Sport Lokalsport

D_Schlosslauf_aufmi_20180603

Große Kulisse: Der 10. Benrather Schloßlauf meldete mehr als 2000 Teilnehmer bei schönem, aber heißen Kurfürstenwetter am Benrather Schloss.

Düsseldorf Benrath: Teilnehmer- und Besucherrekord beim 10. Schloßlauf

Mit mehr als 2100 Starterinnen und Startern und mindestens ebenso vielen Zuschauern feierte der Lauftreff Düsseldorf-Süd einen überaus erfolgreichen 10. Benrather Schloßlauf. Allerdings ließ das heiße Frühsommer-Wetter so manchen Läufer in die Knie gehen. Auf der durch zahlreiche enge Kurven gekennzeichneten Schlosspark-Strecke waren die Läufer des SFD sportlich am erfolgreichsten. Trotz starker Kritik auch aus den eigenen Reihen hielt der Lauftreff-Vorsitzende Rolf Pommerenke am umstrittenen Bambini-Lauf fest, bei dem auch in diesem Jahr zahlreiche Tränen flossen.

Eindrücke von den 5- und 10-Kilometer-Läufen finden sie hier in der report-D-Bildergalerie

D_Schlosslauf_Ziel_20180603

Erster Laufwettbewerb geschafft - freundlicher Empfang im Ziel.

Als es noch vergleichsweise kühl war, starteten die Erwachsenen um 10 Uhr auf die Fünf-Kilometer-Runde. Abdelmalek Bahri aus der U23 des SFD dreht die Runde in 16 Minuten 31 Sekunden als Schnellster. Platz zwei belegte Jakob Nowicki, ebenfalls SFD, in 16’50 min. Der dritte Platz ging an den Läufer Diekschulte mit einer Zeit von 16’54 min. Die drei schnellsten Frauen waren: Denise Moser, U20 SFD in 19’01, Annette Paap vom Möllner SV in 20‘26 und Irabella Fuhrmann vom SFD in 20’29.

D_Schlosslauf_Herren5i_20180603

Die schnellsten Herren über fünf Kilometer.

D_Schlosslauf_damen5_20180603

Die schnellsten Damen - mit der Schwester als Vertretung ganz rechts.

Eine Stunde später machten Läufer der zehn Kilometer-Distanz auf den Weg. Hierzu mussten sie zwei Runden durch den Benrather Schlosspark drehen und kamen zur Halbzeit an Start und Ziel vorbei, wo sie von den Cheerleadern der Düsseldorf Panther, den Pantherrettes, und vielen Fans angefeuert wurden. In der nun deutlich spürbaren Mittagshitze mussten etliche Sportler an ihre Leistungsgrenze gehen. Nach dem Zieleinlauf hatten die Ersthelfer des Deutschen Roten Kreuzes, DRK, einige Läufer mit Kreislaufproblemen zu betreuen. Viele Hobbyläufer hatten in den Teilnahmebedingungen überlesen, dass Kopfhörer aus Sicherheitsgründen verboten waren. Sie wurden während des Laufs von Ordnern aufgefordert, die Stöpsel aus den Ohren zu nehmen. Die schnellen Herren: Mamadu Diallo (SFD) 34’05, Alexander Grossmann (SFD) 34’15, Stefan Faßbender (Hilden) 36’52. Die schnellsten Damen waren: Lisa Knorr (SFD) 41’42, Geraldine Ziegele (Schlabbelabbe) 43’05, Hannah Wieseler (Düsseldorf) 43’54.

D_Schlosslauf_gewinner10_20180603

Mamadu Diallo war schnellster über zehn Kilometer bei den Herren, Lisa Knorr bei den Damen. Beide kommenvom SFD.
Auch die jeweiligen Staffelwettbewerbe entschied der SFD für sich. Beim anschließenden kostenlos angebotenen Bambini-Lauf der Vorschulkinder zeigte der Lauftreff Süd nach der Kritik aus den Vorjahren nur eine teilweise Einsicht. Mehrfach ermahnte André Scheidt die Eltern, nur mit Kindern auf die Strecke zu gehen, die selber mit Spaß bei der Sache waren. Gelaufen wurde eine als 400 Meter angegebene Runde um das Benrather Schloss. Auf eine Zeitmessung wurde verzichtet.

D_Schlosslauf_Bambini_20180603

Kaum das Laufen gelernt, schon im Bambini-Wettbewerb.

Zwischen Start und Ziel zeigte sich ein gemischtes Bild: Einige der zum Teil nicht einmal Dreijährigen absolvierten die Strecke mit einem Lachen. Viele der kleinen Kinder brachen angesichts der schnelleren Konkurrenz, der Hitze, der zum Teil herben Anfeuerungsrufe der Eltern in Tränen aus. Auch den zahlreichen ehrenamtlichen Ordnern blieb die Pein der Kinder nicht verborgen. „Der Vorsitzende will es so“, hieß es an der Strecke, mit einem Schulterzucken.

D_Schlosslauf_10Kampfi_20180603

Halbzeit an der Spitze des Zehn-Kilometer-Laufes.

Bis in den Nachmittag hinein absolvierten Schülerinnen und Schüler verschiedener Altersklassen ihre Läufe. Auffällig war dabei ein großes Teilnehmer-Feld des Geschwister-Scholl-Gymnasiums. Dort gehört das Lauftraining zum Sportprogramm der Oberstufe, hieß es aus Schülerkreisen. Teilnahme und Zeit gehen ein in die Sportnote.

Zurück zur Rubrik Lokalsport

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Lokalsport

D_Nikolauf_3_08122018

Kurz nach 15 Uhr gab der Nikolaus am Samstag (8.12.) persönlich den Startschuss zum 2. Nikolauf und fast 200 Teilnehmer trabten los – die Nikolausstraße entlang. Der Namenpate der Straße, der Kirche und des Laufs war auch auf der großen Spendenbox zu lesen, die von den Startern fleißig gefüllt wurde. Alle liefen für den guten Zweck, in diesem Jahr geht der Erlös von 1610 Euro an die Deutsche Rheuma Liga NRW.

Eindrücke von Lauf finden sie hier in der report-D-Bildergalerie

D_Flutlicht_04102017_articleimage

Fünf Bezirkssportanlagen in Düsseldorf werden in der dunklen Jahreszeit ihre Flutlichtanlagen anwerfen, damit die Freizeitläufer und Jogger auch bei Dunkelheit sicher ihrem Hobby nachgehen können. Diese Aktion wurde im vergangenen Jahr gestartet und wurde von rund 2500 Läufern und Läuferinnen genutzt.

D_superfly_Balken_11102018

Einen ersten Blick konnten die 300 Premierengäste am Donnerstag (11.10.) in die Superfly Air Sports Halle an der Kappeler Straße in Düsseldorf Reisholz werfen. Dort ist nicht nur ein riesiger Trampolin-Park entstanden, sondern bietet auch allen Ninja-Warrior-Fans ein ausgezeichnetes Trainingsgelände. Für alle Sportbegeisterten ist die Halle am Montag (15.10.) ab 10 Uhr geöffnet. Superfly schenkt den ersten 100 Gästen ein Frei-Ticket für ihren nächsten Besuch.

Düsseldorf, Helau!

Karnevalssession 2018/19

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D