Sport Laufen

D_Brueckenlauf_Menge_20190629

Die Minuten vor dem Start in Düsseldorf Himmelgeist: Auftakt zum 16. Himmelgeister Brückenlauf.

Düsseldorf rennt: Beim 16. Himmelgeister Brückenlauf waren 750 Läufer schneller als die Hitze

750 Läuferinnen und Läufer trotzten allen Hitzewarnungen. Gebremeskel Weldey vom TV Leichlingen zeigte, mit welch deutlichem Vorsprung er gewinnen kann – wenn ihn niemand in die Irre schickt. Vize-Büroleiter Thomas und Oberbürgermeister Thomas gingen als 18 und 95 an den Start – zusammen waren sie also „1895“ – Gründungsjahr der Fortuna Düsseldorf. Und zwei Rheinbahnbusse wurden morgens kurz nach acht Uhr von La-Ola-Wellen durchs Dorf gespült: Das war der Himmelgeister Brückenlauf 2019.

Loslaufen - und ankommen: In der report-D Bildergalerie zum Himmelgeister Brückenlauf.

D_Brueckenlauf_Buss_20190629

Kult beim Kult-Volkslauf: Kurz vor dem Start zum Himmelgeister Brückenlauf quetschen sich noch zwei Rheinbahnbusse durch - getragen durch eine La Ola der Teilnehmer.

20 Grad an der Startschwelle am Steinkaul. Kenner des komplett von Ehrenamtlichen organisierten Kult-Laufs sagten spontan – „Das war aber schon mal heißer und schwüler“. Dennoch hatten sich viele von den Vorhersagen abschrecken lassen. Rund 200 Startertaschen blieben stehen. Dabei hatten die Organisatoren des 16. Himmelgeister Brückenlaufs vorgesorgt. Bei Kilometer 5,5, an der Fleher Brücke, konnten sich Läufer entscheiden, den Halbmarathon gewissermaßen zu halbieren – die elf Kilometer lange Kurzstrecke war für hitzegestresste Läufer im Angebot. Laut der Ergebnisliste wählten 18 Sportler den kurzen Weg ins Ziel. Wie alle übrigen wurden sie alle zwei bis zweieinhalb Kilometer durch Proviantstellen versorgt. „Ein sehr dichtes Netz – Respekt“, sagte einer der Läufer.

D_Brueckenlauf_Gebremeskel Weldey_20190629

Lief allen anderen beim Himmelgeister Brückenlauf davon: Gebremeskel Weldey.

D_Brueckenlauf_Katja_Hinze-Thuese_20190629

Schnellste Frau des Tages beim Himmelgeister Brückenlauf: Katja Hinze-Thüse.

Ein Gast aus Leichlingen trat an, um ein Ereignis aus dem Vorjahr gewissermaßen auszuradieren. Da hatte jemand Gebremeskel Weldey unterwegs in die falsche Richtung geschickt – und ihm so die Zeit ruiniert. Dieses Mal blieb Gebremeskel auf der Strecke und bei seinem Plan. Als schnellster Läufer kam er in 1:16,22 noch vor halb zehn ins Ziel – knapp zwei Minuten vor Daniel Graetsch vom Running-Team Grafenberg (1:18,15). Dritter wurde Lukas Dieckmann von den Vodafoine Runners in1:18,37. Bei den Frauen kam zunächst Katja Hinze-Thüse (1:28,16) von der SG Wenden und dann – sechs Minuten später – Leonie Zumhasch (1:34,15) vom Active Laufteam Münster. Auf Platz 3 stand Theresa Geisler (1:35,46), ebenfalls vom Active Laufteam Münster.

D_Brueckenlauf_Geisel_20190629

"18" und "95": Das war die Nummer mit dem doppelten Thomas: Der stellvertetende Büroleiter Thomas Neuhäuser und Oberbürgermeister Thomas Geisel gingen Schulter an Schulter durchs Ziel und blieben unter der zwei Stunden-Marke.

Oberbürgermeister Thomas Geisel (Startnummer: 95) ging zusammen mit seinem stellvertretenden Büroleiter Thomas Neuhäuser (Startnummer 18) auf die Strecke. Er wollte unter zwei Stunden bleiben, was gelang: Der doppelte Thomas aus dem Düsseldorfer Rathaus steht mit 1:52,01 auf den Rängen 274 und 275 in der Ergebnisliste.

D_Brueckenlauf_Helfer_20190629

Nur ein Teil der zahlreichen Helferinnen und Helfer beim Himmelgeister Brückenlauf.

Wer die report-d Bildergalerie aufmerksam anschaut, wird ein Durcheinander von Frauen und Männern im Starterfeld entdecken. Frauennamen auf den Startnummern passten nicht zu den zugehörigen, testosteronstarken Glatzköpfen, aber auch männliche Vornamen hingen an trainierten Frauenkörpern – da liefen viele Teilnehmer im Düsseldorf Himmelgeist ihre ganz persönliche Transgender. Frauen, Männer und alles dazwischen freuen sich bereit jetzt auf dem 17. Himmelgeister Brückenlauf im kommenden Jahr.

Zurück zur Rubrik Laufen

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Laufen

D_Nikolauf_Start_07122019

Dutzende Nikoläuse, eine Weihnachtsbaumfrau und viele Läuferinnen und Läufer hörten die Klingel vom Nikolaus am Samstag (7.12.) kurz nach 15 Uhr. Das war das Startsignal zum dritten Nikolauf, bei dem die Teilnehmer für einen guten Zweck die rund 6,4 Kilometer lange Strecke durch die Jücht zurücklegten.

D_UT_Ziel_29092019

Laufen ohne zeitlichen Druck und dem Streben nach einem Platz auf dem Siegertreppchen – eine ganz andere Sporterfahrung bot sich den TeilnehmerInnen am Sonntag (29.9.) bei der zweiten Auflage des Urban Trail in Düsseldorf. Rund 1.700 Läuferinnen und Läufer wollten den Sport mit der Kultur verbinden und waren gespannt auf die 13 Stationen, die es während der zehn Kilometer-Strecke zu erkunden gab.

Eindrücke vom Spaß und den Stationen finden sie hier in der report-D-Bildergalerie

3_UrbanTrail_Strecke_2018_00001

Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr gibt es am Sonntag, 29. September, erneut die Gelegenheit die Stadt Düsseldorf auf ganz andere Weise zu erlaufen. Ab 9 Uhr starten die TeilnehmerInnen zum zweiten Urban Trail ab Johannes-Rau-Platz. Durch 13 Station führt der zehn Kilometer lange Lauf. Interessierte können sich noch bis zum 28.9.2019 nachmelden.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D