Sport Lokalsport

D_UrbanTrail_Oper_20180930

Große Lauf-Oper am Sonntagmorgen: Der Urban Trail Düsseldorf führte die Power-Tiger-Laufgruppe mitten durch den Zuschauerraum des ehrwürdigen Hauses.

Düsseldorf Urban Trail: Die Stadt öffnet viele Türen für 1500 Läufer

Düsseldorf macht sich locker. Und das Sonntagmorgens (30.9.) um 8.30 Uhr: Beim ersten Urban Trail der Stadt traten mehrere hundert Läuferinnen und Läufer an. 1500 hatten sich angemeldet. Die gut zehn Kilometer lange Strecke führte durch zahlreiche Gebäude hindurch. Es gab keine Zeitnahme. Zwischendurch konnten die Athleten Selfies machen, einige Fitnessübungen mit Trainer Alex absolvieren – oder eine extrascharfe Curry-Wurst essen. Eine Laufgruppe bekam eine exklusive Rathaus-Führung von Oberbürgermeister Thomas Geisel, der mit Startnummer 1118 antrat. Das Problem: Zunächst wollte man die Sportler im Rathaus gar nicht reinlassen.
Die schönsten Augenblicke des Urban Trail Düsseldorf 2018 – in der report-D Bildergalerie

D_UrbanTrail_Sprint_20180930

Beim Zehn-Kilometer-Lauf ohne Zeitnahme waren auch Zwischensprints erlaubt.

Start und Ziel : die Jugendherberge in Düsseldorf Oberkassel. Hier hieß die Devise „Kultur auf Laufschuhen“. Gemeint war damit eine Entdeckungsreise quer durch die Innenstadt für Jogger. Die Tonhalle, die Oper, die Ergo-Versicherung, die Kö-Galerie, Autoveredler Brabus, der Berliner Imbiss, aber auch das Polizei-Präsidium zeigten sich an diesem Morgen aufgeschlossen. OK, an der Kö-Galerie hatte der Hausmeister mit der Schlüsselgewalt ein wenig Verspätung.

D_UrbanTrail_Oberen_20180930

Startete die dritte Gruppe - und lief anschließnd selber mit: Düsseldorfs Laufqueen Sonja Oberen.

Aber selbst das konnte den Spaß nicht bremsen. In manchen Laufgruppen traten drei Generationen gemeinsam an. Andere bestanden aus klassischen Laufteams, die zwar am Start ihre Laufuhr drückten, sich dann aber neugierig auf den Urban Trail einließen. „Wir waren erstaunt, dass sich zur Premiere so viele Läufer angemeldet haben“, sagte Sonja Oberen, früher Triathletin, jetzt Düsseldorfs Lauforganisatorin. Den Urban Trail gibt es bereits in zahlreichen deutschen Städten – die Düsseldorfer Runde war für 2018 das Finale der Spaß-Serie  mit zahlreichen Sponsoren.

D_UrbanTrail_BerlinerImbiss_20180930

Durchlaufender Posten: der Berliner Imbiss auf dem Graf-Adolf-Platz verteilte Wasser an die Läufer.

In drei Gruppen ging es auf die Strecke. Eine Berlinerin entdeckte in Laufschuhen den Charme der Düsseldorfer Tonhalle – „Da werde ich auf jeden Fall bei nächster Gelegenheit ein Konzert besuchen“, sagte sie im Ziel. Andere berichteten begeistert, in der Oper werde gerade das Bühnenbild für die Abendvorstellung aufgebaut.

D_UrbanTrail_Sprung_20180930

Kleine Fitness-Einlage unter fachkundiger Anleitung.

Was zunächst „Gaga“ klang, kann sich durchaus auch für all diejenigen lohnen, die dem Urban Trail sonntags die Türen öffnen. „Im Polizeipräsidium war mir schon ein wenig mulmig. Da kommt man ja nicht alle Tage hin“, sagte eine Läuferin im Ziel – und bedauerte, dass der Paternoster wegen der Umbauarbeiten derzeit nicht in Betrieb ist. Ein Teilnehmer regte an, eine der Düsseldorfer Hausbrauereien als Station aufzunehmen – um den Flüssigkeitshaushalt zu regulieren. Beim Zitronentee im Ziel überlegte auch OB Geisel, dass es gut wäre, wenn im kommenden Jahr noch mehr Düsseldorfer Institute und Firmen mitmachen würden. Beim ungewöhnlichsten Lauftraining des Jahres.

D_UrbanTrail_Franco_20180930

Nur fürs Protokoll wichtig: Franco war der erste im Ziel. "Ich fand es toll, durch ein stilles Düsseldorf zu laufen."

Zurück zur Rubrik Lokalsport

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Lokalsport

D_Metro_08022019

Wenn der Startschuss zur 17. Auflage des Metro Marathons am 28. April 2019 ertönt, werden dabei auch die Deutschen Marathon Meisterschaften ausgetragen. Neu in diesem Jahr ist die Halbmarathon-Distanz, für die es bereits 3200 Anmeldungen gibt.

D_SportlerdesJahres2018_20190122

Rot-Weiß dominiert auch diese Schlagzeile: Bei der Wahl zu Düsseldorfs Sportlern des Jahres hat sich Fortuna hauchdünn gegen die Tischtennis-Asse von Borussia durchgesetzt und in zwei Kategorien gewonnen. Die Fortuna Mannschaft setzte sich gegen Borussia und die Footballer der Düsseldorf Panther durch. Bei den Mitgliedern des Vereins Düsseldorfer Sportpresse lagen beide Teams gleich auf. Ausschlaggebend war die öffentliche Abstimmung, die Fortuna gewonnen hatte. Trainer des Jahres wurde Friedhelm Funkel, knapp vor Danny Heister und Harold Kreis. Sicherlich beeinflussten die Ereignisse rund um Funkels Vertragsverlängerung diese Entscheidung. Insgesamt wurden knapp 16 000 Stimmen in den vergangenen zwölf Tagen für Funkel abgegeben.

D_Nikolauf_3_08122018

Kurz nach 15 Uhr gab der Nikolaus am Samstag (8.12.) persönlich den Startschuss zum 2. Nikolauf und fast 200 Teilnehmer trabten los – die Nikolausstraße entlang. Der Namenpate der Straße, der Kirche und des Laufs war auch auf der großen Spendenbox zu lesen, die von den Startern fleißig gefüllt wurde. Alle liefen für den guten Zweck, in diesem Jahr geht der Erlös von 1610 Euro an die Deutsche Rheuma Liga NRW.

Eindrücke von Lauf finden sie hier in der report-D-Bildergalerie

Düsseldorf, Helau!

Karnevalssession 2018/19

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D