Sport Laufen

D_Schloss_Start_02062019

Der Start zum zehn Kilometer langen Schlosslauf des Lauftreffs Düsseldorf Süd

Düsseldorf Benrath: 2000 Teilnehmer eroberten den Schlosspark im Laufschritt

Das Wetter war eigentlich zu heiß für einen Lauf durch den Schlosspark in Benrath, aber die Starter des Benrather Schlosslaufs hatten sich gut vorbereitet und die Organisatoren vom Lauftreff Düsseldorf-Süd alles bestens geplant. Rund 2000 Anmeldungen waren eingegangen, davon etwa 1250 von Kindern, für die eigene Läufe gestartet wurden. Einige der Youngsters liefen aber auch erfolgreich bei den „Großen“ auf den fünf oder zehn Kilometer Strecken mit.

Fotos der Läufe über fünf und zehn Kilometer finden sie hier in der report-D-Bildergalerie

D_Schloss_Medail_02062019

Aufgereiht warteten die Medaillen auf die Läufer und Läuferinnen

Bereits in den frühen Morgenstunden gab es ein reges Treiben auf dem Platz vor Schloss Benrath. Der Lauftreff hatte seine Zelte aufgeschlagen und die Strecken im Schlosspark markiert. Eine fünf Kilometer Strecke führte über die Parkwege, die angenehmen Schatten boten, denn das Thermometer schnellte am Sonntag schnell über 30 Grad. Wer über zehn Kilometer an den Start ging, absolvierte die Strecke zwei Mal.

D_Schloss_Plan_02062019

Der Kurs durch den Schlosspark war größtenteils schattig - was die Teilhnehmer sehr genossen

Doch die Hitze war für einige Starterinnen und Starter zu viel. Von den 367 gemeldeten Teilnehmern über fünf Kilometer kamen 330 in Ziel. Beim zehn Kilometer-Lauf erreichten 289 mit Zeitnahme die Ziellinie, 364 waren gemeldet.

Die Sieger

Beim fünf Kilometer Jedermannlauf kam Petra Maak (TSV Bayer Dormagen) als schnellste Frau mit einer Zeit von 19 Minuten 44 Sekunden ins Ziel, gefolgt von Anna Elsner (SFD) in 21:45 und Hanna Stratmann (SFD) in 22:17. Bei den Männern siegte Philipp Schulpen (TSV Meerbusch) mit einer Zeit von 17 Minuten und 40 Sekunden vor Michael Claßen (Mönchengladbacher LG) in 17:49 und dessen Teamkollegen Christian Zingsem in 17:56.

D_Schloss_5_Sieger_02062019

Ein Siegerlächeln nach fünf Kilometern: (v.l.) Michael Claßen, Philipp Schulpen und Christian Zingsem

Der zehn Kilometer Schlosslauf wurde von Lara Gruben (Engelhorn Sports Team) in 42 Minuten und 19 Sekunden gewonnen. Der Zweite Platz ging an Irabella Fuhrmann(SFD) in 45:32 und Platz drei an Nina Rombey (Gipfelkurs) in 49:43.

D_Schloss_10_Siegerin_02062019

Die strahlendden Siegerinnen über zehn Kilometer: (v.l.) Irabella Fuhrmann, Lara Gruben und Nina Rombey

Den Sieg bei den Männern sicherte sich Max Thorwirth (SFD) in 33 Minuten und 21 Sekunden vor seinem Teamkollegen Abdelmalek Bahri, 33:51 Minuten, und auf Platz drei lief Max Podewski (TUSEM) in 37:37 Minuten.

D_Schloss_10_Sieger_02062019

Die schnellsten Männer über zehn Kilometer: (v.l.) Abdelmalek Bahri, Max Thorwirth und Max Podewski

Der Nachwuchs läuft

Ab Mittag wurde es dann quirlig rund ums Schloss, denn allein an den Bambini-, Schüler- und Staffel-Läufen hatten sich rund 1250 Kinder angemeldet. Die Bambinis absolvierten eine 400-Meter-Runde ums Schloss und starteten in drei Läufen nach Jahrgängen getrennt. Für die Schüler und Schülerinnen der Jahrgänge U8 bis U16 war ein Kurs über 1,44 Kilometer abgesteckt, den später auch die inklusiven Teilnehmer liefen, die damit einen Teil des symbolischen Fackellaufs für die Special Olympics NRW zurücklegten. Vom 19. bis 23. Juni ist für rund 1200 Athleten*innen mit geistiger Behinderung in Hamm die dritten Auflage des NRW-Wettbewerbs organisiert.

D_Schloss_Kita_02062019

Team-Foto der Kita Dresdener Straße vor dem Bambini-Lauf

Viele Düsseldorfer Schulen hatten Teams für die Stadtsparkassen-Schülerstaffeln gemeldet, mit denen am Nachmittag des Benrather Schlosslauf endete. Als Sieger wurde ein Team der GGS Schloss Benrath bei Lauf der ersten Klassen mit einer Zeit von 11:10 Minuten gefeiert. Bei den zweiten Klassen war ein Team der GGS Südalle Erster in 10:08 Minuten. Bei Klasse 3 siegten Schüler der KGS St. Cäcilia Benrath in 9:32 Minuten und bei den 4. Klassen war ein Team der Städt. Montessori Grundschule Emil-Barth-Straße in 8:52 Minuten auf Platz eins.

Zurück zur Rubrik Laufen

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Laufen

3_UrbanTrail_Strecke_2018_00001

Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr gibt es am Sonntag, 29. September, erneut die Gelegenheit die Stadt Düsseldorf auf ganz andere Weise zu erlaufen. Ab 9 Uhr starten die TeilnehmerInnen zum zweiten Urban Trail ab Johannes-Rau-Platz. Durch 13 Station führt der zehn Kilometer lange Lauf. Interessierte können sich noch bis zum 28.9.2019 nachmelden.

D_koe_1_Start_08092019

Für die Schüler fiel am Sonntagmorgen (8.9.) der erste Startschuss am Corneliusplatz an der Kö. Es folgten der Halbmarathon, der Bambini-Lauf, der Rehacare-Partnerlauf, die 5-Kilometer- und zum Abschluss die 10-Kilometer Distanz. Rund 2500 TeilnehmerInnen erlebten ein tolles Laufevent. Überschattet wurde der Tag durch den Tod eines Mannes, der beim Halbmarathon einen Herzstillstand erlitt und im Krankenhaus verstarb.

Eindrücke vom Sonntagvormittag finden sie hier in der report-D-Bildergalerie

D_Stadtwerke-Marathon_20190908

Ein Todesfall überschattet den 32. Stadtwerke Halbmarathon auf der Kö am Sonntag (8.9.): Ein 40 Jahre alter Läufer brach nach Angaben der Düsseldorfer Feuerwehr auf der Hofgartenrampe zusammen. Er habe zunächst wiederbelebt werden können, sei jedoch im Krankenhaus verstorben – teilten der Veranstalter und die Düsseldorfer Feuerwehr mit. Es handelt sich um den zweiten Marathon-Toten in Düsseldorf in diesem Jahr. Im April war ein 32-Jähriger beim Metro-Marathon zusammengebrochen und im Krankenhaus gestorben.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D