Titelthemen

D_Corona_November_2020

Die Zahl der Toten ist auf 89 gestiegen

Düsseldorf: 1.101 Menschen sind aktuell mit Covid-19 infiziert

Die Stadt Düsseldorf meldet täglich die neuen Zahlen über Menschen, die sich mit Covid-19 (abgekürzt aus dem Englischen: Corona Virus Disease 2019) infiziert haben, im Krankenhaus behandelt werden müssen und auch die Todesfälle.

Samstag, 21. November 2020

Mit Stand Freitagabend (20.11.) sind 1.101 der auf Covid-19 getesteten Personen noch infiziert. 8.118 Düsseldorfer*innen sind bereits wieder genesen. Damit liegt die Zahl der insgesamt seit dem 3. März positiv auf das Covid-19 Getesteten bei 9.308 (+130). Aktuell werden 178 Personen (-2) in Krankenhäusern behandelt, davon 33 (+1) auf Intensivstationen. Bisher sind 89 (+1) Erkrankte verstorben. 4.829 (+43) Menschen befinden sich derzeit in häuslicher Quarantäne. Die sogenannte 7-Tages-Inzidenz (Zahl der Neuerkrankungen der vergangenen 7 Tage pro 100.000 Einwohner) liegt derzeit in Düsseldorf bei 159,3 (170,1). In Klammen die Zahlen des Vortages.

Übersicht der Fallzahlen

Die Stadt Düsseldorf hat hier eine Übersicht angelegt, in der die Fallzahlen (aufgeteilt nach Kitas, Schulen und Seniorenheimen) sowie die Verteilung der Erkrankungen und Todesfälle auf Altersgruppen ersichtlich sind.

Tests

Von den mobilen Teams und in den Diagnostikzentren an der Mitsubishi-Electric-Halle wurden am Freitag 510 Abstriche genommen. Diese Zahl beinhaltet auch die durchgeführten Abstriche in Alten- und Pflegeheimen, Flüchtlings- und Obdachlosenunterkünften. Seit dem 4. März wurden über die Diagnostikzentren 78.617 Abstriche genommen.

Termine für Tests

Jeder, der in Düsseldorf wohnt oder arbeitet und ein Krankheitssymptom wie zum Beispiel trockenen Husten, Halsschmerzen, Atemnot oder Fieber zeigt, kann sich testen lassen. Dafür ist es notwendig sich vorher beim Corona-Informationstelefon unter 0211-8996090 einen Termin geben zu lassen. Weitere Tests werden auch durch die niedergelassenen Ärzte veranlasst oder sind ohne Termine im Walk-In-Container an der Ecke Karl- und Friedrich-Ebert-Straße möglich. Durch den großen Andrang ergeben sich beim Walk-In derzeit Wartezeiten.

Beratung und Informationen

Die Erreichbarkeit der Corona-Hotline ist montags bis freitags von 7.30 bis 21 Uhr und samstags von 8 bis 16 Uhr. Die Stadt empfiehlt außerhalb der Stoßzeiten während der Woche im Zeitraum 18 bis 21 Uhr anzurufen. An Sonn- und Feiertagen gibt es keine Beratung.

Hier geht es zu weiteren Informationen zum Thema Coronavirus.

Zurück zur Rubrik Titelthemen

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Titelthemen

D_MGST_4_01122020

NRW-Innenminister Herbert Reul hat die Schirmherrschaft für die neue Sonderausstellung in der Mahn- und Gedenkstätte "Die Kommissare. Kriminalpolizei an Rhein und Ruhr 1920-1950" übernommen. Am Dienstag (1.12.) informierte er sich vor Ort gemeinsam mit Oberbürgermeister Stephan Keller. Die Ausstellungseröffnung musste coronabedingt verschoben werden. Alle Interessierten können kleine Einblicke in die Sonderausstellung über die Facebook-Seite der Gedenkstätte erhalten. An jedem Dienstagabend wird dort ein Objekt zur Geschichte der Kriminalpolizei vorgestellt.

D_Impfen__01122020

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn überzeugten sich am Dienstag (1.12.) persönlich davon, wie das Impfzentrum in der Düsseldorfer Arena organisiert ist. Ab Mitte Dezember könnten dort täglich 2.400 Impfungen verabreicht werden. Wer dort wann geimpft wird, ist noch in Klärung. Auf jeden Fall wird vorab eine Terminreservierung erforderlich sein. Einzelheiten werden bis zum Start der Impfungen bekannt gegeben.

D_zakk_11012017

Es geht nun mal nicht zakk, zakk: Corona bremst auch den Dezember im Düsseldorfer Kulturzentrum. „Wir hatten uns von vornherein darauf eingestellt“, sagt zakk-Geschäftsführer Jochen Molck. Manche Veranstaltung muss auf 2021 verschoben werden wie die Lesung mit Helge Timmerberg oder die Best of Frischfleisch-Show. Anderes gibt es digital. Das zakk setzt dabei auf Zoom, Telegram oder Live-Stream. So lädt die Poesieschlacht zu einer special edition ein. Neu im Programm: Die Literaturshow NRW via Telegram.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG