Sport Lokalsport

D_Nikolauf_05122017

Läufer mit und ohne Nikolausmützen gehen am Samstag in der Jücht an den Start

In Düsseldorf Himmelgeist startet am Samstag der Nikolauf

Über eine Strecke von etwa 6,4 Kilometer führt am Samstag (9.12.) um 15 Uhr der Nikolauf durch die Jücht im Himmelgeist. Diesmal zählt das Lauferlebnis und der Spaß, daher verzichten die Organisatoren auf eine offizielle Zeitmessung. Mitmachen kann jeder und für alle gibt es im Anschluss im Pfarrgarten von St. Nikolaus Kuchen, Waffeln und warme Getränke.

Der Himmelgeister Rheinbogen und eine beliebte Laufstrecke und der Jüchtlauft für viele Sportler ein fester Termin im Kalender. Durch die Verbundenheit zum heiligen St. Nikolaus durch die Pfarrkirche und als Patron der Schiffer entstand die Idee, einen „Nikolauf“ ins Leben zu rufen.

Am Samstag, den 9. Dezember 2017, um 15 Uhr, ist der Start und Läuferinnen und Läufern jeden Alters sind eingeladen, gemeinsam für einen guten Zweck durch die Jücht laufen. Eine Zeitmessung wird nicht gemacht, es kommt auf den Spaß an. Alle Teilnehmer erhalten Urkunden. Die Strecke ist etwa 6,4 Kilometer lang.

Start für einen guten Zweck

Das Startgeld von 6 Euro für Erwachsene und 1 Euro für Kinder und Jugendliche wird an die Don-Bosco-Stiftung „Mit Herz und Hand für Wersten“ gespendet und für bedürftige Familien in der Seelsorgeeinheit Düsseldorfer Rheinbogen verwendet.

Alle Teilnehmer, die am 6. Dezember Namenstag haben (also Namen wie Klaus, Nicola, Niklas oder Nicole) brauchen kein Startgeld zu zahlen. Nach dem Lauft werden im Pfarrgarten von St. Nikolaus Kuchen, Waffeln und Getränke angeboten.

Anmeldung und Zusage erbeten

Eine Anmeldung zum Lauf ist nicht erforderlich, aber zur besseren Planung bitten die Veranstalter ein Anmeldeformular auszufüllen.

Eine Zusage bei der Facebook-Veranstaltung erleichtert die Organisation.

Zurück zur Rubrik Lokalsport

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Lokalsport

D_Flutlicht_04102017_articleimage

Fünf Bezirkssportanlagen in Düsseldorf werden in der dunklen Jahreszeit ihre Flutlichtanlagen anwerfen, damit die Freizeitläufer und Jogger auch bei Dunkelheit sicher ihrem Hobby nachgehen können. Diese Aktion wurde im vergangenen Jahr gestartet und wurde von rund 2500 Läufern und Läuferinnen genutzt.

D_superfly_Balken_11102018

Einen ersten Blick konnten die 300 Premierengäste am Donnerstag (11.10.) in die Superfly Air Sports Halle an der Kappeler Straße in Düsseldorf Reisholz werfen. Dort ist nicht nur ein riesiger Trampolin-Park entstanden, sondern bietet auch allen Ninja-Warrior-Fans ein ausgezeichnetes Trainingsgelände. Für alle Sportbegeisterten ist die Halle am Montag (15.10.) ab 10 Uhr geöffnet. Superfly schenkt den ersten 100 Gästen ein Frei-Ticket für ihren nächsten Besuch.

D_UrbanTrail_Oper_20180930

Düsseldorf macht sich locker. Und das Sonntagmorgens (30.9.) um 8.30 Uhr: Beim ersten Urban Trail der Stadt traten mehrere hundert Läuferinnen und Läufer an. 1500 hatten sich angemeldet. Die gut zehn Kilometer lange Strecke führte durch zahlreiche Gebäude hindurch. Es gab keine Zeitnahme. Zwischendurch konnten die Athleten Selfies machen, einige Fitnessübungen mit Trainer Alex absolvieren – oder eine extrascharfe Curry-Wurst essen. Eine Laufgruppe bekam eine exklusive Rathaus-Führung von Oberbürgermeister Thomas Geisel, der mit Startnummer 1118 antrat. Das Problem: Zunächst wollte man die Sportler im Rathaus gar nicht reinlassen.
Die schönsten Augenblicke des Urban Trail Düsseldorf 2018 – in der report-D Bildergalerie

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D