Sport Lokalsport

D_Flutlicht_04102017_articleimage

Auf fünf Düsseldorfer Sportplätzen kann ab nächster Woche bei Licht gelaufen werden, Foto: Facebook

Düsseldorf: Licht an für Läufer

Fünf Bezirkssportanlagen in Düsseldorf werden in der dunklen Jahreszeit ihre Flutlichtanlagen anwerfen, damit die Freizeitläufer und Jogger auch bei Dunkelheit sicher ihrem Hobby nachgehen können. Diese Aktion wurde im vergangenen Jahr gestartet und wurde von rund 2500 Läufern und Läuferinnen genutzt.

Vom 29. Oktober bis Ende März können die Düsseldorfer das Angebot der beleuchteten Trainingsmöglichkeiten nutzen. Die Stadt kommt damit dem Wunsch vieler Sportler nach, denn die große Teilnehmerzahl an den zahlreichen Laufveranstaltungen zeigt, dass Düsseldorf eine Laufstadt ist.

Gute Trainingsbedingungen sind im Herbst und Winter schwer zu finden und Laufen bei Dunkelheit birgt die Gefahren von Unfällen. Daher können in Düsseldorfer nun im zweiten Jahr "Laufen unter Flutlicht" nutzen. Das Angebot ist eine Maßnahme des Aktionsplans im Rahmen der Europäischen Charta der Gleichstellung mit Schwerpunkt Sport, denn Frauen und Männer profitieren gleichermaßen von der Beleuchtung.

D_Flutlicht_Lierenfeld_04102017

Auf der Sportanlage Lierenfeld kann ab Montag bei Licht trainiert werden, Foto:Stadt Düsseldorf

Ab Montag (29.10.) kann hier bei Licht trainiert werden

> Arena-Sportpark: jeden Dienstag und Donnerstag von 17 bis 21 Uhr

> Bezrisksportanlage Düsseltal: jeden Mittwoch von 19 bis 21 Uhr und Freitag von 18:30 bis 21 Uhr

> Bezirkssportanlage Lierenfeld: jeden Montag und Mittwoch von 17 bis 21 Uhr

> Sportpark Niederheid: jeden Montag und Mittwoch von 17 bis 21 Uhr

> Bezirkssportanlage Rath: jeden Mittwoch und Freitag von 17 bis 21 Uhr

Weitere Informationen mit Lauftipps und Nutzungshinweisen stehen im Internet unter www.duesseldorf.de/laufen-unter-flutlicht bereit.

Zurück zur Rubrik Lokalsport

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Lokalsport

D_Beachvolleyball_Sa_Burgplatz_20190518

Bei sommerlichem Wetter wurden am Samstag (18.5.) beim Düsseldorfer Beachvolleyball-Turnier die Halbfinalpartien ausgespielt. Für die Teams von der DJK TuSA 06 Düsseldorf endete der Tag mit Licht und Schatten. Während Anna Hoja/Stefanie Hüttermann nach dem Auftaktturnier in Münster zum zweiten Mal in Folge den Halbfinaleinzug perfekt machten, war das Turnier für Niklas Rudolf/Daniel Wernitz nach dem Viertfinale beendet. Die topgesetzten Teams Melanie Gernert/Elena Kiesling (SV Lohhof) und das Interimsduo Jonathan Erdmann/Jonas Schröder (VCO Berlin/United Volleys Frankfurt) zogen ebenfalls in die Halbfinals ein.

D_Beach_16052019

Ein Stadtstrand ist es nicht, aber zwei sandige Beachvolleyball-Courts sind in den vergangenen Tagen auf dem Marktplatz und am Burgplatz entstanden. Am Freitag (17.5.) um 14 Uhr startet die Techniker Beach Tour in Düsseldorf. Die Landeshauptstadt ist damit erneut einer von acht Turnierstandorten, die mit dem Ausspielen der Deutschen Beach-Volleyball Meisterschaften amTimmendorfer Strand Ende August enden.Zum Tunnelfest am Sonntag haben die Besucher am Mannesmannufer auf zwei weiteren Courts die Gelegenheit selber aktiv zu werden.

D_JuechtLauf2019_CoraundGuido_20190512

So eine Ehe ist kein Sprint. Cora und Guido scheinen das zu wissen. Am Freitag heirateten die beiden standesamtlich. Am Samstag folgte das Ja-Wort in der Kirche. Am Sonntag (12.5.) schnürten sie gemeinsam ihre Laufschuhe: Die frisch Vermählten starteten beim 16. Himmelgeister Jüchtlauf über die längste Distanz – die zehn Kilometer. Sie gehörten damit zu einer Gemeinschaft aus rund 500 kleinen und großen Läufern. Begleitet von vielen hundert Schaulustigen war Düsseldorf Himmelgeist gut zu Fuß.

Die schönsten Momente des Jüchtlaufs 2019 – zeigt unsere große report-D Bildergalerie

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D