Sport Lokalsport

D_Beach_16052019

Von Freitag bis Sonntag steht Düsseldorf im Zeichen des Beach-Volleyballs

Düsseldorf mit Beachvolleyball am Rhein

Ein Stadtstrand ist es nicht, aber zwei sandige Beachvolleyball-Courts sind in den vergangenen Tagen auf dem Marktplatz und am Burgplatz entstanden. Am Freitag (17.5.) um 14 Uhr startet die Techniker Beach Tour in Düsseldorf. Die Landeshauptstadt ist damit erneut einer von acht Turnierstandorten, die mit dem Ausspielen der Deutschen Beach-Volleyball Meisterschaften amTimmendorfer Strand Ende August enden.Zum Tunnelfest am Sonntag haben die Besucher am Mannesmannufer auf zwei weiteren Courts die Gelegenheit selber aktiv zu werden.

Die Beach-Volleyball-Tour wird in diesem Jahr auch auf einem Court auf dem Marktplatz gespielt. Die zweite Arena mit dem Center Court, der Platz für 900 Zuschauer bietet, steht wie im Vorjahr auf dem Burgplatz direkt an der Rheinuferpromenade. Das Preisgeld für das Turnier beträgt 30.000 Euro, um das jeweils sechzehn Herren- und Damen-Teams spielen.

D_Beach_3_16052019

(v.l.) Stefanie Hüttermann zusammen mit Daniel Wernitz und Niklas Rudolf auf dem Court

Die Spielerinnen und -Spieler von der DJK TuSA 06 Düsseldorf blicken mit Spannung auf das zweite Turnier der Saison 2019. „Der Tourauftakt mit dem zweiten Platz in Münster war großartig und dann können wir direkt im Anschluss gleich unser Heimturnier spielen – das ist klasse. Wir freuen uns total auf dem Burgplatz zu sein und werden vor dem heimischen Publikum alles geben“, sagte Stefanie Hüttermann.

Einen sportlichen Ausblick gab das Männerteam von der DJK TuSA 06: „Auch wenn es bei den Männern einige Ummeldungen gab, ist es ein starkes Feld in dem wir bestehen wollen“, sagte Daniel Wernitz. Sein Partner Niklas Rudolf ergänzte: „Wir stehen in der Meldeliste nun an Position vier und diese Ausgangssituation wollen wir bestätigen. Das heißt, dass das Halbfinale unser erstes Ziel ist.“ Daniel Wernitz, der auch Spielervertreter ist, sagte zur Bedeutung der Techniker Beach Tour: „Das Niveau auf der Tour ist sportlich wie organisatorisch sehr hoch. Darum beneiden uns viele internationale Teams, die gern auch immer wieder in Deutschland spielen und diesen Eindruck bestätigen.“

Gespielt wird ein Modus mit dem sogenannten modifizierten Pool Play, der dem international etablierten Standard aus Gruppenphase und anschließendem einfachen K.o.-System (Single Elimination) entspricht. Die vier Gruppensieger stehen direkt im Viertelfinale und die Zweit- und Drittplatzierten spielen das Achtelfinale aus.

Alle Informationen zum Tourstopp in Düsseldorf und der gesamten Serie sind unter www.die-techniker-beach-tour.de zu finden. Der Eintritt ist an allen Tagen und zu allen Spielen frei.

Zeitplan

Freitag: 14 bis 19 Uhr: Gruppenphase der Frauen & Männer

Samstag
9 bis 19 Uhr: Gruppenphase der Frauen & Männer
Ab 12.30 Uhr: Achtelfinalspiele der Frauen & Männer
Ab 16 Uhr: Viertelfinalspiele der Frauen & Männer

Sonntag
ab 09.30 Uhr: Halbfinalspiele der Frauen & Männer
ab 11.45 Uhr: Spiele um Platz 3 der Frauen & Männer
ab 14.15 Uhr: Finalspiele der Frauen & Männer

Zurück zur Rubrik Lokalsport

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Lokalsport

D_Beachvolleyball_Sa_Burgplatz_20190518

Bei sommerlichem Wetter wurden am Samstag (18.5.) beim Düsseldorfer Beachvolleyball-Turnier die Halbfinalpartien ausgespielt. Für die Teams von der DJK TuSA 06 Düsseldorf endete der Tag mit Licht und Schatten. Während Anna Hoja/Stefanie Hüttermann nach dem Auftaktturnier in Münster zum zweiten Mal in Folge den Halbfinaleinzug perfekt machten, war das Turnier für Niklas Rudolf/Daniel Wernitz nach dem Viertfinale beendet. Die topgesetzten Teams Melanie Gernert/Elena Kiesling (SV Lohhof) und das Interimsduo Jonathan Erdmann/Jonas Schröder (VCO Berlin/United Volleys Frankfurt) zogen ebenfalls in die Halbfinals ein.

D_JuechtLauf2019_CoraundGuido_20190512

So eine Ehe ist kein Sprint. Cora und Guido scheinen das zu wissen. Am Freitag heirateten die beiden standesamtlich. Am Samstag folgte das Ja-Wort in der Kirche. Am Sonntag (12.5.) schnürten sie gemeinsam ihre Laufschuhe: Die frisch Vermählten starteten beim 16. Himmelgeister Jüchtlauf über die längste Distanz – die zehn Kilometer. Sie gehörten damit zu einer Gemeinschaft aus rund 500 kleinen und großen Läufern. Begleitet von vielen hundert Schaulustigen war Düsseldorf Himmelgeist gut zu Fuß.

Die schönsten Momente des Jüchtlaufs 2019 – zeigt unsere große report-D Bildergalerie

D_Feuerwehr_Rettungsdienst_03012017

Die Organisatoren des 17. Metro Marathons melden einen Todesfall. Der 32-Jährige Teilnehmer des Halbmarathons, der am Sonntag am Schwanenmarkt auf offener Straße wiederbelebt werden musste, sei in der Nacht zu Montag (29.4.) verstorben. Er war nach seinem Zusammenbruch und der Reanimation in die Uni-Kliniken gebracht worden. Dort starb er. Die rhein-marathon düsseldorf GmbH und Titelsponsor Metro sprachen am Montag den Angehörigen ihr Mitgefühl aus. Oberbürgermeister Thomas Geisel werde den Angehörigen des Mannes in einem Kondolenzbrief sein Mitgefühl ausdrücken.  

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D