Sport Lokalsport

D_Nikolauf_3_08122018

Mit Nikolausmütze zum Nikolauf machte offensichtlich viel Spaß

Düsseldorf Himmelgeist: Nikolauf mit fast 200 Teilnehmern

Kurz nach 15 Uhr gab der Nikolaus am Samstag (8.12.) persönlich den Startschuss zum 2. Nikolauf und fast 200 Teilnehmer trabten los – die Nikolausstraße entlang. Der Namenpate der Straße, der Kirche und des Laufs war auch auf der großen Spendenbox zu lesen, die von den Startern fleißig gefüllt wurde. Alle liefen für den guten Zweck, in diesem Jahr geht der Erlös von 1610 Euro an die Deutsche Rheuma Liga NRW.

Eindrücke von Lauf finden sie hier in der report-D-Bildergalerie

D_Nikolauf_Start_08122018

Daniel Kasimirowicz führte das Läuferfeld die Nikolausstraße entlang

Die beiden jüngsten Teilnehmer erlebten den Nikolauf in rasantem Fahrtempo in ihren Kinderwagen, der von den Papas geschoben wurde. Alle anderen liefen – alleine, in Gruppen und nach eigenem Tempo. Nachdem der Nikolaus die Läufer auf die Strecke geschickt hatte, eroberte das Feld als erstes die Nikolausstraße, um dann an der St. Nikolaus Kirche vorbei in die Jücht zu laufen.

D_Nikolauf_Durchlauf_08122018

Gemeinsam absolvierten die Läufer die erste Etappe

6,5 Kilometer lang war die Strecke, die ohne Zeitnahme absolviert wurde. Nach Schnee und Eis bei der Premiere im vergangenen Jahr, zerzauste diesmal der Wind die Läufer. Doch alle kamen strahlend wieder am Gemeindesaal an. Dort erwartete sie neben der Teilnehmerurkunde ein Weckmann der Bäckerei Pass, Getränke von Sponsor Flaschenpfand, Glühwein und Gebäck.

D_Nikolauf_Lauf_08122018

Viele der Teilnehmer waren bereits beim ersten Lauf dabei und freuen sich schon auf den nächsten Lauf in der Jücht

Die Deutsche Rhema Liga hatte einen Informationsstand aufgebaut, um zu erklären, was mit dem Spendenerlös des Niklaufs geschehen wird. Die sechs Euro Startgeld pro Läufer in der Spendenbox wurden durch einen 500-Euro-Scheck des Himmelgeister Brückenlaufs aufgestockt. So kamen insgesamt 1610 Euro zusammen.

D_Nikolauf_Box_08122018

Die Spendebox

Gemeinsam mit der Ambulanz der Kinder- und Jugendrheumatologie der Uni-Klinik plant die Rheuma Liga einen Patiententag für Familien rheumakranker Kinder im Himmelgeister Schloss Mickeln. „Das Ziel der Behandlung in der Kinder- und Jugendrheumatologie ist, die Entzündung und damit die Schmerzen schnell in den Griff zu bekommen, damit sich die betroffenen Kinder und Jugendlichen wieder normal bewegen können und zügig am altersentsprechenden Alltag teilhaben können“, sagt Dr. Prasad Oommen, Oberarzt und Leiter der Ambulanz. Er informierte nicht nur über das Thema, er nahm auch selber am Lauf teil.

D_Nikolauf_Arzt_08122018

Dr. Prasad Oommen lief die Strecke mit

Zurück zur Rubrik Lokalsport

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Lokalsport

D_Beachvolleyball_Sa_Burgplatz_20190518

Bei sommerlichem Wetter wurden am Samstag (18.5.) beim Düsseldorfer Beachvolleyball-Turnier die Halbfinalpartien ausgespielt. Für die Teams von der DJK TuSA 06 Düsseldorf endete der Tag mit Licht und Schatten. Während Anna Hoja/Stefanie Hüttermann nach dem Auftaktturnier in Münster zum zweiten Mal in Folge den Halbfinaleinzug perfekt machten, war das Turnier für Niklas Rudolf/Daniel Wernitz nach dem Viertfinale beendet. Die topgesetzten Teams Melanie Gernert/Elena Kiesling (SV Lohhof) und das Interimsduo Jonathan Erdmann/Jonas Schröder (VCO Berlin/United Volleys Frankfurt) zogen ebenfalls in die Halbfinals ein.

D_Beach_16052019

Ein Stadtstrand ist es nicht, aber zwei sandige Beachvolleyball-Courts sind in den vergangenen Tagen auf dem Marktplatz und am Burgplatz entstanden. Am Freitag (17.5.) um 14 Uhr startet die Techniker Beach Tour in Düsseldorf. Die Landeshauptstadt ist damit erneut einer von acht Turnierstandorten, die mit dem Ausspielen der Deutschen Beach-Volleyball Meisterschaften amTimmendorfer Strand Ende August enden.Zum Tunnelfest am Sonntag haben die Besucher am Mannesmannufer auf zwei weiteren Courts die Gelegenheit selber aktiv zu werden.

D_JuechtLauf2019_CoraundGuido_20190512

So eine Ehe ist kein Sprint. Cora und Guido scheinen das zu wissen. Am Freitag heirateten die beiden standesamtlich. Am Samstag folgte das Ja-Wort in der Kirche. Am Sonntag (12.5.) schnürten sie gemeinsam ihre Laufschuhe: Die frisch Vermählten starteten beim 16. Himmelgeister Jüchtlauf über die längste Distanz – die zehn Kilometer. Sie gehörten damit zu einer Gemeinschaft aus rund 500 kleinen und großen Läufern. Begleitet von vielen hundert Schaulustigen war Düsseldorf Himmelgeist gut zu Fuß.

Die schönsten Momente des Jüchtlaufs 2019 – zeigt unsere große report-D Bildergalerie

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D