Sport Lokalsport

D_DrachenbootRheinbad_Zweikampf_20191109

Volle Kraft voraus: Beide Drachenboote sind per Seil miteinander verbunden. Die kräftigere Besatzung zieht das andere Team durchs 50-Meter-Becken.

Düsseldorf Rheinbad: Drachenboote im 50-Meter-Becken

Die Teams heißen „Die taffen Giraffen“, „Gülden Pirates“ oder „Waterproof Dragons“. Gemeinsam strafen sie an diesem Samstag (9.11.) all jene Lügen, die Tauziehen „laaangweilig!“ finden. Denn bei dieser Düsseldorfer Premiere sitzen die Mannschaften in 12,49 Meter langen und 1,16 Meter breiten Drachenbooten, die im 50 Meter-Becken des Düsseldorfer Rheinbads schwimmen. Der Wettbewerb macht vor allem das: jede Menge Spaß. Und da zumindest in der Gruppe B der insgesamt neun tapferen Ruderer-Gruppen der Pokal in Düsseldorf bleibt, ist am Ende auch die Seele der Landeshauptstadt mitten im Strom.

D_DrachenbootRheinbad_Schoss_20191109

Siegerehrung in der Gruppe A - mit gelungenem Teambuilding.

Schon nach kurzer Zeit haben 200 Aktive und Helfer im Rheinbad die Außenwelt – völlig vergessen. Der Wettbewerb geht so: Mindestens eine Minuten lang wird in den Drachenbooten nach Leibeskräften gepaddelt. Ein Seil verbindet die beiden Boote über Umlenkrollen miteinander. Wer ehr Kraft aufs Wasser bringt, zieht die Gegner durchs Becken und gewinnt. Kameras und Schiedsrichter sorgen dafür, dass alles mit rechten Dingen zugeht.

D_DrachenbootRheinbad_gruen_20191109

So intensiv hatten die Teilnehmer zuvor um die entscheidenden Zentimeter gekämpft.

So müssen im Finale der Gruppe A die beiden Duisburger Teams „Waterproofs Dragons“ und „KHTC Racing Team“ ein zweites Mal ansetzen, weil jemand eine Zuschauertrillerpfeife für den Startpfiff gehalten hat. Die Drachen haben das glücklichere Ende für sich. In der Gruppe B triumphieren die „Gülden Pirates“ über die Fürsten – Kunststück: letztere haben sich als Team erst in der Veranstaltung zusammengefunden – und niemals gemeinsam trainiert.

D_DrachenbootRheinbad_Treppchen_20191109

Auf dem Siegertreppchen der Gruppe A auf Platz 1: die "Waterproof Dragons".

Peter Bender, Vorstand der „Rheindrachen Düsseldorf“, die als Helfer und Schiedsrichter tätig waren, äußerte die Hoffnung, dass diese Indoor-Drachenboot-Regatta nicht die letzte gewesen ist. Die Düsseldorfer Bädergesellschaft jedenfalls ist an diesem Samstag um einen Wettbewerb reicher.

D_DrachenbootRheinbad_Sieger_20191109

Das Sieger-Podest der Gruppe B.

Zurück zur Rubrik Lokalsport

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Lokalsport

D_SportimPark_Schaffmeister_20191001

„Sport im Park“ sprintet von Rekord zu Rekord: Seit Mai besuchten mehr als 20.000 (Vorjahr: über 16.000) Menschen die Gesundheits- und Fitnesskurse, teilt die Stadt Düsseldorf mit. Damit habe im vierten Jahr in Folge ein neuer Teilnahmerekord aufgestellt werden können. Und der macht Teilnehmern und Organisatoren Lust auf mehr: Im Januar 2020 startet die Winterausgabe der Bewegungs-Bewegung.

D_Skater_01092019

Neben viel Spaß ging es am Wochenende (31.8. und 1.9.) im Skatepark Eller um die offiziellen Deutschen Skateboardmeisterschaften in den Disziplinen „Street“ und „Park“. Nächstes Jahr in Tokio wird dieser Sport zum ersten Mal olympisch und so ging es bei einigen Teilnehmern um mehr als das reine Vergnügen.

Eindrücke von den Meisterschaften finden sie hier in der report-D-Bildergalerie

D_USee_2019_Haupt_20190818

Nach fünf Jahren Sonnenschein wird’s beim verflixten sechsten Mal nass. Nicht nur für die rund 800 Teilnehmerinnen und Teilnehmer – sondern auch für die zahlreichen Zuschauer des U-See-Schwimmens. Dieser Sonntag (18.8.) am Unterbacher See in Düsseldorf lässt sich so zusammenfassen: Eine der größten Mengen an Schwimmern trifft auf den niedrigsten See seit 30 Jahren – sagte Peter von Rappard, Geschäftsführer des Zweckverbands Unterbacher See. Mit Kevin Geiselhart ist der Vorjahressieger aus Siegen erneut der Schnellste über die 3,3 Kilometer-Königsdistanz. Er braucht 38 Minuten und 21 Sekunden. Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel trägt den dunkelblauen Bademantel und die Adiletten sehr kompetent und wagt sich auf die Ein-Kilometer-Runde. Und der von report-D entsandte Ralf Souto Pinto Soares aus Düsseldorfs Partnerstadt Chemnitz kommt als 13. am Südstrand an – in sensationellen 47 Minuten und 10 Sekunden.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D