 Fans waren ins Castello gekommen.

D_Vikings_Fans_19082017

Mit vollem Einsatz waren die Fans aktiv und unterstützten lautstark

DHB Pokal geht weiter

Die Finalbegegnung am Sonntag (20.8.) bestreiten Wilhelmshaven und Magdeburg um 15 Uhr im Castello und der Sieger wird ins Pokal-Achtelfinale einziehen.

Handballbundesliga startet

Für die Rhein Vikings geht es am Sonntag (27.8.), 18 Uhr, auswärts gegen die SG BBM Bietigheim zu ihrem Eröffnungsspiel der zweiten Bundesliga. Ihr erstes Heimspiel startet am 2. September, um 19 Uhr, im Castello gegen die HSG Konstanz.

Zurück zur Rubrik Handball

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Handball

Jörg Bohrmann (HC Rhein Vikings)

Die Lage spitzt sich zu: Beim Tabellendritten HBW Balingen Weilstetten kassierten die Zweitliga-Handballer der HC Rhein Vikings am 9. Spieltag die fünfte Niederlage in Folge. Nach dem 26:33 mussten die Düsseldorfer ihre Heimreise erneut ohne Punkte antreten. Interimstrainer Jörg Bohrmann machte seine Enttäuschung nach der Niederlage deutlich.

Philipp Pöter (HC Rhein Vikings)

Auch in der zweiten Partie nach dem Trainerwechsel konnten die Zweitliga-Handballer der HC Rhein Vikings die Negativserie nicht beenden. Gegen den Aufstiegskandidaten ASV Hamm-Westfalen unterlagen die Düsseldorfer mit 22:27. Trotz einer guten Anfangsphase wurde den Hausherren um Interimstrainer Jörg Bohrmann in den Schlussminuten die schwache Chancenverwertung zum Verhängnis.

Philipp Pöter (HC Rhein Vikings)

Nächste Überraschung beim Handball-Zweitligisten: Nach der plötzlichen Entlassung des bisherigen Vikings-Trainers Ceven Klatt mussten die Düsseldorfer am Mittwoch einen herben Rückschlag einstecken. Beim Aufsteiger TV Großwallstadt wurden die Wikinger mit 31:23 aus der Halle geschossen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D