Sport Handball

Alexander Oelze (HC Rhein Vikings)

Düsseldorfs Leistungsträger Alexander Oelze erzielte beim Remis in Emsdetten 10 Treffer. Foto: Norbert Schulz

Düsseldorfer Handball: Rhein Vikings feiern Punktgewinn in Emsdetten (28:28)

Am 36. Spieltag der 2. Handball-Bundesliga konnte Aufsteiger HC Rhein Vikings ein überraschendes 28:28-Remis gegen den favorisierten TV Emsdetten bejubeln. Düsseldorfs Trainer Ceven Klatt lobte die moralische Leistung seiner Schützlinge.

Offensivspektakel in Emsdetten

„Wenn man sieht, dass wir kurz vor Schluss noch mit drei Toren in Rückstand liegen, ist das sicher ein Punktgewinn für uns. Und eine schöne Belohnung für eine erneut tolle Moral. Die Mannschaft hat sich wieder super verkauft, obwohl es ja längst um nichts mehr geht", sagte Klatt nach Spielende.

Schon früh in der Partie zeigten die Gäste aus Düsseldorf, dass sie trotz des bereits feststehenden Klassenerhalts keine Punkte herschenken wollten. Die Zuschauer in der Ems-Halle bestaunten volle Offensivpower auf beiden Seiten, in der 22. Minute brachte der wieder mal überragende Alexander Oelze (10 Tore insgesamt) die Vikings erstmals in Führung (10:11). Kurz vor der Pause drehte Emsdetten aber nochmal auf und konnte sich mit zwei Treffern absetzen (14:12).

Vikings taktieren sich zum Remis

Das gleiche Bild bot sich auch nach dem Seitenwechsel: Während die Düsseldorfer immer wieder den Ausgleich erzielen konnten, zogen die Hausherren kurz darauf wieder davon. Bis acht Minuten vor Schluss setzte sich der TVE mit drei Toren ab (27:24). Klatt reagierte und stellte seine Abwehrreihe auf eine 2:4-Formation um. Und das sollte Früchte tragen: Mit der nötigen Gelassenheit im Offensivspiel kämpften sich die Vikings erneut zurück. Der Lohn für den kämpferischen Auftritt war am Ende ein verdienter Punkt nach Spielschluss, den Oelze mit dem letzten Treffer der Partie sicherte (28:28). „Mit der Umstellung in der Defensive sind wir ein wenig ins Risiko gegangen, haben Emsdetten vor neue Aufgaben gestellt und sind dafür glücklicherweise belohnt worden", so Klatt.

Im letzten Heimspiel der Saison (Samstag, 26. Mai) empfangen die Rhein Vikings den bereits feststehenden Zweitliga-Meister Bergischer HC zum Derby. Anpfiff der Partie im Castello ist um 18:30 Uhr.

Tore für die Vikings: Hoße, Aust (4), Klasmann, Kozlina, Thomas, Weis (2), Johnen (4), Coric (1), Pankofer (7), Bahn und Oelze (10)

Zurück zur Rubrik Handball

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Handball

Jörg Bohrmann (HC Rhein Vikings)

Die Lage spitzt sich zu: Beim Tabellendritten HBW Balingen Weilstetten kassierten die Zweitliga-Handballer der HC Rhein Vikings am 9. Spieltag die fünfte Niederlage in Folge. Nach dem 26:33 mussten die Düsseldorfer ihre Heimreise erneut ohne Punkte antreten. Interimstrainer Jörg Bohrmann machte seine Enttäuschung nach der Niederlage deutlich.

Philipp Pöter (HC Rhein Vikings)

Auch in der zweiten Partie nach dem Trainerwechsel konnten die Zweitliga-Handballer der HC Rhein Vikings die Negativserie nicht beenden. Gegen den Aufstiegskandidaten ASV Hamm-Westfalen unterlagen die Düsseldorfer mit 22:27. Trotz einer guten Anfangsphase wurde den Hausherren um Interimstrainer Jörg Bohrmann in den Schlussminuten die schwache Chancenverwertung zum Verhängnis.

Philipp Pöter (HC Rhein Vikings)

Nächste Überraschung beim Handball-Zweitligisten: Nach der plötzlichen Entlassung des bisherigen Vikings-Trainers Ceven Klatt mussten die Düsseldorfer am Mittwoch einen herben Rückschlag einstecken. Beim Aufsteiger TV Großwallstadt wurden die Wikinger mit 31:23 aus der Halle geschossen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D