Sport Handball

Daniel Zwarg (HC Rhein Vikings)

Bei der Vikings-Niederlage in Nordhorn überzeugte lediglich Düsseldorfs Nachwuchstalent Daniel Zwarg (links) mit insgesamt zehn Treffern.

Düsseldorfer Handball: Rhein Vikings kassieren deutliche Pleite in Nordhorn (36:22)

Für den designierten Zweitliga-Absteiger HC Rhein Vikings setzte es im Endspurt der Saison abermals einen heftigen Dämpfer. Beim Tabellenzweiten HSG Nordhorn-Lingen unterlag die Mannschaft von Vikings-Trainer Jörg Bohrmann mit 36:22.

Geschwächte Vikings gehen in Nordhorn unter

Mit einem kleinen Team von nur acht Feldspielern und drei Torhütern reisten die Düsseldorfer zur ambitionierten HSG ins Emsland. Früh brachte Luca de Boer die Hausherren in Führung, ehe Düsseldorfs Kapitän Bennett Johnen kurzzeitig für den Ausgleich sorgte. Neben der dünnen Formation waren die Gäste auch auf der Platte spielerisch unterlegen. Nordhorn ließ den Ball gekonnt durch die eigenen Reihen laufen und setzte sich mit drei Treffern ab (6:3). Mit dem möglichen Aufstieg in die 1. Bundesliga im Hinterkopf, nahm die HSG das Aufeinandertreffen mit den abgeschlagenen Vikings ernster als erwartet – zur Halbzeit führten die Gastgeber bereits mit 20:14.

Jörg Bohrmann (HC Rhein Vikings)

Beim Tabellenzweiten war das Team um Vikings-Trainer Jörg Bohrmann (mitte) chancenlos.

Düsseldorfs Zwarg überzeugt im Torabschluss

Zum Start in den zweiten Durchgang zweifelte keiner der 2.627 Zuschauer in der Emsland Arena mehr an einem Erfolg der HSG. Düsseldorf hatte dem Favoriten nichts mehr entgegen zu setzen – mit ablaufender Spieluhr schwanden bei den Rheinländern zusätzlich die physischen Kräfte. Bis auf Nachwuchsspieler Daniel Zwarg, der insgesamt zehn Treffer für die Düsseldorfer auflegte, erreichte kein Akteur der Gäste nur annähernd seine Normalform. In der letzten Viertelstunde gelangen den Wikingern nur zwei Treffer. Völlig verdient unterlag das Bohrmann-Team so mit 36:22.

Am kommenden Freitag (17. Mai, 20 Uhr) treffen die Vikings im heimischen Castello auf den TV Hüttenberg.

Tore für die Vikings: Gipperich, Skorupa (4), Weis (5), Johnen (3), Zwarg (10), Görgen, Boddenberg und Middell

Zurück zur Rubrik Handball

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Handball

Moritz Görgen (HC Rhein Vikings)

Im vorletzten Heimspiel in der 2. Handball-Bundesliga musste der Tabellenletzte HC Rhein Vikings eine ordentliche Klatsche einstecken. Gegen den Bundesliga-Absteiger TV Hüttenberg unterlagen die Düsseldorfer im heimischen Castello vor mageren 200 Zuschauern mit 24:36.

Christian Hoße (HC Rhein Vikings)

Trotz einer starken Leistung im ersten Durchgang mussten sich die Zweitliga-Handballer der Rhein Vikings am 33. Spieltag 29:35 gegen den TuS N-Lübbecke geschlagen geben. Bis zur Halbzeitpause gelang es der Mannschaft von Vikings-Trainer Jörg Bohrmann die Partie offen zu gestalten.

Daniel Zwarg (HC Rhein Vikings)

Über mehrere Wochen haben die Zweitliga-Handballer des HC Rhein Vikings damit gerechnet, seit Freitag (26. April) ist es beschlossene Sache: Durch die 26:34-Heimniederlage gegen den HC Elbflorenz aus Dresden sind die Düsseldorfer offiziell abgestiegen. Vikings-Trainer Jörg Bohrmann sprach seiner jungen Mannschaft nach der Pleite dennoch ein großes Kompliment für die Leistung und Entwicklung der letzten Wochen aus.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D