Sport Handball

Mikkel Moldrup (HC Rhein Vikings)

Vikings-Torwart Mikkel Moldrup überzeugte beim Derby im Ruhrgebiet mit zehn starken Paraden.

Düsseldorf: Rhein Vikings verpassen Überraschungssieg im Derby gegen Essen (24:22)

Lange konnte das Zweitliga-Schlusslicht aus Düsseldorf an einem Derbysieg im Ruhrgebiet schnuppern. Beim Tabellenvierten Tusem Essen musste sich der HC Rhein Vikings letztlich knapp mit 24:22 geschlagen geben. Vikings-Trainer Jörg Bohrmann lobte seine Schützlinge nach Spielende für einen großartigen Auftritt.

Mutige Vikings stellen Essen vor Probelme

Schon im Vorfeld des Derbys hatte sich Tusem Essen auf die gewohnt aggressive Verteidigung der Vikings eingestellt – doch diese war nur schwer zu knacken. Anders als in den Partien uvor spielte Düsseldorf mutig auf und zeigte sich vor dem Essener Tor abgeklärt. Leichte Vorteile in den Anfangsminuten nutzten die Vikings für sich und übernahmen früh die Führung (2:4). Die Gastgeber mussten reagieren und rotierten fortan im Offensivspiel fleißig durch.

Mit einem starken Torhüter Mikkel Moldrup zwischen den eigenen Pfosten gaben die Vikings weiter den Ton an. Der 26-jährige Däne konnte im Derby mit insgesamt zehn Paraden überzeugen. „Mikkel zeigte im Tor eine super Leistung und peitschte die gesamte Truppe nach vorne. Wir haben tollen Charakter und Kampfgeist bewiesen“, so Bohrmann. Dennoch fanden die Hausherren nun besser ins Spiel und nahmen eine knappe Führung mit in die Halbzeitpause (11:9).

Felix Handschke (HC Rhein Vikings)

Felix Handschke war mit neun Treffern erfolgreichster Werfer der Düsseldorfer.

„Ich bin stolz auf die Entwicklung der Jungs“

Anders als zuletzt knickten die Vikings nach dem Seitenwechsel nicht direkt ein. Zwar setzte sich der Gastgeber weiter ab (16:12), doch übernahmen die ehemaligen Essener Phillipp Pöter und Felix Handschke viel Verantwortung und hielten die Vikings weiter im Spiel. Rund 20 Minuten vor Spielende kam Düsseldorf auf drei Treffer heran, wenig später zogen die Hausherren dann entscheidend davon (22:16).

Das Bohrmann-Team ließ sich davon nicht beeindrucken und kämpfte leidenschaftlich bis in die Schlussminuten. Nach dem Anschlusstreffer zum 23:22 war die Sensation plötzlich greifbar nah. Düsseldorfs bester Akteur Handschke vergab kurz vor Schluss die letzte Chance auf den Ausgleich, der aus Sicht der Vikings in dieser Partie mehr als verdient gewesen wäre (24:22).

Trotz der erneuten Niederlage feierten die mitgereisten Vikings-Fans ihre Mannschaft ausgelassen, die abermals viel Leidenschaft und Einsatz gezeigt hatten. Bohrmann: „Die mitgereisten Fans haben eine tolle Stimmung gemacht. Wir hätten uns den Punkt durch diesen Kraftakt am Ende sicherlich verdient gehabt. Ich bin stolz auf die Entwicklung der Jungs."

Am kommenden Freitag (15. März, 20 Uhr) treffen die Rhein Vikings im heimischen Castello auf den TV Großwallstadt.

Tore für die Vikings: Gipperich (1), Hoße (3), Artmann (3), Pöter (3), Skorupa, Weis, Johnen (2), Handschke (9), Zwarg (1) und Middell

Zurück zur Rubrik Handball

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Handball

Bennet Johnen (HC Rhein Vikings)

Mit einer Niederlage beim TSV Bayer Dormagen hat das Tabellenschlusslicht HC Rhein Vikings aus der 2. Handball-Bundesliga verabschiedet. Im Nachbarschaftsduell unterlagen die Düsseldorfer verdient mit 28:36. Vikings-Trainer Jörg Bohrmann sprach seinen jungen Schützlingen ein Kompliment für die mehr als kurios verlaufene Saison aus.

HC Rhein Vikings (Team)

Für die Zweitliga-Handballer des HC Rhein Vikings wurde das letzte Heimspiel der Saison nochmal zu einem ganz besonderen. Zwar unterlagen die Düsseldorfer dem EHV Aue deutlich mit 20:33, doch neben der sportlichen Niederlage verabschiedeten die Wikinger auch vier Akteure aus den eigenen Reihen.

HC Rhein Vikings (Team)

Auf der Zielgeraden der 2. Handball-Bundesliga konnte das Tabellenschlusslicht HC Rhein Vikings den vierten Saisonsieg bejubeln. Beim Abstiegskandidaten VfL Eintracht Hagen siegte die Mannschaft von Düsseldorfs Trainer Jörg Bohrmann verdient mit 30:23. Zuletzt gewannen die Wikinger vor genau fünf Monaten.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D