Titelthemen

D_Feuerwehr_Rettungsdienst_Fahrzeuge_03012017

Rettungswagen waren auf dem Weg nach Angermind - wurden aber nicht mehr gebraucht.

Düsseldorf Angermund: Auto verriegelt sich selbst - Baby in Lebensgefahr

40 Grad und kein Schatten. Das Auto hat selbsttätig die Zentralverriegelung aktiviert und sämtliche Türen verschlossen. Ein Baby liegt im glühend heißen Innenraum. Der Fahrzeugschlüssel aber auch. Das war die Situation am Mittwoch-Mittag (24.7.) auf einem Supermarktparkplatz in Düsseldorf Angermund. Ein Feuerwehrmann löste das Problem pragmatisch: Er schlug die Seitenscheibe des Fahrzeugs ein. Die Mutter und Fahrerin stand daneben.

Baby und Autoschlüssel im verriegelten Wagen 

Passanten alarmierten die Feuerwehr, nachdem sie das Baby im Auto bemerkt hatten. Die Leitstelle gab den Notruf weiter an die Freiwillige Feuerwehr Angermund, den Rettungsdienst und die Feuerwache Flughafenstraße. Bereits wenige Minuten später sei ein Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr eingetroffen, der sich auf dem Weg zum Gerätehaus befand, so die Mitteilung der Feuerwehr. Zeitgleich sei die Mutter zum Fahrzeug zurückgekommen. Ihr Hinweis: Der Fahrzeugschlüssel liege noch im Wagen. Der Pkw habe selbst abgesperrt. Manche modernen Autos machen sowas nach ein paar Minuten – als Diebstahlschutz.

Scheibe zertrümmert

Draußen war es heißt. Die Sonne heizte den Innenraum des Wagens immer mehr auf. Deshalb schlug der Feuerwehrmann die Seitenscheibe ein. Das Baby konnte erst einmal in einen kühlen Raum gebracht werden. Die Rettungswagen drehten ab.
Die Feuerwehr Düsseldorf warnt davor, bei der Hitze zurzeit und der starken Sonneneinstrahlung Menschen oder Tiere im Fahrzeug zurückzulassen. Dort steigen die Temperaturen rasch an. Ein leicht geöfffnetes Fenster bringe keine Kühlung. Und: Kleinkinder und Babys können nur bedingt durch Schwitzen ihre Körpertemperatur regulieren. Sie sind in einem Auto in Lebensgefahr.

Zurück zur Rubrik Titelthemen

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Titelthemen

D_Polizei_Gold_14102019

Bei bestem Herbstwetter mit Sonnenschein waren im Bereich der Königsallee am Sonntag (13.10.) viele Autofahrer unterwegs, die sich und ihre Fahrzeuge präsentieren wollten. Daher nutzte die Polizei die Gelegenheit und führte eine Fahrzeug,- und Tuningkontrolle durch. Von den 38 überprüften Fahrzeugen wurden vier Autos und ein Motorrad sichergestellt. Darunter ein Gold-Chrom folierter BMW X5.

D_Hoppeditz_20151111_articleimage_articleimage_articleimage

Viele jecke Düsseldorfer und Düsseldorferinnen haben den Termin bereits fest im Kalender notiert und vielleicht auch schon einen Urlaubstag angemeldet. Denn der 11. November fällt in diesem Jahr auf einen Montag – was einen echten Karnevalisten nicht schreckt. Das Comitee Düsseldorfer Carneval (CC) lädt alle Narren ein, pünktlich um 11:11 Uhr auf dem Rathausplatz dabei zu sein, wenn Hoppeditz Tom Bauer aus seinen Senftopf krabbelt. Im Henkelsaal gibt es ab 13 Uhr den Hoppeditz-Ball, bei dem die Besucher mit Karnevalsmusik vom Feinsten unterhalten werden.

D_Britto_Mikail_20191013

Ein Mann in Goldfolie hastet über die Düsseldorfer Königsallee. Nós não temos tempo – Wir haben doch keine Zeit! Irgendwer aus dem Management hat vergessen, Romero Britto diesen Termin anzusagen. Und nun versucht der in Miami lebende Neo-Pop-Art-Meister aus Brasilien das Unmögliche: Er will an zwei Orten zugleich sein. In der Galerie Mensing, die Teil der Kö-Galerie ist und dem zahlungskräftigen Düsseldorfer Publikum 60 seiner farbenfroh-fröhlichen Bilder zeigt; und im Hotel Intercontinental, wo eine mindestens ebenso bunt mit einem Acht-Herzen-Sonnenaufgang bemalte Aluplanke eines Airbus A 310 zu sehen ist. Urheber auch hier: Britto. Was soll man sagen – das Kunststück der Gleichzeitigkeit an zwei verschiedenen Orten gelingt; weil alles andere zu kurz kommt.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D