Sport Lokalsport

D_ZSee_Erster_20160821

Stürmte nach knapp 40 Minuten an den Südstrand des Unterbacher Sees in Düsseldorf: Thomas Lurz gewann die 3,3 Kilometer mit einem deutlichen Vorsprung vor Kevin Geiselhart aus Siegen

Düsseldorf Unterbach: In Neopren auf die große See-Runde

Auf der Königsstrecke, den 3,3 Kilometern Freiwasserschwimmen, stieg der Favorit als erster aus dem 22 Grad warmen Unterbacher See (Luft: 18 Grad): Thomas Lurz, 12-facher Weltmeister und fünffacher Europameister ist auch zwei Jahre nach dem Ende seiner aktiven Laufbahn kaum zu schlagen. Zweiter im Ziel nach gut 40 Minuten: Kevin Geiselhart vom Schwimmclub Siegen.

D_USee_Schwimmen_Gruppe_20160821

Viereckige Bojen als Orientierung und ein brodeln im 22 Grad warmen Seewasser: 621 Aktive nahmen am Sonntag am Freiwasserschwimmen teil.

Über 621 Sportler hatten sich für die dritte Auflage die nasse Runde im See angemeldet. Mehr als ursprünglich mal als Höchstgrenze gedacht. Rund 100 Helfer von DRK Wasserwacht, DLRG, Unterbacher See und dem Kanu-Club Hilden sorgten dafür, dass niemand an Land zurück bleiben musste.

D_USee_Schwimmen_Einzel_20160821

In ruhigen, kräftigen Kraul-Zügen dem Ziel entgegen.

Dabei war die Temperaturfrage angesichts mit blauen Lippen schnatternder schnell geklärt: „Im See ist es wärmer als Land“, sagte der mit einem Sonderapplaus begrüßte Lurz nach einer kurzen Einschwimmrunde. Als Oberbürgermeister Thomas Geisel tapfer den Südstrand enterte wurde es ernst: Geisel trötete die ersten beiden Gruppen auf die 3,3 Kilometer Langstrecke. Wer sich auskennt: Einmal vom Südstrand aus in die Süd-Ecke des Unterbacher Sees und zurück. Wem das zu weit erschien, der konnte auf die ein oder zwei Kilometer langen Kurzdistanzen ausweichen. Am Ende der Strapazen wurden alle Teilnehmer von Cheerleadern am Ufer begrüßt.

D_USee_Bauch_20160821

Gut, wenn man sich im Wasser auf sein Bauchgefühl verlassen kann. Besonders am Start wars eng

Wer Lust hatte, durfte nach dem Wettbewerb im Strandbad bleiben – um 11.30 Uhr öffnete der normale Badebetrieb.

D_USee_Sieger_20160821

Oberbürgermeister Geisel mit Kevin Geiselhart (Mitte) und Thomas Lurz

Zurück zur Rubrik Lokalsport

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Lokalsport

D_TT_Boll_Geisel_20180817

Erst das Triple, dann ins Rathaus: Die Tischtennis-Profis von Borussia Düsseldorf holten die Deutsche Meisterschaft, den Pokalsieg und gewannen die Champions League. Das brachte den Dreifachsiegern am Donnerstag einen Empfang im Rathaus. Oberbürgermeister Thomas Geisel verlieh dem Borussia-Ehrenpräsidenten Dr. Fritz Wienke die Verdienstplakette. Vertreter des Teams um Trainer Danny Heister und Manager Andreas Preuß, bestehend aus Timo Boll, Kristian Karlsson und Anton Källberg, trugen sich in das Goldene Buch der Stadt ein.

D_SportimPark_2_02052016_articleimage_articleimage

Die Stadt zieht eine positive Halbzeitbilanz, denn die Teilnehmerzahl an den kostenlosen Gesundheits- und Fitnesskursen bei „Sport im Park“ ist um ein Drittel gestiegen. Seit dem 30. April 2018 gibt es an 17 Standorten die vielfältigen Sportangebote unter fachlicher Anleitung.

D_T3_Sieg_laura_01072018

Bei strahlendem Sonnenschein und toller Stimmung ging am Sonntag (1.7.) die 8. Auflage des T³Triathlons in Düsseldorf über die Bühne. Den Zuschauern wurden spannende Wettkämpfe geboten. Europameisterin Laura Lindemann konnte sich auf den letzten Metern ihres Wettkampfs den Titel der Deutschen Meisterin sichern. Bei den Herren hatte der Niederländer Jorik van Egdom die Nase vorn.

Eindrücke vom Tag hier in der report-D-Bildergalerie

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D