Sport Lokalsport

D_SwimRun_NSP_Start_20171001

Laufen und Schwimmen im und am U-See gibt es am Sonntag, 30. September

U-See-Düsseldorf: Triathlon ohne Fahrrad heißt SwimRun – 2. Auflage am Samstag

Nach der gelungenen Premiere im vergangenen Jahr laden die Organisatoren am Sonntag (30.9.) zur zweiten Auflage des SwimRuns am Unterbacher See ein. Gestartet wird um 10 Uhr ab Strandbad Süd.

In Skandinavien ist es schon ein Volkssport und den wollen die Organisatoren Florian Skiba und Swen Klußmeier nun auch in Deutschland etablieren. An verschiedenen Standorten geht diese Art des Triathlon 2.0 an den Start. Im vergangenen Jahr war am Unterbacher See Premiere und am Sonntag (30.9.) steht die zweite Auflage an. SwimRun ist eine Kombination von Schwimmen mit Turnschuhen in freien Gewässern und Laufen im Neoprenanzug im direkten Wechsel.

Zwei Distanzen sind im Angebot

Die Starter können am Unterbacher See zwischen den Disziplinen Classic und Sprint wählen. Classic geht über 15 Kilometer mit acht Wechsel zwischen vier Schwimmabschnitten von gesamt 1,95 Kilometern und fünf Laufabschnitten von gesamt 12,7 Kilometern. Beim Sprint legen die Sthleten acht Kilometer mit acht Wechseln zurück. 600 Meter wird in vier Abschnitten geschwommen und 7,25 Kilometer in fünf Abschnitten gelaufen.

D_Swimrun_Classic_23092018
D_Swimrun_Sprint_23092018

Fotos: Veranstalter

Es wird traditionell in Zweier-Teams gestartet. Die SwimRun Urban Challenge richtet sich neben Triathleten, Schwimmern und Läufern an alle Sportbegeisterten, die gerne einmal etwas Neues ausprobieren wollen.

Triathlon ohne Rad und in voller Montur

Florian Skiba, passionierter Triathlet, beschreibt den besonderen Reiz des SwimRuns in dem mehrfachen direkten Wechsel zu schwimmen und laufen. Und das mit der gesamten Ausrüstung und ohne Wechselzone. "Vor allem das Laufen im Neoprenanzug ist vom Gefühl her etwas Neues. Auch die erlaubten Hilfsmittel, wie Paddles und Pullbuoys, die für mehr Vor- bzw. Auftrieb beim Schwimmen sorgen, sind ein weiterer spannender Unterschied zum Triathlon", erklärt Klußmeier.

D_SwimRun_Orga_20171001

Florian Skiba und Swen Klußmeier organisieren den SwimRun

SwimRun Urban Challenge am 30.09.2018

Start und Ziel sind am Strandbad Süd des Unterbacher Sees, Am Kleinforst 310. Am Samstag können zwischen 12 und 15 Uhr die Startnummern abgeholt werden.

Ab 8 Uhr am Sonntag und bis 9:30 Uhr ist die Startnummernausgabe, der Aufbau des Start- und Zielbereichs und der Verpflegungsstände. Die Helfer treffen sich um 8:30 Uhr zum Briefing, die Wettkampfbesprechung ist um 9:30 Uhr.

Der Startschuss für Sprint fällt um 10 Uhr, der Classic-Start ist um 10:15 Uhr. Für die Sprinter endet der Zeileinlauf um 11:15 Uhr. Die Classic-Teilnehmer haben bis 12:45 Uhr Zeit ins Ziel zu kommen. Die Siegerehrung ist für 13 Uhr geplant.

Anmeldung und Informationen

Die Anmeldung für Düsseldorf ist online bis zum 26. September auf: www.swimrun-challenge.com möglich. Bei der Startnummernausgabe am Samstag besteht zusätzlich die letzte Möglichkeit der Nachmeldung.

Zurück zur Rubrik Lokalsport

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Lokalsport

D_Metro_08022019

Wenn der Startschuss zur 17. Auflage des Metro Marathons am 28. April 2019 ertönt, werden dabei auch die Deutschen Marathon Meisterschaften ausgetragen. Neu in diesem Jahr ist die Halbmarathon-Distanz, für die es bereits 3200 Anmeldungen gibt.

D_SportlerdesJahres2018_20190122

Rot-Weiß dominiert auch diese Schlagzeile: Bei der Wahl zu Düsseldorfs Sportlern des Jahres hat sich Fortuna hauchdünn gegen die Tischtennis-Asse von Borussia durchgesetzt und in zwei Kategorien gewonnen. Die Fortuna Mannschaft setzte sich gegen Borussia und die Footballer der Düsseldorf Panther durch. Bei den Mitgliedern des Vereins Düsseldorfer Sportpresse lagen beide Teams gleich auf. Ausschlaggebend war die öffentliche Abstimmung, die Fortuna gewonnen hatte. Trainer des Jahres wurde Friedhelm Funkel, knapp vor Danny Heister und Harold Kreis. Sicherlich beeinflussten die Ereignisse rund um Funkels Vertragsverlängerung diese Entscheidung. Insgesamt wurden knapp 16 000 Stimmen in den vergangenen zwölf Tagen für Funkel abgegeben.

D_Nikolauf_3_08122018

Kurz nach 15 Uhr gab der Nikolaus am Samstag (8.12.) persönlich den Startschuss zum 2. Nikolauf und fast 200 Teilnehmer trabten los – die Nikolausstraße entlang. Der Namenpate der Straße, der Kirche und des Laufs war auch auf der großen Spendenbox zu lesen, die von den Startern fleißig gefüllt wurde. Alle liefen für den guten Zweck, in diesem Jahr geht der Erlös von 1610 Euro an die Deutsche Rheuma Liga NRW.

Eindrücke von Lauf finden sie hier in der report-D-Bildergalerie

Düsseldorf, Helau!

Karnevalssession 2018/19

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D