Sport Lokalsport

D_DeutscheSkateboardMeisterschaften_Lenni_Janssen_20190916

Der Düsseldorfer Lenni Jannssen wurde zweiter bei der Deutschen Skateboard Meisterschaft in der Disziplin "Park". Rund 3500 Zuschauen kamen am Wochenende in den Skaterpark Eller.

Düsseldorf ist Skateboard-Hauptstadt für ein Wochenende: 3500 Zuschauer bei Deutscher Skateboard Meisterschaft

Das schabende Geräusch von Holz auf Stahlrohren, Sportler, die scheinbar schwerelos in der Luft hängen und tollkühne Mädchen und Jungen auf schmalen Brettern über hartem Beton: 3500 Zuschauen kamen laut Veranstalter am Wochenende in den Skaterpark Düsseldorf Eller. Dort sahen sie die Deutschen Skateboard Meisterschaften. Mit einem großartigen Düsseldorfer Lenni Jannssen (17), der am Ende in der Disziplin „Park“ zweiter wurde – hinter dem 17-jährigen Tyler Edtmeyer aus Lenggries.

D_DeutscheSkateboardMeisterschaften_Kopfstand_20190916

Gegen alle Gesetze der Schwerkraft: Skateboarder im Wettbewerb.

„Die Premiere der Deutschen Skateboard Meisterschaft war ein großartiges Sport-Highlight für Skateboarder und Zuschauer. Ich gratuliere allen Gewinnerinnen und Gewinnern ganz herzlich – aber natürlich ganz besonders den Düsseldorfern Lenni Janssen und Thilo Nawrocki“, sagt Burkhard Hintzsche, Stadtdirektor und Sportdezernent der Landeshauptstadt Düsseldorf, der die frisch gebackenen Deutschen Meister in der Disziplin „Park“ ehrte. „Die Meisterschaft hat gezeigt, dass die Trendsportart Skateboarden in der Sportstadt Düsseldorf hervorragend aufgehoben ist. Der Skatepark in Eller war an beiden Tagen voll ausgelastet.“

D_DeutscheSkateboardMeisterschaften_Rand_20190916

Wie auf der Straße: Kanten und Treppengeländer werden in die Fahrt eingebaut.

Bei der Deutschen Skateboard Meisterschaft, SKTWK, war alles ein wenig anders als in den durchgetakteten Sportarten. Die Szene ist jung und hipp – da wusste niemand wirklich ganz genau, wie viele Sportler den Weg nach Düsseldorf finden würden. Insgesamt kamen 150 Athletinnen und Athleten.

Die Disziplinen "Park" und "Street"

In der Disziplin „Park“ (freies Fahren in der Rundung) gewannen Tyler Edtmayer und Lilly Stoephasius. Jost Arens und Lea Schairer holten die Deutschen Meistertitel in der Disziplin „Street“, bei der Parcours einer Straße nachempfunden sind – unter anderem wird auf Geländern gerutscht. „Die Deutsche Meisterschaft hier in Düsseldorf war der Hammer. Super Publikum und zum ersten Mal in meiner Disziplin Park. Leider hat es dieses Mal nicht für den Deutschen Meister gereicht“, so Lenni Janssen, der im Park den zweiten Platz belegte. „Die gesamte Skateweek war wirklich cool und hat Spaß gemacht.“
Alle Ergebnisse der Deutschen Skateboard Meisterschaft stehen im Internet unter www.sktwk.de zur Verfügung.

D_DeutscheSkateboardMeisterschaften_Selfie_20190916

Double Selfie auf vier Rollen: Auch dafür war genug Zeit beim SKTWK in Düsseldorf Eller.

Zurück zur Rubrik Lokalsport

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Lokalsport

D_Metro_08022019

Wenn der Startschuss zur 17. Auflage des Metro Marathons am 28. April 2019 ertönt, werden dabei auch die Deutschen Marathon Meisterschaften ausgetragen. Neu in diesem Jahr ist die Halbmarathon-Distanz, für die es bereits 3200 Anmeldungen gibt.

D_SportlerdesJahres2018_20190122

Rot-Weiß dominiert auch diese Schlagzeile: Bei der Wahl zu Düsseldorfs Sportlern des Jahres hat sich Fortuna hauchdünn gegen die Tischtennis-Asse von Borussia durchgesetzt und in zwei Kategorien gewonnen. Die Fortuna Mannschaft setzte sich gegen Borussia und die Footballer der Düsseldorf Panther durch. Bei den Mitgliedern des Vereins Düsseldorfer Sportpresse lagen beide Teams gleich auf. Ausschlaggebend war die öffentliche Abstimmung, die Fortuna gewonnen hatte. Trainer des Jahres wurde Friedhelm Funkel, knapp vor Danny Heister und Harold Kreis. Sicherlich beeinflussten die Ereignisse rund um Funkels Vertragsverlängerung diese Entscheidung. Insgesamt wurden knapp 16 000 Stimmen in den vergangenen zwölf Tagen für Funkel abgegeben.

D_Nikolauf_3_08122018

Kurz nach 15 Uhr gab der Nikolaus am Samstag (8.12.) persönlich den Startschuss zum 2. Nikolauf und fast 200 Teilnehmer trabten los – die Nikolausstraße entlang. Der Namenpate der Straße, der Kirche und des Laufs war auch auf der großen Spendenbox zu lesen, die von den Startern fleißig gefüllt wurde. Alle liefen für den guten Zweck, in diesem Jahr geht der Erlös von 1610 Euro an die Deutsche Rheuma Liga NRW.

Eindrücke von Lauf finden sie hier in der report-D-Bildergalerie

Düsseldorf, Helau!

Karnevalssession 2018/19

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D